Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

FDP Remscheid / „LibLounge“: Die noch junge Veranstaltungsreihe „LibLounge ...Liberale im Gespräch“ der Remscheider FDP findet am Freitag, 22. September, ab 19 Uhr im Remscheider Bräu, Bismarckstraße 38, statt. Dabei werden sich die Liberalen u. a. dem Thema „Stiftung für die Freiheit“ widmen, der vor mehr als 50 Jahren gegründete „Friedrich-Naumann-Stiftung“. Dazu ist der Remscheider Jan-Frederik Kremer eingeladen, seit Jahren leitender Mitarbeiter der Stiftung. Zu dieser Veranstaltung sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger herzlich willkommen. Der Eintritt ist wie immer frei. (Hans Lothar Schiffer)

SPD-Ortsverein Lüttringhausen / Minigolfturnier: Der SPD-Ortsverein Lüttringhausen lädt für Samstag, 23. September, um 15 Uhr auf die Sterngolfanlage im Grüngürtel Klausen, Hans-Böckler-Straße 194b, zum Minigolfturnier um den Michael–Laux–Pokal ein. Witterungsbedingt hatte das für den 5. August geplante Turnier verschoben werden müssen. „Wir würden uns freuen, wenn dem verregneten Sommer ein goldener Herbst folgt und neben Jung und Alt, Groß und Klein auch die Sonne mitspielen würde,“ so Organisator Jürgen Heuser. Altersbeschränkungen gibt es keine - Teilnahmegebühren auch nicht. Schläger & Bälle sind vorhanden. Es wird gegrillt - Getränke und Eis können zu moderaten Preisen am Kiosk der Anlage erworben werden. Mit der Benennung des Turniers nach Michael Laux möchte man das Wirken eines Mannes in Erinnerung halten, der für viele Jahre das Leben im Lüttringhauser Stadtteil Klausen positiv geprägt hat. Michael Laux hat sich als Vorsitzender des Bürgervereins Klausen und als Bezirksvertreter für die Belange der Bewohner des Stadtteils mit ganzer Kraft eingesetzt hat. Dass die Sterngolfanlage in Klausen am „Michael–Laux–Weg“ liegt, komme nicht von ungefähr.

Keine Präsentation der Wahlergebnisse: Am Wahltag, 24. September, wird es im Ämterhaus an der Elberfelder Straße keine „Wahlparty“ mit der Präsentation der Wahlergebnisse aus Remscheider Stimmbezirken geben. Zur Bundestagswahl sitzt der Kreiswahlleiter des Wahlkreises 103 – Solingen-Remscheid-Wuppertal II dieses Mal in Wuppertal. Das heißt, dort werden alle Ergebnisse aus dem Wahlkreis zusammenfließen, und dort wird der Kreiswahlleiter dann das vorläufige Endergebnis verkünden.

F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen / 26. Literaturcafé „Das Leuchten von Morgen“: Am Montag, 25. September, stellt Johannes Haun ab 16 Uhr im F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen das Buch "Das Leuchten von Morgen" innerhalb der Fairen Wochen 2017 vor. Der Eintritt ist frei.
Ishmael Beah hat weltweit mit seinem Buch "Rückkehr ins Leben" Aufsehen erregt. Darin hatte er berichtet, wie er gezwungen wurde, zum Kindersoldat zu werden und wie mühsam eine Rehabilitation nach dem Bürgerkrieg war. Mit großem Gespür für seine Heimat schildert er in seinem neuen Roman "Das Leuchten von Morgen" wie es ist, "in kriegsverwüstete Orte zurückzukehren, sich dort ein Leben wieder aufzubauen, Kinder aufzuziehen und zerstörte Traditionen wiederzubeleben." Die Stärken des traditionellen afrikanischen Lebens werden liebevoll dargestellt. Die vielen Unzulänglichkeiten und Schwierigkeiten werden nicht ausgespart. Zum Buch: Nach dem Bürgerkrieg in Sierra Leone trauen sich die ersten Dorfbewohner zurück. Vorsichtig versuchen sie, ihr Leben wieder zu finden. Das allmähliche Vertrauen in das neue Gemeinschaftsleben wird gestört, als eines Tages eine Minengesellschaft die Umgebung und schließlich auch das Dorf selbst beansprucht, um seltene Erden zu schürfen. Die ausländische Firma kann nur deshalb so beherrschend auftreten, weil die Elite des Landes sich selber davon Gewinn erhofft. Dennoch bleibt "das Leuchten von morgen", die Hoffnung auf eine Zukunft, in der man leben kann. Wer mehr von afrikanischen Verhältnissen verstehen möchte, dem wird in diesem Roman ein eindrucksvoller Zugang eröffnet.

