Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

Wuppertaler Jugendtheater „CLOSE UP“ / „tenebris“ im Teo Otto Theater:  Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz und in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Integrationszentrum Remscheid gastiert das preisgekrönte Wuppertaler Jugendtheater „Close Up“ am Dienstag, 16. Februar, um 19:30 Uhr mit „tenebris“ im Teo Otto Theater.
In einer Zeit, in der das Thema „Flucht“ von allen Seiten auf uns hereinstürzt, wagt das Junge Theaterensemble am Haus der Jugend den Versuch, eine neue, bis dato unbeachtete Perspektive aufzuzeigen: Was, wenn wir stille Beobachter um und über uns hätten, die unsere Taten aber auch Untaten mit ansähen? Was, wenn diese Beobachter schon immer da gewesen wären, aber jetzt erst zu uns sprächen? Was, wenn es der Mond wäre, der auf uns herabschaut? Das Meer wäre, das uns umgibt? Die Dunkelheit wäre, die uns ängstigt? Das Gewissen wäre, auf das wir nicht mehr hören? Was würden sie zu uns sagen? Und was würden wir antworten? Würden wir unsere Taten überdenken oder würden wir uns in den Schutz der Unwissenheit flüchten?
Von und mit jungen Menschen zwischen 14 und 19 Jahren unter der künstlerischen Leitung von Charlotte Arndt und Düara Baskinci und mit der musikalischen Unterstützung von Christopher Huber, Christopher Esch und Max Klaas. Die gezeigten Filmsequenzen wurden mit Tassilo Priebisch und Yvonne Warsitz erarbeitet. Der Eintritt ist frei. Alle Interessierten ab 14 Jahren sind herzlich eingeladen. Kartenanmeldungen sind beim Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Remscheid oder dem Teo Otto Theater möglich: Saime Koc, Tel. RS 162936, E-Mail saime.koc@remscheid.de.

FDP-Kreisverband Remscheid / „Liberale im Gespräch“: Das neue Jahr beginnt für die Remscheider FDP mit der siebten Auflage der Veranstaltungsreihe „LibLounge ...Liberale im Gespräch“ ein. Am Freitag, 19. Januar, trifft man sich ab 19 Uhr im Remscheider Bräu, Bismarckstraße 38, zu einem allgemeinen Gedankenaustausch. Und Themen gibt es bei den Liberalen genug. In der Bundes-. Landes- und Lokalpolitik gibt es einiges zu besprechen. Außerdem bietet eine solche Veranstaltung auch immer die Gelegenheit, sich in gemütlicher Umgebung besser kennenzulernen. Der Eintritt ist wie immer frei. Die FDP Remscheid freut sich auf viele Gäste. (Hans Lothar Schiffer)

Röntgen-Gymnasium / /Tag der offenen Tür: Das Röntgen-Gymnasium stellt sich am Samstag, 20. Januar, in der Zeit von 9 bis 13 Uhr am Tag der offenen Tür als „lebendige Schule“ vor. Der Tag beginnt mit einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung um 9 Uhr in der Aula des Röntgen Gymnasiums. Von 9.30 Uhr bis 11.20 Uhr findet der Schnupperunterricht in den Klassen 5a, b und c statt. Im „Markt der Möglichkeiten“ stellen sich viele Fächer und Projekte ab 11.10 Uhr vor, z.B. die Fremdsprachen, das Musikprojekt „MachMusik“ und natürlich die naturwissenschaftlichen Fächer, die Experimente zum Mitmachen präsentieren.
Der Markt der Möglichkeiten schließt um 12.30 Uhr, aber unsere Mensa bietet bei Kaffee und Kuchen weiterhin die Möglichkeit, mit den Lehrkräften und Eltern der Schule ins Gespräch zu kommen.
Für Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen, die einen Übergang zum Röntgen-Gymnasium in die Sekundarstufe II planen, steht unsere Oberstufenkoordinatorin Pirags zur Verfügung. Jeweils um 9.30 Uhr und 11 Uhr findet in Raum A 210 eine Übersicht über die Schullaufbahn statt. Danach besteht die Möglichkeit zu Einzelgesprächen. Ein Rundgang durch die Schule mit Oberstufenschülern schließt sich daran an. (Doris Hildebrand)

