Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Gutachter hält an Trecknase-Planung (ohne Kreisverkehr) fest

Und was sagt Dr. Frank Weiser vom Büro „Brilon, Bondzio und Weiser“ in seinem taufrischen Verkehrsgutachten zum eventuell erforderlichen Ausbau von Straßenkreuzungen im Zusammenhang mit dem Bau eines Designer Outlet Centers in Lennep? Der Waterbölles hat die Aussagen zu den Kreuzungen an der An- und Abreiseroute zum und vom DOC zusammengestellt.

Zur Autobahnanschlussstelle Lennep ("Blume"): „Ein umfangreicher Ausbau der Lüttringhauser Straße durch mehrerer Fahrstreifen ist ... zwingend erforderlich. (...)Im Zuge umfangreicher und sehr detaillierter verkehrstechnischer Untersuchungen ... konnte ... nachgewiesen werden, dass die erforderliche Kapazität und Verkehrsqualität auch ohne eine Verschiebung der östlichen Rampe erreicht werden kann.“ (Abbildung rechts)
Zum Knotenpunkt „Trecknase": „Für den Knotenpunkt „Trecknase" wunde bereits in einer vorangegangenen Verkehrsuntersuchung ...ein Ausbaustand ermittelt, der für das seinerzeit prognostizierte Verkehrsaufkommen ohne eine veränderte Nutzung im Bereich des Röntgenstadions erforderlich war. (...) Berechnungen haben gezeigt, dass über den seinerzeit hergeleiteten Ausbaustand hinaus keine weiteren Veränderungen des Knotenpunktes erforderlich sind, um auch das nach einer Realisierung des Outlet-Centers zu erwartende Verkehrsaufkommen jederzeit leistungsfähig abzuwickeln. Selbstverständlich ist im Zusammenhang mit dem vorgeschlagenen Ausbau des Knotenpunktes (...) eine vollständige Überarbeitung und Optimierung der Signalsteuerung erforderlich.“
Zum Knotenpunkt Ringstraße / Hackenberger Straße: „Der vierarmige Knotenpunkt Ringstraße / Hackenberger Straße (läuft) in der heutigen Situation ... problemlos. Er wird mit einer vollverkehrsabhängigen Signalsteuerung betrieben, die von den Nahbarknotenpunkten unabhängig ist. Der Knotenpunkt ist Teil des Schulwegs zur Grundschule Hackenberg und zurück. Derzeit werden die Fußgänger mit Hilfe einer signalisierten Furt über den südlichen Arm der Ringstraße geführt. Aus Sicherheitsgründen erfolgt die Freigabe dieser Furt getrennt von den verhältnismäßig hoch belasteten Linkseinbiegern der östlichen Hackenberger Straße. Dadurch ergibt sich insgesamt ein Phasensystem, das den Hauptströmen der Ringstraße keine großen Kapazitätsreserven bietet. Wenn jedoch die Fußgängerfurt auf die nördliche Seite der Hackenberger Straße vertagt wird, können die Fußgänger zeitgleich mit den Strömen der östlichen Hackenberger Straße freigegeben werden, was insgesamt zu einer gegenüber heute höheren Leistungsfähigkeit des Knotenpunktes und somit auch zu einer höheren Kapazität der Ringstraße fuhrt. Die Verkehrssicherheit der Fußgänger (insbesondere auch des Schülerverkehrs) ist damit weiterhin gewährleistet. (...) Weitere bauliche Maßnahmen sind nicht erforderlich.
Zum Knotenpunkt Ringstraße / Christhauser Straße: „Der Knotenpunkt Ringstraße / Christhauser Straße besteht aus insgesamt fünf Knotenpunktarmen. Davon ist die Fritz-Reuter-Straße eine aus Westen zuführende Einbahnstraße. Der gesamte Knotenpunkt ist vorfahrtgeregelt. Separate Aufstellbereiche für Linksabbieger aus der Ringstraße in die Christhauser Strafte sind derzeit nicht vorhanden. Mit dem DOC ist eins deutliche Verkehrszunahme im Zuge der Ringstraße zu erwarten. Um mögliche Verkehrsbehinderungen durch wartende Linksabbieger weitestgehend zu verhindern, werden die Aufweitung des Knotenpunktes und die Anlage von kurzen Aufstellbereichen innerhalb des Knotenpunktes empfohlen. Ergänzend dazu sollte nördlich der Christhauser Straße eine Fußgänger-Signalanlage eingerichtet werden, um den Fußgängern künftig eins bessere und sicherere Querung über die Ringstraße zu ermöglichen.“
Zur Autobahnanschlussstelle Remscheid: „Der östliche Teilknotenpunkt der Anschlussstelle Remscheid muss im Zusammenhang mit dem nach einer Realisierung des DOC prognostizierten Verkehrsaufkommen ausgebaut werden. Es handelt sich dabei um die Anlage eines ausreichend langen Rechtsabbiegestreifens in Richtung BAB 1 (Fahrtrichtung Wuppertal).
Den Rechtsabbiegern von der Ringstraße aus Richtung Lennep steht heute nur ein sogenannter „Ausfahrkeil" zur Verfügung. Zur leistungsfähigen Verkehrsabwicklung ist aber die Ausbildung eines tatsächlichen Rechtsabbiegestreifens (Länge = 80 bis 100 Meter) erforderlich. Durch den Rechtsabbiegestreifen können die Abbieger in Richtung Wuppertal die Hauptfahrbahn früher als heute verlassen, was zu einer spürbaren Verkürzung der auftretenden Rückstaus in dieser Knotenpunktzufahrt führt.“


