Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

LDC Maverick e.V. / Anfänger-Tanzkurs im Oktober: Auch in diesem Jahr bietet der Line Dance Club Maverick e.V. Remscheid einen Anfängerkurs im Oktober an! Wir bieten Jugendlichen und Erwachsenen ohne Altersbeschränkung den Kurs jeweils sonntags vom 8.10. - 29.10. von 15 bis-17 Uhr an. Bedingung: Spaß am Tanzen und an Countrymusik! Kosten pro Person und Tag: fünf €. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Anmeldung bei I. Beims unter Tel. RS 953093 (Hanna Fuchs)

SPD Unterbezirk Remscheid / Auf den Spuren von Willy Brandt: Die SPD Remscheid lädt für den 29. Juli ein zu einer Tagesfahrt nach Unkel und Remagen an den Rhein. Auf Vermittlung von Klaus-Peter Lohest (ehemaliger Remscheider Juso der Generation 1972) besuchen wir das Willy-Brandt-Forum in Unkel am Rhein. Der Vorsitzende des Forums, Christoph Charlier, wird uns persönlich durch das Haus führen und nach dem Rundgang für ein Gespräch mit uns Zeit haben. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr vor frm Teo-Otto-Theater. , Konrad-Adenauer-Straße.Der ehemalige Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger Willy Brandt lebte von 1979 bis 1992 in Unkel. Am 20. März 2011 wurde im Zentrum der Altstadt das „Willy-Brandt-Forum“ eröffnet. Herzstück des Museums ist das Arbeitszimmer des Politikers, das originalgetreu rekonstruiert wurde; daneben gibt es viele weitere Exponate, Dokumente und Fotografien, die Willy Brandts Leben und Wirken greifbar machen. Im Untergeschoss des Museums hängt das berühmte Meistermann-Portrait des Kanzlers, das für die Kanzlergalerie bestimmt war.
Das gemeinsame Mittagessen nehmen wir in einem traditionellen Weinlokal in Unkel ein und fahren anschließend nach Remagen. Dort besichtigen wir das „Friedensmuseum Brücke von Remagen“. Nach so viel Geschichte können wir durch Remagen bummeln oder an der Rheinpromenade spazieren gehen. Gegen 18 Uhr treten wir die Rückreise, so dass wir um ca. 20 Uhr in Remscheid ankommen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 35 Euro und ist auf folgendes Konto zu überwiesen: SPD-Unterbezirk Remscheid, IBAN:  DE20340500000000013144. Anmeldungen unter Tel. RS 4600622 oder E-Mail UB.Remscheid.NRW@spd.de">UB.Remscheid.NRW@spd.de.

Remscheider Sportverein 1897 e.V. / Remscheider Stadtmeisterschaft im Tennis: Derzeit findet die Stadtmeisterschaft im Tennis um den Pokal der Stadtsparkasse Remscheid statt. Ausrichter sind die Remscheider Tennisvereine (siehe Anlage) mit dem Hauptveranstalter RSV. Als Organisationschef fungiert Andreas Wiedenhoff, Abteilungsleiter Tennis im Remscheider SV. Am Samstag, 29. Juli,  ab 19 Uhr ist die „Players Night“ auf der Anlage von Grün-Weiß Lennep in Schneppendahl statt. Die finalen Spiele am 29. Juli finden auf der Anlage von GW Lennep statt, anschließend auch die Siegerehrung und Abschlussparty. Die weiteren Spielorte werden Blau-Weiß Remscheid (Baisiepen) und der Remscheider SV (Fürberger Str.) stellen.

Fördervereins WohnQuartier Hohenhagen e.V. / "Hohenhagener Plauderei": Auf dem Hohenhagen ist wieder Plauderzeit. Der Förderverein WohnQuartier Hohenhagen lädt für Dienstag, 1. August, von 18 bis 22 Uhr wieder zu einer "Hohenhagener Plauderei" in das Gartenheim Am Hagen 8 - 12 ein. Alle Hohenhagener können dann Probleme und Verbesserungsvorschläge zur Wohnqualität in Ihrem Stadtteil mitteilen , mit den Vereinsmitgliedern diskutieren und Lösungsvorschläge erarbeiten. Kleine Speisen  und Getränke zu moderaten Preisen werden angeboten. Der Verein freut sich über jeden Besucher.

Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V. /Satire-Splitter mit Joe Faß: Am Samstag, 5. August, liest der Kabarettist Joe Faß, gebürtiger Remscheider, aus Hannover ab 11 Uhr aus seinem Buch "Zartbitter: SatireSplitter" im F(l)air-Weltladen-Lüttringhausen, Gertenbachstr. 17. Joe Faß hat darin 80 Beiträge aus seiner wöchentlichen Sendung in „Radio Leinehertz“ zusammengefasst. Die SatireSplitter sind kurze Scherzdarstellungen von Menschen, Alltagssituationen und Wortkreationen. Inspirieren lässt sich Joe Faß durch Straßenbahnbeobachtungen, Stammtisch-Weisheiten oder narzisstische Politiker und Prominente. Manchmal hat er Glück und stößt auf Werbesprüche, die er nur abschreiben muss, zum Beispiel, wenn eine Fahrschule mit "Crashkurs in 14 Tagen" wirbt. „SatireSplitter“ Nummer zwei ist schon in Arbeit und soll im März nächsten Jahres erscheinen.

SPD-Ortsverein Lüttringhausen / Mini- oder Sterngolf!? Der SPD-Ortsverein Lüttringhausen lädt der SPD-Ortsverein Remscheid-Lüttringhausen zum 2. Minigolfturnier um den "Michael - Laux - Pokal" ein. Das Turnier findet statt am Samstag, 5. August, ab 13 Uhr auf der Sterngolfanlage im Grüngürtel Klausen, Hans-Böckler-Straße 194b. Altersbeschränkungen gibt es keine - Teilnahmegebühren auch nicht. Schläger & Bälle sind vorhanden. Es wird gegrillt - Getränke und Eis können zu moderaten Preisen am Kiosk der Anlage erworben werden. „Die Frage, ob es sich um ein Mini- oder ein Sterngolfturnier handeln wird, ist eher spielphilosophischer Natur. Im Vordergrund steht ein gemütlicher Nachmittag für Groß und Klein sowie für Jung und Alt“, sagt der Organisator des Turniers, Jürgen Heuser. Mit der Benennung des Turniers nach Michael Laux möchte die SPD das Wirken eines Mannes in Erinnerung halten, der für viele Jahre das Leben im Lüttringhauser Stadtteil Klausen positiv geprägt hat. Michael Laux hatte sich als Vorsitzender des Bürgervereins Klausen und als Bezirksvertreter für die Belange des Stadtteils mit ganzer Kraft eingesetzt. Dass die Sterngolfanlage in Klausen am „Michael–Laux–Weg“ liegt, komme nicht von ungefähr. (Antonio Scarpino)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Kreisverband Remscheid / Einladung zu Wanderung: Die Remscheider Grünen laden Sie/Euch recht herzlich zu einer grünen Wanderung in Müngsten ein. „Natur trifft auf Tourismus – Wie Erleben und Schutz der Natur gemeinsam gedacht werden können“. Wir wandern durch den Müngstener Brückenpark zur Schwebefähre. Auf der anderen Seite der Wupper geht es weiter zum Diederichstempel und über den Baum- und Walderlebnispfad zurück zur Buswendeschleife. Wir freuen uns auf die fachkundige Führung von Dr. Jan Boomers, Biologische Station Mittlere Wupper. Treffpunkt: Am Samstag, 12. August, um 14 Uhr, Buswendeschleife im Müngstener Brückenpark. Die Wanderung wird ca. zwei bis 2,5 Stunden dauern. Anschließend laden wir noch auf ein Getränk ins Haus Müngsten ein. Wir freuen uns auf viele interessierte Teilnehmer*innen. (Denise Abé)

„Hasenberger Gespräche“ / Tagesfahrt nach Koblenz: Am 3. September mit den „Hasenberger Gesprächen“, Abfahrt: 7.40 Uhr ab Stadttheater und 8 Uhr ab Gemeindehaus Hasenberg, Rückkehr gegen 19.30 Uhr. Programm: Deutsches Eck, Seilbahn Ehrenbreitstein, Besichtigung von Ehrenbreitstein, Burgenfahrt auf dem Rhein. Preis 42 €.