Gemeinde-  und Stadtteilzentrum Esche / Fastenaktion vom 14. Februar bis 2. April: „7- Wochen – ohne – was?“ ist die spannende Frage am 1. Abend der Fastengruppe der Evangelischen Auferstehungs-Kirchengemeinde Remscheid. Menschen treffen sich, um sich bei Ihren Vorhaben für die 7 Wochen der Passions-/Fastenzeit zu unterstützen und ihre Erfahrungen austauschen. Inspiriert werden wir durch Texte und Bilder des Fastenkalenders, den alle Teilnehmerinnen erhalten. Das Fastenmotto 2018 ist eindeutig. Es heißt „Zeig dich! Sieben Wochen ohne Kneifen“.  Jede und jeder ist willkommen! Termin: ab 14. Februar jeden Mittwoch von 19 bis 21 Uhr im Gemeinde-  und Stadtteilzentrum Esche (Eschenstraße 25). Beitrag: 15 €, Teilnehmerzahl: max. 15 Personen, Leitung: Diakonin Iris Niebergall, Heilpraktikerin Elke Beierling. Anmeldung unter Tel: RS 9331662 oder E-Mail i.niebergall@johannes-kgm.de">i.niebergall@johannes-kgm.de.

“Die Schlawiner“ gGmbH / Sturz-Prophylaxe als Angebot für Menschen ab 60: “Die Schlawiner“ gGmbH bieten in Zusammenarbeit mit dem AWO Familienbildungswerk Bergisch-Land wieder einen neuen Kurs zur Sturz- und Gleichgewichtsprophylaxe an. Der Kurs startet am Montag, 22. Januar, und findet in der Zeit von 10.15 bis 11.15 Uhr bei den „Schlawinern“ gGmbH (Klausen 22) statt. Interessierte Teilnehmer/innen können sich ab sofort anmelden. Hintergrund: Stürze stellen insbesondere für ältere Menschen ein Risiko dar. Doch schon durch einfache Mittel und Übungen zur Verbesserung von Gleichgewicht und Kraft lässt sich diese Gefährdung erheblich verringern und eine sichere Mobilität fördern. Jeder kann das Sturzrisiko in großem Maß aktiv beeinflussen. Die Sensibilisierung für das Thema ermöglicht, Gefahrensituationen einzuschätzen und zu vermeiden. In dem Kurs kann eine individuelle Strategie entwickelt werden, um sich in der jeweiligen Situation sicherer zu fühlen.

Förderverein für Interkulturelle Erziehung e.V. / Neuer Deutschkurs am Rosenhügel: Der IKE – Förderverein für Interkulturelle Erziehung e.V. bietet einen neuen Deutschkurs im Stadteilbüro Rosenhügel, Stephanstraße 2, an. Der Kurs startet am 23. Januar und findet jeden Dienstag und Donnerstag von 10 bis 13.15 Uhr statt. Unter der Leitung von Christopher Huber werden die Teilnehmer auf das A2-Zertifikat vorbereitet. Im Unterricht werden Grammatik und Wortschatz vermittelt; das praktische Üben alltäglicher Themen steht dabei im Vordergrund. Voraussetzung sind Deutschkenntnisse auf dem A1-Niveau. Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen direkt im Stadtteilbüro oder beim IKE unter Tel. RS 162871. (Michaela Pappas)

