Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Veranstaltungen des Teo Otto Theaters im Mai

Samstag, 27. Mai, 19.30 Uhr
Sonntag, 28. Mai, 18 Uhr
Das Land des Lächelns
Operettevon Franz Lehár
Bergische Symphoniker, Kulturmanagement Solingen, Hochschule für Musik und Tanz Köln, Regie Igor Folwill, Leitung Peter Kuhn
Die Tochter des Grafen von Lichtenfels, Lisa, trifft in Wien auf den Prinzen Sou-Chong, der aus China zu Besuch ist, und verliebt sich in ihn. Zum Kummer ihres Verehrers Gustl ist Sou-Chong ebenso angetan von der schönen, jungen Frau. Als Sou-Chong in das „Land des Lächelns“ zurückkehren muss, nimmt er Lisa als Ehefrau mit. Doch in Peking wird Lisa unsanft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt und muss erkennen, dass selbst der Zauber der Liebe nichts gegen die Macht jahrtausendealter Traditionen ausrichten kann. Am Ende ist Sou-Chong und ihr kein Liebesglück vergönnt. Lehár wollte mit dieser Operette das Genre „von der Lüge des Happy-End“ befreien und schuf so die „Verzicht-Operette“. Dafür „entschädigt“ er das Publikum aber mit unsterblichen Melodien und Arien. Kat. IV S ab 31 €; Jugendticket sechs €; Abo M.

Mittwoch, 31. Mai, 18.30 Uhr
Backstage Lounge
Entspannt ins Konzert einsteigen und außergewöhnliche Menschen kennenlernen – an drei Abenden öffnet die Backstage Lounge für junge Konzertgänger vor dem Philharmonischen Konzert im Teo Otto Theater Remscheid. Bei einem Kaltgetränk gibt es Infos zum Programm und interessante Gäste geben im Gespräch mit Stefan Steinröhder Einblick in ihr Leben mit der Musik auf und hinter der Bühne. Gast: Mihalj Kekenj (Konzertmeister der Bergischen Symphoniker). Treffpunkt: Haupteingang des Teo Otto Theaters. Eintritt kostenlos.

Mittwoch, 31. Mai, 19.30 Uhr
9. Philharmonisches Konzert der Bergischen Symphoniker
Einführung: 18.45 Uhr. Solisten: Frederieke Saeijs, Violine; Banu Böke, Sopran; Alejandro Marco-Buhrmester, Bariton; Chor der Bergischen Symphoniker, Ulrich Eick-Kerssenbrock  Einstudierung; Bergische Symphoniker unter Leitung von Peter Kuhn. ab 24 €; Jugendticket sechs €; Konzertabos.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Am Mittwoch, 22. Juni, um 10.45 Uhr wird Klarinettist Sebastian Manz im Rahmen des bundesweiten, vom Pianisten Lars Vogt gegründeten Projekts „Rhapsody in School“ und in enger Kooperation mit den Bergischen Symphonikern das Leibniz-Gymnasium besuchen. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe freuen sich auf den Künstler, der nicht nur Stücke aus seinem Repertoire spielen, sondern auch auf ihre Fragen eingehen wird.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!