SPD Unterbezirk , AG 60 plus / Chefarzt Peter Ball referiert: Die AG 60 plus der Remscheider SPD trifft sich am Dienstag, 26. September, um 10 Uhr im Parteibüro, Elberfelder Str. 39. Thema ist "Demographischer Wandel / Wandel in der Geriatrie? Das umfassende Versorgungskonzept für ältere Menschen am Standort Remscheid". Dazu wird Dr. med. Peter Ball, Chefarzt der Fabricius-Klinik, informieren und Fragen beantworten.

Remscheid Tolerant e. V. / Jahreshauptversammlung: Der Vorstand lädt zur ordentlichen Mitgliederversammlung – Jahreshauptversammlung – für Mittwoch,  27. September, 19 Uhr, im den Ratssaal des Rathauses Lüttringhausen, Kreuzbergstraße 15, ein. Auf der Tagesordnung stehen u.a. der Kassenbericht, die Finanzplanung und der Ausblick auf die künftige Arbeit. Anträge zur Änderung oder Erweiterung der Tagesordnung können dem Vorstand schriftlich oder telefonisch bekannt gegeben werden.

IKE – Förderverein für Interkulturelle Erziehung e. V. / Feier zum 25-jährigen Bestehen: Der IKE – Förderverein für Interkulturelle Erziehung e.V. wird 25 Jahre alt. Seit 1992 arbeitet der Verein an der Aufgabe, das Leben und Zusammenleben von Menschen verschiedener Herkunft in Remscheid zu gestalten. Dieses Jubiläum feiern wir am Freitag, 29. September, ab 17 Uhr (Einlass 16.45 Uhr) in der Hauptgeschäftsstelle der Stadtsparkasse Remscheid, Alleestr. 76-78 (Eingang vom Rathausvorplatz aus). Schirmherr ist Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz.

Nachbarschaftsinitiative " Treppenhaus und Gartenzaun" / Italienischer Abend auf dem Hohenhagen: Zum Abschluss des Sommerprogramms "„Immer wieder freitags"  veranstaltet die aus dem Modellprojekt Wohnquartier4 hervorgegangene Nachbarschaftsinitiative "Treppenhaus und Gartenzaun" am Freitag 29. September, ab 18.15 Uhr im Gemeinde- und Stadtteilzentrum Esche, Eschenstr. 25, einen bunten italienischen Abend mit Unterstützung der  ortsansässige Pizzeria "La Locanda". Als Highlight wird der "coro italiano" die Gäste mit ihren Stimmen verzaubern. Um Anmeldung wird gebeten bis zum 25. September bei Martina Andres (Tel. RS 342501) oder Filomena Merten (Tel. RS 385099). Eintritt Erwachsene sechs € , Kinder bis zwölf Jahre drei €. Getränke werden extra berechnet.

Arbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit Remscheid / „RS UNITED“: Die AGOT (Arbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendarbeit Remscheid) veranstaltet am 29. und 30. September im Soziokulturellen Zentrum „Die Welle“ das diesjährige das Jugendkulturfestival „RS UNITED – wir leben das“ unter dem Motto „NULL  TOLERANZ  BEI  GEWALT,  RASSISMUS  und EXTREMISMUS. NULL TOLERANZ GEGENÜBER INTOLERANZ!“  Lokale und überregionale Künstler*innen sorgen für ein ansprechendes und jugendrelevantes Bühnenprogramm. Neben der musikalischen Ausrichtung wird es verschiedene Aktions- und Informationsstände geben. Eingebunden ist das Festival in diesem Jahr in die Nacht der Jugendkultur. Mehr als 160 Kulturevents von Jugendlichen für Jugendliche finden am 29. und 30. September während der Nacht der Jugendkultur in ganz Nordrhein-Westfalen statt.