Gründerschmiede Remscheid e.V. / 1. „Gründerpitch“ in Remscheid: Am 24. Januar 2018 findet beim Innovationstheater im Teo Otto Theater der erste „Gründerpitch“ in Remscheid statt. Wer antreten darf und damit dann die Chance auf 1.000 € Preisgeld von der Volksbank im Bergischen Land eG bekommt sowie auf ein einjähriges Gründer-Mentoring des Gründerschmiede Remscheid e.V., wird sich beim Vorentscheid am 16. Januar um 18 Uhr im Remscheider Bräu herausstellen. Gründer und Kreative können sich ab sofort per Email unter info@gruenderschmiede.org">info@gruenderschmiede.org zum Vorentscheid anmelden und sich mit einer fünfminütigen Präsentation für den ersten „Gründerpitch“ qualifizieren. (Christoph Imber)

Rudolf-Steiner-Schule Remscheid / 11. Klasse führt „Les Misérables“ auf: Am 26. und 27.Januar, jeweils um 20 Uhr, führt die 11.Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Remscheid das Theaterstück „Les Misérables“ von Victor Hugo auf. An beiden Abenden können die Zuschauer im großen Saal der Waldorfschule in Bergisch Born die leidenschaftliche Geschichte nach einer Bühnenfassung von Cornelia Wagner erleben, zusammen mit einigen der schönsten Gesangsnummern des Musicals. Seit Anfang des Schuljahres wird im Französisch- und im Musikunterricht geprobt, geküsst und gesungen. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich auf zahlreiche Besucher und laden herzlich zu beiden Aufführungen ein. Der Eintritt ist frei. Bitte nicht auf den Parkplätzen von Aldi oder Finova parken!

Rockprojekt Wuppertal - Verein für Jugend und Kultur e.V. / 3. Schülerrockfestival: Das 3. gemeinsame Schülerrockfestival für das Bergische Land findet am 27. Januar 2018 in der Uni-Halle in Wuppertal statt. Seit einigen Jahren sind die lokalen Festivals in Solingen, Remscheid und Wuppertal eng vernetzt. Auf dem Weg zu einer regionalen Musikszene sind Projekte geplant, welche junge Talente ansprechen sollen. Eine erste gemeinsame CD soll unter dem Titel BERG.ROCK erscheinen. Gesucht werden Bands, die eigene Lieder im Programm haben. Diese melden sich online über www.rockprojekt-wuppertal.com/schuler-rockfestival/bewerbung  Das Bergische Schülerrockfestival wird aus NRW-Landesmitteln der Regionalen Kulturförderung bezuschusst. Neben der Online-Bewerbung ist auch ein Live-Vorspielen in der ‚Villa Rock‘ in Wuppertal-Wichlinghausen möglich, und zwar jeden Sonntag ab 15 Uhr, bis auf die Gitarren ist alles vorhanden. Anmeldung unter 01722637837. Bewerbungsschluss ist der 10. November. (Kalle Waldinger)

Bergische Industrie- und Handelskammer / Seminar für Existenzgründer: Der Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit bietet die Chance zu mehr Unabhängigkeit und Eigenverantwortung. Er schafft die Möglichkeit, eigene Ideen und Ziele in die Tat umzusetzen. Dieser Schritt birgt jedoch auch Risiken: Steht die Finanzierung? Habe ich an alle rechtlichen Voraussetzungen gedacht? Wie muss ich werben? Welche öffentlichen Förderhilfen kann ich bekommen bzw. beantragen? Wo bekomme ich Hilfe, wenn es am Anfang nicht so gut läuft? Und ganz wichtig: Wie bereite ich mich auf ein mögliches Bankgespräch vor? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt ein dreiteiliges Existenzgründungsseminar am 1. und 5. Februar  jeweils von 17 bis 20 Uhr sowie am 7. Februar  von 17 bis 19.30 Uhr in der Hauptgeschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) in Wuppertal, Heinrich-Kamp-Platz 2, 42103 Wuppertal. Die Teilnahme kostet 65 Euro. Weitere Informationen bei Svenja Lütkereinke unter der Tel. 0202 2490-701 oder per E-Mail s.luetkereinke@wuppertal.ihk.de">s.luetkereinke@wuppertal.ihk.de.

