Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Sehr gutes Zeugnis für die EWR von externen Gutachtern

Heute wurden die TSM-Zertifikate vom DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) an die EWR GmbH übergeben. Im Bild v.l.n.r. Mike Giera (Geschäftsbereichsleiter Netze der EWR GmbH), Heinz Esser (Geschäftsführer des DVGW), Dr. Joachim Frings (Leiter Betrieb Gas/Wasser), Prof. Dr. Thomas Hoffmann ( Geschäftsführer der EWR GmbH), Franz Causemann (Leiter Leiter Netzwirtschaft der EWR GmbH) und Andre Sulkowski (Qualitätsmanager der EWR GmbH).

Pressemitteilung der Stadtwerke Remscheid

Im Jahr 2004 hatte sich die EWR zum ersten Mal dem Zertifizierungsverfahren zum Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) des Dachverbandes DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) – bezogen auf die Sparten Gas und Wasser – unterzogen. 2011 wurde die Zertifizierung erneuert und um die Sparte "Strom" erweitert. Die Organisation der EWR wurde von zwei unabhängigen Auditoren auf Basis eines über 500 Fragen umfassenden Fragenkataloges geprüft. Die viertägige Auditierung im November 2011 verlief erfolgreich, und die externen Gutachter stellten der EWR ein sehr gutes Zeugnis aus. Mit der erfolgten Zertifizierung kann die EWR den Nachweis erbringen, dass sie ihre Aufgaben im Kerngeschäft der Strom-, Gas- und Wasserversorgung nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik und dem fachlichen Regelwerk sicher durchführt. Geprüft wurden u. a. die Aufbauorganisation, der Ausbildungsstand der Mitarbeiter, die Einhaltung des Arbeitsschutzes, die Ablauforganisation und Prozessabläufe, die Funktionalität der Arbeitsabläufe, der Zustand der Betriebsmittel (u. a. Fuhrpark und Anlagen) sowie das Risikomanagement in der Strom-, Gas- und Wasserversorgung. Das TSM-Zertifikat, das heute der EWR übergeben wurde, hat bis 2016 Gültigkeit. Das TSM ist jedoch nicht nur eine Momentaufnahme, sondern ein gelebter, stetiger Prozess mit regelmäßigen internen Überprüfungen, unabhängig von der Zertifizierung durch externe Gutachter.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadtwerke Remscheid am :

Schon seit vielen Jahren unterzieht sich die EWR dem Zertifizierungsverfahren zum Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) in der Energie- und Wasserversorgung der Dachverbände DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) und FNN (Forum Netztechnik/Netzbetrieb im Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.). Das Verfahren muss alle fünf Jahre wiederholt werden, da sich die Anforderungen, denen die Unternehmen nachkommen müssen, im ständigen Wandel befinden. Daher stand in 2017 die Neuzertifizierung an. Zwei unabhängige Auditoren prüften auf der Basis eines 573 Fragen umfassenden Fragenkataloges die Organisation und erteilten das Zertifikat. Die viertägige Auditierung verlief erfolgreich, und die externen Gut-achter bescheinigten der EWR ein sehr gutes Ergebnis. Mit der Zertifizierung erbringt die EWR den Nachweis, dass sie ihre Aufgaben im Kerngeschäft der Strom-, Gas- und Wasserversorgung nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik und dem fachlichen Regelwerk sicher durchführt. Geprüft wurden u. a. die Aufbauorganisation, die Qualifikationen der Mitarbeiter, die Einhaltung des Arbeitsschutzes, die Prozessabläufe, der Zustand der Anlagen und Betriebsmittel sowie das Risikomanagement. Zum ersten Mal waren in 2017 auch Aspekte der Informationssicherheit Gegenstand des Audits. Das TSM-Zertifikat, das der EWR am 6. November 2017 übergeben wurde, hat bis 2022 Gültigkeit.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!