Rockprojekt Wuppertal e.V. / 4. Newcomerband-Festival: Junge Bands, Rapper und Singer/Songwriter gesucht! Bis zum 30. September ­ sind Bewerbungen für das 4. Newcomerband-Festival möglich. Es findet im November wieder im Remscheider ‚Kultshock‘ statt. Gesucht werden in erster Linie Musiker aus Remscheid. Veranstalter ist die Welle gGmbH in Lennep in Kooperation mit der Stadtsparkasse Remscheid und dem Rockprojekt Wuppertal e.V. Nach den sehr erfolgreichen ersten drei Festivals ist diese Veranstaltung in Remscheid auf dem besten Weg, eine Institution zu werden. Auch 2016 gab es tolle musikalische Leistungen und wurden überraschende Newcomer präsentiert. Der neu vergebene ‚Kreativpreis‘, mit dem eine besondere Eigenkomposition ausgezeichnet wurde, ging an ‚Raging Owl‘ – die Band war überglücklich, hatte nach eigenen Angaben damit nicht gerechnet und erhielt zusätzlich die Einladung zum Auftritt beim Bergischen Schülerrockfestival in der UNI-Halle. http://rockprojekt-wuppertal.com/schuler-rockfestival/bewerbung/, Info: 01722637837. (Kalle Waldinger)

Art-Gallery „Ins Blaue“, Honsberger Vereins für kulturelle Bewegung e. V. / Ausstellung „GOTTES WERK“: Dorota Feicht - Skulptur  und Thomas Hoffmann - Malerei bis 1. Oktober in der Art-Gallery, Siemensstraße 21. Anarchistisch, rebellisch und so ungewöhnlich wie der Titel ist die erste gemeinsame Ausstellung der beiden Künstler Dorota Feicht und Thomas Hoffmann. Die Intensität ihrer Werke boxt förmlich in Kopf und Magen – mal lauter mal leiser und immer wunderbar bunt und erfrischend. Zu sehen sind großformatige Ölgemälde, Grafiken und Aquarelle des Malers Thomas Hoffmann sowie Skulpturen und Zeichnungen von Dorota Feicht. Die Ausstellung ist in der Folgezeit jeweils Samstag und Sonntag von 14 bis 19 Uhr geöffnet.

Bergische Symphoniker / Festakt zum Tag der Deutschen Einheit: Traditionell spielen die Bergischen Symphoniker am Tag der Deutschen Einheit beim Festakt am 3. Oktober  um 11 Uhr im Teo Otto Theater. Am Pult steht diesmal Dominik Beykirch, 2. Kapellmeister am Deutschen Nationaltheater Weimar und Stipendiat im DIRIGENTENFORUM des Deutschen Musikrates.
Nach der Europa- und der Nationalhymne beginnt das Konzert mit dem Walzer „Sei umschlungen, Millionen“ von Johann Strauß Sohn. Es folgt die Symphonie Nr. 3 F-Dur op. 90 von Johannes Brahms. "Das Herz geht einem dabei auf", sagte dazu einst Brahms‘ Freund Antonín Dvořák. Mit der Grundtonart F-Dur erzeugt Brahms ganz traditionell eine Idylle. Darüber hinaus aber verzaubert er in dieser seiner vorletzten Symphonie auf unvergleichliche Weise mit den unterschiedlichsten Bildern, die seine Musik heraufbeschwört, universal verständlich und dennoch ganz persönlich. Der Eintritt zum Festakt ist frei.

Technisches Hilfswerk (THW), Ortsverband Remscheid / THW macht mit beim Maustag des WDR: Am Dienstag, 3. Oktober, Tag der deutschen Einheit, öffnen Firmen, Museen, Einsatzorganisationen und andere ihre Türen für interessierte Besucher. In diesem Jahr nimmt am deutschlandweiten „Maus-Türöffner-Tag 2017“ des WDR zum ersten Mal auch der Remscheider Ortsverband des Technischen Hilfswerks teil. Die Besucher bekommen in der Zeit von 14 bis 19 Uhr auf dem THW-Gelände, Auf dem Knapp 21, die Möglichkeit, den großen Fuhrpark des Ortsverbandes kennenzulernen, darunter auch die einzigartige Einsatz-„Rettungsspinne“ (ERS). Zudem können TechnikInteressierte selber einmal die technische Ausrüstung ausprobieren und in den Einsatzfahrzeugen eine Runde mitfahren. Des Weiteren locken jede Menge Spielmöglichkeiten auch die kleinen Besucher, wie zum Bespiel die große THW-Hüpfburg, Bobbycar-Parcours, eine Pumpstrecke mit Dosenschießen und vieles mehr. Die Remscheider Band „Just for Fun“ und die Big Band der Musik- und Kunstschule Remscheid sorgen für Livemusik, das THW für vielfältige Verpflegung. Die Veranstaltung ist öffentlich und der Eintritt frei.