Schule für Musik, Tanz und Theater & / Jugendkunstschule Lennep e.V. Neuer Kurs für Kinder. Das Instrumentenkarussell dreht sich wieder in Lennep: Als Anschluss an die Musikalische Früherziehung – aber auch für andere Interessierte – wendet sich das Instrumentenkarussell an Kinder zwischen sechs und acht Jahren. Es drehen sich darauf Klavier, Violine, Gitarre, Blockflöte und Keyboard. Angeboten wird es von Musikpädagogin Eva Sanchez ab Freitag, 2. Februar. Ein Orientierungskurs, der die Brücke von der Elementarstufe (Musikalische Früherziehung) zum Instrumentalunterricht bildet. Er soll den Kindern helfen, das jeweils ´richtige´ Instrument zu finden und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, durch Grunderfahrungen mit verschiedenen Instrumenten den musikalischen Horizont zu erweitern. In einer Gruppe lernen die Kinder fünf verschiedene Instrumente kennen und vor allem, selbst darauf zu spielen. Das Instrumentenkarussell beinhaltet vier Einheiten á 45 Minuten und kostet einmalig 66 Euro. Anmeldungen unter Tel. RS 661422 oder E-Mail rotationstheater.rs@t-online.de">rotationstheater.rs@t-online.de.

AWO Lennep- Lüttringhausen / Geselligkeit geht durch den Magen.  Bei der Arbeiterwohlfahrt (AWO) in Lennep wieder hin und wieder auch gekocht, und dabei sind neue Gesichter gerne gesehen. Nicht nur die Liebe geht durch den Magen, sondern auch die Geselligkeit. Aus diesem Grund laden die ehemalige Vorsitzende der AWO Lennep / Lüttringhausen, Marliese Sieper, und ihre Mitstreiterinnen Barbara Loprestini und Elke Gareis seit April diesen Jahres an jedem ersten Freitag im Monat um 13.30 Uhr zum gemeinsamen Kochen in den Stadtteiltreff der AWO in Lennep, Mollplatz 3, ein. Gekocht wird in Gemeinschaft und international. Das bedeutet, dass jeden Monat ein anderes Land an die Reihe kommt ist. Diesmal soll es eine bergische Gemüsesuppe und ein albanisches Essen sein. An dem Kochkurs nehmen auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Deutschkurses für Flüchtlinge teilnehmen, der seit September 2016 unter dem Dach der AWO am Mollplatz stattfindet. Anmeldungen sind erwünscht unter Tel RS 662626. Kosten entstehen keine. Die weiteren Kochkurs-Termine im ersten Halbjahr 2018: 2.2., 2.3., 6.4., 4.5. und 1.6.

„Die Schlawiner gGmbH“ / Lütterkuser Stadtteilbrunch: Die ev. Kirchengemeinde Lüttringhausen und „Die Schlawiner“ gGmbH laden gemeinsam zum ersten “Lütterkuser Stadtteilbrunch“ in diesem Jahr ein. Am Sonntag, 4. Februar, wird der Tisch im Kinder- und Jugendzentrum Lüttringhausen (Klausen 22) gedeckt. In der Zeit von 11 bis 13.30 Uhr wird ein Buffet mit Gerichten vom Frühstück bis hin zu einer warmen Mittagsmahlzeit (auch in vegetarischer Form) aufgebaut. Im Vorfeld findet im großen Saal der Schlawiner von 10 bis 11 Uhr ein Gottesdienst der evangelischen Kirchengemeinde statt. Die Kosten für den Brunch betragen drei € pro Person.