Diakonisches Werk / Remscheider Reparaturen-Café: Das Reparaturen-Café startet nach der Sommerpause am Mittwoch, 13. September.  Dann ist das Reparaturen-Café wieder einmal zu Gast im Werkzeugmuseum in Remscheid-Hasten, Cleffstraße 2 – 6. Bitte beachten: Nach der Sommerpause gibt es keine Samstag-Termine mehr: Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat ist zur gewohnten Zeit von 11 – 13 Uhr am Ambrosius-Vaßbender-Platz 1 geöffnet. (Thomas Grzeschik)

Rockprojekt Wuppertal e.V. / 4. Newcomerband-Festival: Junge Bands, Rapper und Singer/Songwriter gesucht! Bis zum 30. September ­ sind Bewerbungen für das 4. Newcomerband-Festival möglich. Es findet im November wieder im Remscheider ‚Kultshock‘ statt. Gesucht werden in erster Linie Musiker aus Remscheid. Veranstalter ist die Welle gGmbH in Lennep in Kooperation mit der Stadtsparkasse Remscheid und dem Rockprojekt Wuppertal e.V. Nach den sehr erfolgreichen ersten drei Festivals ist diese Veranstaltung in Remscheid auf dem besten Weg, eine Institution zu werden. Auch 2016 gab es tolle musikalische Leistungen und wurden überraschende Newcomer präsentiert. Der neu vergebene ‚Kreativpreis‘, mit dem eine besondere Eigenkomposition ausgezeichnet wurde, ging an ‚Raging Owl‘ – die Band war überglücklich, hatte nach eigenen Angaben damit nicht gerechnet und erhielt zusätzlich die Einladung zum Auftritt beim Bergischen Schülerrockfestival in der UNI-Halle. http://rockprojekt-wuppertal.com/schuler-rockfestival/bewerbung/, Info: 01722637837. (Kalle Waldinger)

Ökumenische Hospizgruppe Remscheid e.V. / Trauercafé: Es findet an jedem 1. Montag im Monat von 15 bis 17 Uhr  den Räumen der Hospizgruppe statt (Elberfelder Str.41). Das Frühstück für Trauernde gibt es an jedem 4. Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr (Martina Jungjohann)

Treckerfreunde Remscheid e.V. /Treffen zum Fachsimpeln: Jeden 2. Dienstag im Monat treffen wir uns ab 19 Uhr zum Fachsimpeln im Steakhaus Hacienda, Lenneper Str.2.Treckerbegeisterte sind herzlich eingeladen. Wir sind behilflich bei Beschaffung von Datenblätter, der Vorstellung von Treckern beim TÜV Rheinland und bei der Restaurierung (info@treckerfreunde-remscheid.de">info@treckerfreunde-remscheid.de)

Caritasverband Remscheid / Freizeit- und Erholungsprogramm 2017: Wie in den vergangenen Jahren auch bietet der Caritasverband Remscheid wieder Tagesausfüge und Erholungsreisen für Seniorinnen und Senioren aus Remscheid und der Umgebung an. Im neuen Prospekt finden Sie Informationen zu den Tagesfahrten nach Moers, Xanten, Bad Neuenahr und Schloss Benrath in Düsseldorf. Unsere Ferienfahrten gehen in diesem Jahr nach Timmendorfer Strand (26.6. bis 10.7.2017) in das von unseren Seniorinnen und Senioren hoch geschätzte Strandhotel in der Strandallee. Neu im Programm ist die 7 tägige Fahrt nach Bad Salzschlirf (02.08. bis 09.08.2017). Das von den barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz geführte Kur- und Gästehaus beherbergt seine Gäste seit über 100 Jahren und bietet viele verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Großzügige Aufenthaltsräume, eine Hauskapelle, die zentrale ebene Lage des Hauses, Spaziergänge zum unweit gelegenen Gradierpavillon biete viele Möglichkeiten für Ruhe aber auch Unternehmungsgeist.
Der Reiseprospekt liegt ab sofort in den katholischen Kirchen, in den Pfarrbüros, Lotsenpunkt und in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes in der Blumenstraße 9 in Remscheid aus. Anmeldebögen sind den Prospekten beigefügt. Haben Sie noch Fragen, dann rufen Sie uns an unter 02191/ 491120 und wir beantworten gerne Ihre Fragen, Ansprechpartnerinnen: Gisela Nocon, Rosina Wastl.