Schule für Musik, Tanz und Theater  – Jugendkunstschule Lennep e.V. / Instrumentenkarussell: Das Instrumentenkarussell (für  Klavier, Violine, Gitarre, Blockflöte und Keyboard) dreht sich unter der Leitung der Musikpädagogin Eva Sanchez wieder ab Freitag, 6. Oktober, um 13:45 Uhr. Als Anschluss an die Musikalische Früherziehung – aber auch für andere Interessierte – wendet es sich an Kinder zwischen sechs und acht Jahren. Ein Orientierungskurs, der die Brücke von der Elementarstufe (Musikalische Früherziehung) zum Instrumentalunterricht bildet. Er soll den Kindern helfen, das jeweils ´richtige´ Instrument zu finden und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, durch Grunderfahrungen mit verschiedenen Instrumenten den musikalischen Horizont zu erweitern. In einer Gruppe lernen die Kinder fünf verschiedene Instrumente kennen und vor allem, selbst darauf zu spielen. Das Instrumentenkarussell beinhaltet fünf Einheiten á 45 Minuten und kostet einmalig 66 Euro. Weitere Informationen und Anmeldungen zu einem Probeunterricht unter Telefon RS 661422 oder http://www.jugendmusikundkunstschule.de.

Männerchor Germania e.V. / Chorkonzert: Am Samstag, 7. Oktober, ab 17 Uhr, gibt der Remscheider Männerchor Germania e.V. im Vaßbendersaal am Markt sein diesjähriges Konzert unter dem Motto „wo man(n) singt ….“ Der Jahreszeit entsprechend werden im ersten Teil Lieder und  Musikstücke über den Wald und  die Jägerei zu hören sein. Der zweite Teil wir von modernen Schlagern und Musicallieder, wie z.B. „Schau was Liebe ändern kann“ von Andrew Lloyd Webber oder der bekannten Hymne an die Zukunft von Udo Jürgens „Ihr von morgen“ geprägt sein. Begleitet wird der Chor am Piano von Kantor Peter Bonzelet. Ein besonderes „Schmankerl“ werden die mitwirkenden Musiker vom  Waldhorncorps Sundern aus dem Sauerland unter Leitung von Stefan Heymer sein. Nicht zuletzt wirkt der in Remscheid seit vielen Jahren sehr bekannte  Bass-Solist Dietrich Kämmler mit. Die musikalische Gesamtleitung hat Musikdirektorin Claudia Rübben-Laux. Karten gibt es zum Preis von 13 Euro im Vorverkauf bei allen Sängern der Germania oder unter der Tel.- RS 340535 bzw. E-Mail h.huester@gmx.de">h.huester@gmx.de, Restkarten  an der Abendkasse. (Heinz-Georg Hüster, 1. Vorsitzender)

Line Dance Club Maverick e.V. / Linedance-Anfängerkurs: Wir bieten Kindern ab zwölf Jahren, Jugendlichen und Erwachsenen ohne Altersbeschränkung einen Anfängerkurs in Linedance an. Bedingung: Spaß am Tanzen und an Countrymusik! Termine: Sonntag, 8. Oktober, 15 bis 17 Uhr, Sonntag, 15. Oktober, 15 bis 17 Uhr, Sonntag, 22. Oktober, 15 bis 17 Uhr, Sonntag, 29. Oktober, 15 bis 17 Uhr, Vieringhausen 38, 42857 Remscheid. Kosten: fünf Euro/Person/Tag.  Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldung bei Ingelore Beims, Tel. RS 953093 oder über Homepage www.ldc-maverick.

Schule für Musik, Tanz und Theater  – Jugendkunstschule Lennep e.V. / Neuer Kurs für Kinder ab drei Jahren: Die musikalische Früherziehung  beginnt am Dienstag, 10. Oktober, um 15.45 Uhr. Die vielseitige Ansprache, Ermunterung und Förderung der Kinder bilden die Basis für die altersgemäße Ausbildung. Gefördert werden vor allem die Fähigkeiten und Fertigkeiten in den Bereichen: Singen und Sprechen, Elementares Instrumentalspiel, Musik hören, Informationen zu den Musikinstrumenten, Bewegung und Tanz sowie Erfahrungen mit Inhalten der Musiklehre. Spielsituationen geben dem Kind zusätzlich Raum für Kreativität und Kommunikation in der Gruppe und ermöglichen einen entwicklungsgemäßen Zugang zu der Musik. Leitung: Annegret Oppelcz. Weitere Informationen und Anmeldungen zu einem Probeunterricht unter Telefon RS 661422 oder http://www.jugendmusikundkunstschule.de.