Schule für Musik, Tanz und Theater; Jugendkunstschule Lennep e.V. / Kid´s on Stage!  Am Montag, 5. Februar,  beginnt ein neuer Theaterkurs für Kinder ab zehn Jahren. Geschult werden unter professioneller Anleitung durch den Theaterpädagogen Oliver Scheemann die grundlegenden Techniken des Schauspielberufs. Das Kennen- und Anwenden lernen von Bewegung, Atem, Stimme als Grundlage szenischen Ausdrucks; Bewegungsimprovisation, spielerischer Umgang mit Stimme und Sprache; Partnerübungen, Sensibilisierung der Eigen- und Fremdwahrnehmung, Abbau von etwaigen Hemmpotenzialen, wie z. B. Lampenfieber. Schließlich werden Übungen zur Entwicklung der eigenen Phantasie und Spontaneität spaßorientiert umgesetzt. Spannungsreiche, dramatische Situationen werden erfunden und auf der Grundlage der Improvisation in Szene gesetzt. Voraussetzung: Neugier und Spiellust. 16 Termine, immer montags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldungen unter Tel. RS 661422 oder auf der Website http://www.jugendmusikundkunstschule.de. (David Schmidt)

SPD Unterbezirk Remscheid / Jetzt aber jeck! Für die Fahrt der Remscheider SPD fährt am Mittwoch, 7. Februar, zur „Lachenden Kölnarena“ sind noch Plätze frei! Der Reisebus startet um 17 Uhr am Rathaus Lüttringhausen (Kreuzbergstraße), um 17.15 Uhr am Bahnhof Lennep bzw. um 17.30 Uhr am Teo-Otto-Theater in der Innenstadt. Auch in diesem Jahr treten vielen bekannte Künstlerinnen und Künstler auf – Brings, Höhner und Bernd Stelter sind nur einige von ihnen. Das Besondere in der Kölnarena: Es findet im Prinzip ein großes Picknick statt - Lebensmittel und Getränke dürfen mitgebracht werden! Um 1.45 Uhr geht es mit dem Bus zurück nach Remscheid. Die Teilnahme an der Fahrt kostet 61,50 € pro Person. Anmeldungen ab sofort unter Tel.: RS 4600622 oder E-Email UB.Remscheid.NRW@SPD.de">UB.Remscheid.NRW@SPD.de. Wie immer zählt erst die Überweisung des Teilnehmerbeitrages als verbindliche Anmeldung (IBAN DE20 3405 0000 0000 0131 44).  Bitte das Stichwort "Lachende Kölnarena", den Namen und den Zustiegssort angeben! (Antonio Scarpino)

AWO Lennep- Lüttringhausen / Alleinerziehend - aber nicht allein! Unter dem Motto „Alleinerziehend – aber nicht allein!“ treffen sich unter dem Dach der Arbeiterwohlfahrt (AWO) am Mollplatz 3 in Lennep einmal im Monat alleinerziehende Mütter und Väter. „Gemeinsam bei einem Kaffee ein Netzwerk schaffen, Ausflüge organisieren & Referenten einzuladen ist unser Ziel,“ sagt Rosana Barcala, eine der beiden Initiatorinnen dieses Angebots. Das Haus am Mollplatz bietet nahezu ideale Voraussetzungen für ein solches Netzwerk: es verfügt über eine große Küche im Erdgeschoss sowie ein großes wie gut ausgestattetes Spielzimmer für Kinder. Die Treffen finden jeweils am 2. Freitag im Monat um 15 Uhr statt. Die Treffen in 2018 werden sein: 9.2. // 9.3. // 13.4. // 11.5. // 8.6. // 13.7. // 14.9. // 12.10. // 9.11. // 14.12. Interessiere können sich unter Anmeldung@AWO-Lennep-Luettringhausen.de">Anmeldung@AWO-Lennep-Luettringhausen.de melden.