Waldgenossenschaft Remscheid eG / Generalversammlung 2017: Erneut rund 50 Mitglieder der Remscheider Waldgenossenschaft konnte am vergangenen Samstag Aufsichtsratschef Ronald Paas in der Scheune der Gaststätte Eierkaal in Remscheid-Dörpholz zur Generalversammlung 2017 begrüßen, der Jahreshauptversammlung der eingetragenen Genossenschaft,. Auf der Tagesordnung standen u.a. Berichte zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2016 sowie die Beschlussfassung über die Gewinnverwendung. Vorstandsvorsitzender Markus Wolff sowie sein Stellvertreter Volker Pleiß konnten dabei für die WaldgenossInnen wieder ein erfreuliches Zahlenwerk präsentieren. Auch im fünften Jahr nach ihrer Gründung im März 2013 erzielte die Genossenschaft wieder ein positives Reinergebnis, diesmal knapp 4.000 €. Die inzwischen 183 Mitglieder (Stand Juni 2017) verfügen dabei über einen Waldbestand von aktuell 57 ha in Remscheid und Umgebung. Erfreulich und bemerkenswert war die von Vorstand und Aufsichtsrat den Mitgliedern empfohlene und von diesen einstimmig beschlossene Gewinnverwendung. Der erzielte Gewinn auch des vierten abgelaufenen Geschäftsjahres 2016 wird nicht als Dividende an die Mitglieder ausgezahlt, sondern als Gewinnrücklage in der Genossenschaft verwendet. Turnusmäßig erfolgten auch Nachwahlen für den Aufsichtsrat. Jutta Velte als bisherige stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende wurde von den Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Im Anschluss an die Generalversammlung wurde gemeinsame der im Herbst 2016 in Dörpholz nachgepflanzte vier ha große Genossenschaftswald besichtigt. Die WaldgenossInnen nebst Vorstand und Aufsichtsrat informierten sich über die Anpflanzungen und die Rehwild-Verbisse.

Verkehrswacht Remscheid / Jahreshauptversammlung: Einstimmig wiedergewählt wurde auf der Jahreshauptversammlung der Verkehrswacht Remscheid  am  16. März  der erste Vorsitzende Otto Mähler, Geschäftsführer Bernd Schäfer und Kassierer Michael Albrecht. Die Verkehrswacht Remscheid befände sich auf einem guten Weg,  was mehrere öffentliche Aktionen in 2016 belegten, berichtete Mähler. Auch in 2017  seien wieder Aktionen geplant,   siehe die Anschaffung von Warnwesten für ca. 1 000 Euro. Eine Aktion  „Junge Fahrer“ steht  im Juni mit einem Preisausschreiben der Verkehrswacht an (Preisverleihung im Berufskolleg). Von den Schulen werden für Juni neue, aktualisierte Schulwegpläne erwartet, und Ende Juni sind Fahrradaktionen auf der Balkantrasse vorgesehen. Auch soll es eine  Dankeschön-Aktion für die Bürgerlotsinnen und – lotsen geben.

IKE – Förderverein für Interkulturelle Erziehung e. V. / Neuer Deutschkurs am Rosenhügel: Der IKE – Förderverein für Interkulturelle Erziehung e.V. bietet einen weiteren Deutschkurs im Stadteilbüro Rosenhügel, Stephanstraße 2, an. Da die Nachfrage in den bereits dort laufenden Kursen sehr groß war, hat sich der Verein entschlossen, eine weitere Möglichkeit zum Deutschlernen zu geben. Unter der Leitung von Christopher Huber werden die Teilnehmer jeden Dienstag und jeden Donnerstag von  11.45 bis 13.15 Uhr mit der deutschen Sprache vertraut gemacht. Im Unterricht werden grammatikalische Grundlagen und ein Basiswortschatz vermittelt, das praktische Üben alltäglicher Themen steht dabei im Vordergrund.  Der Kurs ist für Anfänger geeignet und bereitet auf das A1 Zertifikat vor. Die Teilnahme ist kostenlos. Interessenten können sich im Stadtteilbüro Rosenhügel, Tel. RS 4601442, melden.