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW / Jahresprogramm erschienen: Das Fortbildungsprogramm 2018 der Akademie der Kulturellen Bildung in Küppelstein ist ab sofort in gedruckter Form und online (auf www.kulturellebildung.de) erhältlich. Mehr als100 Kurse laden zum Besuch des Remscheider Fortbildungs-Instituts ein. Die Bandbreite der Angebote reicht von Tagesveranstaltungen bis zu mehrjährigen, berufsbegleitenden Qualifizierungen. Neu hinzugekommen ab 2018 ist der Fachbereich Performance, ein Zusammenschluss mehrerer Akademie-Dozent*innen. Sie bieten mit „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“ eine neue Qualifizierung an, die interdisziplinär an die Praxis und Theorie der Performativen Kunst heranführt. Ebenfalls neu sind Fortbildungen für Multiplikator*innen und Kommunen im Feld der Diversitätsbewussten Kulturellen Bildung. Das Programm der Akademie der Kulturellen Bildung richtet sich an alle Fachkräfte der Jugend-, Sozial-, Bildungs- und Kulturarbeit. Seit sechs Jahrzehnten beteiligt die Akademie sich am Ausbau und der Weiterentwicklung der kulturellen Bildungslandschaft in Deutschland und ist damit ein Urgestein der Kulturellen Bildung. Am 31. August 2018 begeht die Akademie ihr 60-jähriges Bestehen mit einem öffentlichen Jubiläums-Event.

Der neue Newsletter der Caritas ist da. Mit seinem Newsletter möchte der Caritasverband Remscheid e.V. über aktuelle Entwicklungen und Projekte informieren sowie einen Überblick geben über die wirtschaftliche und personelle Situation. Wer den Newsletter künftig per E-Mail erhalten möchte, kann einfach eine Nachricht sicken an neues@caritasverbandremscheid.de">neues@caritasverbandremscheid.de. Im Internet findet sich der neue Newsletter unter http://caritas.erzbistum-koeln.de/remscheid-cv/aktuelles/Der-neue-Newsletter-ist-da/.

Veränderte Sprechstunde der Psychologischen Beratungsstelle: Die Psychologische Beratungsstelle der Stadt Remscheid hat ihre Sprechstundenzeit geändert; sie reagierte damit auf die veränderten Bedarfe in Familien. Denn die bislang angebotene offene Sprechstunde an jedem Montag von 8 bis 11 Uhr ist für viele Eltern, die durch die Berufstätigkeit beider Elternteile gebunden sind, immer weniger eine Option. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die dem Schulunterricht fernbleiben müssen, wenn sie ohne Termin persönlich bei der Beratungsstelle vorsprechen möchten. Deswegen hat sich das Expertenteam der Psychologischen Beratungsstelle entschieden, die offene Sprechstunde von Montagvormittag auf Donnerstagnachmittag von 16 bis 18 Uhr zu verschieben. Unberührt davon bleibt die Möglichkeit der telefonischen Terminvereinbarung unter Tel. RS 36 60.

dbb jugend remscheid / Spendenaktion für das Tierheim: Leider leiden in der heutigen Zeit viele Tierheime unter Geldnot, in Remscheid gibt es allerdings einen großen Missstand: Beim Umbau vor 25 Jahren - das Tierheim zog damals auf ein altes Bauernhofgelände - wurden die Grundleitungen nicht mitsaniert, so dass der Abwasserverbrauch jahrelang deutlich unter der Menge des geflossenem Frischwassers lag. Nach Voruntersuchungen zur Sanierung werden die Kosten der Kanalsanierung auf einen hohen sechsstelligen Betrag geschätzt. Dieses Jahr wurde bereits ein Antrag auf Fördergeld in Höhe von 64.000 € beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz eingereicht. Sollte dieser genehmigt werden, wäre dies ein wichtiger Schritt; den Restbetrag muss das Tierheim jedoch alleine beschaffen. Hierbei möchte die dbb jugend remscheid gerne helfen. Geldspenden können mit dem Verwendungszweck „dbb jugend remscheid“ ab sofort bis Ende November 2017 gerne an das Kono des Tierheimes bei der Stadtsparkasse Remscheid (IBAN: DE68 3405 0000 0000 0060 72, BIC: WELADEDR) überwiesen werden. Ferner will sich die dbb jugend remscheid in den nächsten Wochen auch vor Ort tatkräftig engagieren: Ob Zwinger/Katzenhäuser säubern, Hunde Gassi führen, Katzen streicheln, Obst & Gemüse für Kaninchen und Meerschweinchen schneiden oder samstags Kuchen für die dann geöffnete Cafeteria backen – auch personelle Hilfe ist im Tierheim jederzeit gerne gesehen. (Sarah Eichhorst)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!