Projektgruppe “Pferdestall” / Öffnungszeiten: Die Ausstellungen im Pferdestall sind am Samstag, 10. Februar, in der Zeit von 12 bis 15 Uhr zu besichtigen. (Johann Max Franzen)

Schlossbauverein Burg e.V. / Rudelsingen: Mit dem mittlerweile sehr beliebten und bekannten Rudelsingen bieten wir in diesem Jahr erstmals ein völlig neues Event für Jung und Alt an, bei dem die Besucher auch selbst aktiv mit eingebunden sind, das „Rudelsingen mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann“ am 16. Februar (Einlass 18.30 / Beginn 19.30 Uhr) im Rittersaal von Schloß Burg. Eintritt: 15 Euro (VVK unter www.rudelsingen.de, www.solingen-live.de oder direkt bei Schloss Burg). Das Team mit Tobias Sudhoff und Gereon Homann verspricht eine „gigantische Chorprobe“ für alle, die gerne singen. Der Text wird per Beamer auf die Leinwand gebracht und los geht´s: Gassenhauer von A bis Z, von gestern bis heute, von ABBA, Beatles, Comedian Harmonists, Grönemeyer, Rühmann, Udo Jürgens, Reinhard May, Nena, NDW, Armstrong und Zappa - von Titelmelodien bis zu Volksliedern aus der Mundorgel.

Tanz- und Nachtclub „Kultshock“, Stockder Straße 142-148 /  Auftritt von „LOKOMOTOR“ (Debütalbum „Wir sind“) am 3. März, 20.30 Uhr (Einlass 20 Uhr): Der Vorverkauf startet bald (Karte acht €, zehn € an der Abendkasse. Lokomotor: https://www.facebook.com/LMRmusik/?ref=br_rs). Mit Gastauftritt von „Vinku“, Gewinner des Kreativpreises beim Remscheider Newcomer Bandfestival 2017 ( https://www.facebook.com/vinni.kuhlen/).

Schule für Musik, Tanz und Theater – Jugendkunstschule Lennep e.V. /Rockband-Proben im Rotationstheater: Jugendliche ab zwölf Jahren, die gerne mit anderen zusammen eine Band gründen möchten, können sich immer mittwochs von 18 bis 19 Uhr im Rotationstheater treffen. Voraussetzungen sind Grundkenntnisse auf einem der folgenden Instrumente: E-Gitarre, E-Bass, Schlagzeug, Saxophon und/oder - Keyboard/Klavier. Bandcoach istomas Torres, der auch díe beiden  ´Musikschul-Bands „Apex“ und „Syvation“ betreut, die sich für das 3. Bergische Schüler-Rockfestival am Samstag, 27. August, in der Uni-Halle in Wuppertal qualifiziert haben. Weitere Infos unter Tel. RS  661422 oder r E-Mail rotationstheater.rs@t-online.de">rotationstheater.rs@t-online.de.

SPD Remscheid / Stadtpark-Pokal-2018: Am Samstag, 11. August, wird das vierte Pokalturnier der Remscheider SPD für Fußball-Hobbymannschaften stattfinden. Gespielt wird auf der Sportanlage "Deutsche Eiche" am Stadtpark auf Fußball-Kleinfeldern. Jedes Team besteht aus fünf Feldspielern und einem Torwart. Auswechselspieler sind möglich - gemischte Teams (Männer & Frauen) erwünscht. Gespielt wird von 10 bis 17 Uhr. Anmeldungen sind unter Anmeldung@Stadtpark-Pokal.de möglich. Anmeldegebühren gibt es keine.

„Die Schlawiner gGmbH“ / Karatekurs für Kinder: „Die Schlawiner“ bieten in Kooperation mit der Kampfsportschule DOKAN einen Karatekurs bei Bodo Monschau (Vize-Weltmeister 2011) für Kinder von fünf bis zwölf Jahren an. Karate ist eine Kampfkunst und eine wirkungsvolle Selbstverteidigung. Gestärkt wird die Kondition, Schnellkraft, Muskulatur, Geschicklichkeit und das Gefühl für den eigenen Körper. Man lernt seinen Körper zu beherrschen und dadurch Selbstbewusstsein aufzubauen. Das Training findet jeden Montag von 15 bis 16 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum Klausen (Klausen 22) statt. Interessierte Familien können mit ihren Kindern ohne Voranmeldung vorbei kommen und mitmachen. Einstieg in den laufenden Betrieb ist jederzeit möglich. Das Angebot ist kostenfrei.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!