Remscheider Männerchor „Germania“ / Jahreshauptversammlung mit Wahlen: Wieder gewählt wurden Heinz Hüster als 1. Vorsitzender, Wilhelm Wunderlich (2. Vorsitzender), Frank Kehnen (1. Geschäftsführer), Hans Marjan (2. Geschäftsführer), Martin Berger (Schatzmeister) und Bernd Krei als Kassierer. Als  Beisitzende mit dem Aufgabenbereich des Festausschusses sowie als Projektausschuss fungieren Friedel New, Frank Kohl, Gert Trümmner, Ludger Wichmann, Christoph Lange, Manfred Weigmann und Reiner Tritscher. Als Notenwarte wurden Karl-Heinz Moldon, Jürgen Sauer und Michael Biskupek gewählt. Kassenprüfer bleibt Frank Kohl und neu gewählt wurde Peter Schneeloch.
Der Terminkalender der „Germania“ ist bis Ende 2017 gut gefüllt: Viertägige Chorreise nach Dresden mit Besuch des Stadtfestes unserer Partnerstadt Pirna, Konzert im Vaßbender-Saal und die beiden Weihnachtskonzerte in der Lutherkirche und in St. Bonaventura, Jahresabschluss mit Ehrungen sind die Höhepunkte des mit 53 aktiven Sänger besetzten Chores. Lust zum Mitmachen? Proben sind montags, 20 bis 21.30 Uhr im BAB-Motel an der Talsperre unter Leitung von Musikdirektorin Claudia Rübben-Laux.  (Wilhelm Wunderlich)

Fördervereins Haus Cleff / Mitgliederversammlung: Am Mittwochabend fand in der Denkerschmette die Mitgliederversammlung des Fördervereins Haus Cleff statt. Der gesamte Vorstand stellte sich zur Wiederwahl und wurde auch einstimmig gewählt. Ein wichtiger Tagesordnungspunkt war ein Vortrag von Gereon Lindlar zum momentanen Zustand des Haus Cleff. Architekt Welke und Arndt Zimmermann von der Stadtverwaltung standen dann den Mitgliedern Rede und Antwort, was zu lebhaften Diskussionen führte. Die Diskussion beinhaltete in großen Teilen den Bereich Catering/ Gastronomie. Was soll das sein? Warum im    ersten Stock? Wird das überhaupt umsetzbar sein, d.h. trägt sich so etwas finanziell? Ist das Konzept, das   vorgelegt wurde, unumstößlich? Was ist in den ca. 3Mio. Sanierungskosten alles enthalten? Wann wird man   was über das didaktische Konzept erfahren? Will man den Park und die Umgebung einbeziehen und wie?   Kann der Gastronomiebereich nicht in das Haus Berger? Alles, was in gut 1.5 Std. zu fragen möglich war.   Die Unterhaltung ging auch noch nach dem offiziellen Teil weiter. Fazit, eine runde Sache. (Beatrice Schlieper)

IG Hindeburgstraße / Jahreshauptversammlung: Bei der Jahreshauptversammlung der IG Hindeburgstraße wurde Florian Böker als 1. Vorsitzender bestätigt und Melanie Clemens als 2. Vorsitzende neu gewählt. Es wurde besprochen, die etablierten Veranstaltungen wie den Pfingsttrödel, Herbsttrödel und das Lichterfest fortzuführen. Auch den stimmungsvollen lebendigen Adventskalender wird es in diesem Jahr wieder geben. Ein weiteres wichtiges Thema wird die Auswechslung der traditionellen Weihnachtsbeleuchtung der Straße sein; eine haltbare und energiesparende Lösung soll gefunden werden. Ende April werden sich die Vorsitzenden der IG zu einer ersten konstituierenden Sitzung treffen und weitere Vorgehensschritte besprechen.

Sportbund Remscheid e.V. / Sportabzeichenabnahme: Sportabzeichens werden auch in diesem Jahr im Stadion Reinshagenvon ehrenamtlichen Prüfer bis Oktober jeden  Freitag  von 17 bis 18.30 Uhr in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination mit den Disziplinen Kurzstrecke, Langstrecke, Wurf und Sprung abgenommen.  Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei. Die Beurkundung kostet im Anschluss drei Euro (das Abzeichen kostet ein Euro extra). Bei sehr schlechtem (Regen-)Wetter wird das Sportabzeichen nicht abgenommen. Weitere Infos zu den geforderten Leistungen finden Sie auch auf der Homepage www.sportbund-remscheid.de / (Daniela Hannemann)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!