Trackbacks

Waterbölles am : 5.500 Fahrzeuge am Tag in der Spielberggasse und "Am Stadion"

Vorschau anzeigen
Und wie soll nach den Vorstellungen von Verkehrsplaner Dr. Frank Weiser der Verkehr rund um das neue DOC laufen? Zitat: „Von den untersuchten Varianten zur Gestaltung des Straßennetzes im unmittelbaren Umfeld des geplanten DOC hat sich aufgr

Waterbölles am : Wochenrückblick vom 10. bis 16. Februar

Vorschau anzeigen
DOC: Digitale Simulation der Verkehrsströme auf YouTube Abellio: Montags um 7.18 Uhr 260 Sitz- und 120 Stehplätze Einkaufshilfen für Senioren "begrüßen un

Waterbölles am : Gegner und Befüworter des DOC waren um Sachlichkeit bemüht

Vorschau anzeigen
„Das ist keine Verkaufsveranstaltung für ein Designer Outlet Center“, eröffnete gestern Abend um 18 Uhr Stadtplanerin Sigrid Burkart im Forum Hackenberg vor rund 250 Interessierten Bürgerinnen und Bürgern (weniger, als erwartet worden ware

Waterbölles am : doc

Vorschau anzeigen
„Das ist keine Verkaufsveranstaltung für ein Designer Outlet Center“, eröffnete gestern Abend um 18 Uhr Stadtplanerin Sigrid Burkart im Forum Hackenberg vor rund 250 Interessierten Bürgerinnen und Bürgern (weniger, als erwartet worden ware

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Stadt Remscheid am :

Ab sofort hilft eine neue Struktur im städtischen Internetportal bei der Recherche zu einzelnen Themenfeldern der DOC-Planungsprozesse. Spezifische Teaser für die Bereiche Verkehr, Feuerwehr, Schule, Brauchtum, Kirmes und Sport lotsen den User auf direktem Weg zu separaten Seiten mit allen aktuell verfügbaren Informationen. Die grafische Gestaltung der einzelnen Teaser sichert die schnelle Orientierung bei der Suche nach themenbezogenen Informationen. Probieren Sie´s aus: Verkehrsgutachten und Auswirkungsanalyse sind bereits online! Bei Anklicken des DOC-Buttons im mittleren Navigationsbereich auf www.remscheid.de gelangen Sie auf diese Seite, die jetzt rechts mit den sechs neuen Teasern gefüllt ist.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!