Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Arbeiten am Grunder Bach werden jetzt fortgesetzt

Pressemitteilung des Wupperverbandes

Die Vorarbeiten waren schon im vergangenen Jahr geleistet worden, um eine Trocknung des Teichschlamms zu ermöglichen. Seit Dienstag setzt der Wupperverband nun die Arbeiten am Grunder Bach in Remscheid fort. Ein Waldteich im Kemkenholz bei Oelingrath verhinderte bisher am Grunder Bach eine Besiedlung des Quelllaufs mit Kleinlebewesen, beispielsweise Köcher- oder Steinfliegenlarven. Dies soll sich nun ändern. Bach und Waldteich sollen durch einen Damm voneinander getrennt werden. So erhält der Bach seinen Quellabschnitt zurück, und der Teich bleibt als Stillgewässer, z. B. für den unter Naturschutz stehenden Schild-Hahnenfuß, erhalten.
Der Grunder Bach ist ein Nebengewässer des Morsbachs, dessen ökologischer Zustand gemäß EU-Wasserrahmenrichtlinie nach Brüssel gemeldet werden muss. Der von der EU geforderte „gute ökologische Zustand“ kann nicht allein durch Gewässerentwicklungsmaßnahmen am Morsbach erreicht werden. Erforderlich sind auch Aufwertungen der Nebenbäche, die in den Morsbach positiv „ausstrahlen“. Der Aufstau des Quellabschnitts des Grunder Bachs bewirkte bislang eine negative Strahlwirkung, beispielsweise aufgrund der unnatürlich starken Erwärmung des Teichwassers und des geringeren Sauerstoffgehalts. Zudem fiel der Bach unterhalb des Teiches in trockeneren Perioden trocken, da der gesamte Zufluss im Teich zurückgestaut wurde, so dass hier keine Wasserorganismen überleben konnten. Im September 2011 wurden zunächst Fische und wenige Edelkrebse von Fachleuten aus dem Teich entnommen und in Übergangsdomizilen untergebracht. Anschließend konnte der Wupperverband schrittweise das Wasser aus dem Teich ablassen, damit die Fläche trocknen konnte.  Außerdem hat der Verband im vergangenen Jahr bereits ein Rohr verlegt, da der Bach einen Wanderweg kreuzt.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!