Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

Theater Filidonia und „Insblaue“ /  Multimedia-Performance (Foto rechts) mit Musik, Theater, Tanz und Installation: Die beiden Kulturinitiativen laden für den 18. und 19. November zu einer begehbaren interdisziplinären Installationsperformance auf den Honsberg ein. Samstag 18., um 17.30 Uhr und 19.30 Uhr und Sonntag 19. November, um 15.30 und 17.30 Uhr. Mit „AUF DER ZEITINSEL“ wollen 20 junge Künstler in dem ehemaligen Mehrfamilienhaus Siemensstraße 21 in jedem Raum eigenständige begehbare Rauminstallationen 20 junge Künstler gestalten, die sich mit aktuellen Geschehnissen und den Auswirkungen der modernen Zeit auf den Menschen beschäftigen. Miriam Bathe: „Die Grenzen zwischen Bühne und Zuschauer werden aufgelöst und ein direkter Zugang zu den Gefühlen und zum Publikum geschaffen. Mal poetisch sinnlich, dann wieder bewegend und dramatisch.“ Eintritt frei, um Spenden wird gebeten. Kartenreservierungen an theater.filidonia@gmail.co" target="_blank">theater.filidonia@gmail.com.

Ev. Kirchengemeinde Lüttringhausen & „Die Schlawiner“ gGmbH / Lütterkuser Stadtteilbrunch: Die ev. Kirchengemeinde Lüttringhausen und „Die Schlawiner“ gGmbH laden gemeinsam zum letzten “Lütterkuser Stadtteilbrunch“ in diesem Jahr ein. Am Sonntag, 19. November, wird der Tisch im Kinder- und Jugendzentrum Lüttringhausen (Klausen 22) gedeckt. In der Zeit von 11 bis 13.30 Uhr wird dort ein Buffet mit Gerichten vom Frühstück bis hin zu einer warmen Mittagsmahlzeit (auch in vegetarischer Form) aufgebautZuvor findet im großen Saal der Schlawiner von 10 bis 11 Uhr ein Gottesdienst statt. Die Kosten für den Brunch betragen drei € pro Person.

Landesverkehrswacht NRW / Geschäftsführertagung: Im Remscheider Rathaus tagen am Dienstag, 21. November, von 10 bis ca. 15:30 Uhr die Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer der Verkehrswachten in NRW. Auf der Tagesordnung stehen diverse Aktionen für 2018 zur Verkehrssicherheit, unter anderem zu Kindern im Straßenverkehr, der Verkehrssicherheit von Radfahrern, „Fit und sicher am Steuer - Mobil bleiben im Alter“, „Der tote Winkel“ (in Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk) und „Sicher zur Schule“.

Industrie- und Handelskammer tagt intern. HK. Wegen einer internen Veranstaltung ist die Hauptgeschäftsstelle der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal-Solingen-Remscheid, Heinrich-Kamp-Platz 2, Wuppertal-Elberfeld, am Dienstag, 21. November, nur bis 14.45 Uhr geöffnet. Außenwirtschaftsdokumente werden bis 14.30 Uhr im Service-Center bearbeitet.

Beratung von Schwerbehinderten. Im BBZ Lüttringhausen, das in den Räumen der Jugendhilfe Remscheid, "Die Schlawiner", Klausen 22, untergebracht ist, berät Monika Kadereit am Dienstag, 21. November, von 15 bis 16 Uhr Betroffene zum Thema "Schwerbehinderung". Interessierte werden gebeten, sich im Vorab für diese kostenfreie Einzelberatung anzumelden und zum Beratungsgespräch ihre persönlichen Unterlagen mitzubringen.

Katholischen Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid / Lüttringhauser Gespräche 2017: Die Lüttringhauser Gespräche 2017 beschäftigen sich mit Emotionen und ihrer Bedeutung für das menschliche Denken und Handeln. Sie stehen unter der Überschrift: »Die (Ver)Führer: Emotionen bestimmen unser Leben«. Veranstalter sind die Evangelische Kirchengemeinde Lüttringhausen, die Kath. Pfarrgemeinde St. Bonaventura / Heilig Kreuz, die Evangelische Kirchengemeinde bei der Stiftung Tannenhof und das Katholisches Bildungswerk Wuppertal/Solingen/Remscheid. Über das Thema „Deeskalation, wenn Gefühle außer Kontrolle geraten“ spricht am Dienstag, 21. November, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde im ev. Gemeindehaus am Ludwig-Steil-Platz in Lüttringhausen Sascha Schmittutz, Deeskalationstrainer und Fachhochschul-Dozent . Der Eintritt ist frei. Deeskalation? Im ersten Moment scheint es, als hätte diese Frage ausschließlich etwas mit dem vermeintlich schwierigen Gegenüber zu tun, das beruhigt werden soll. Der Vortrag soll den Blick aber auch auf die eigene Person lenken. Hierzu gehören Aspekte wie die Frage nach dem eigenen Befinden und Fühlen ebenso wie eine Auseinandersetzung mit der eigenen Blickweise auf die Welt.

Arbeiterwohlfahrt: /Helfer/innen auf dem Glühweinstand gesucht. Die AWO sucht noch Helferinnen und Helfer für den Glühweinstand auf dem Remscheider Weihnachtsmarkt. Alle Jahre wieder findet auf dem Theodor-Heuss-Platz vor dem Remscheider Rathaus der Remscheider Weihnachtsmarkt mit großer Eislauffläche statt. In diesem Jahr wird der Weihnachtsmarkt vom 24. November bis 23. Dezember geöffnet sein. Auch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) wird wieder mit dabei sein - mit ihrer beliebten Glühweinhütte! Für den Betrieb der Glühweinhütte brauchen wir wieder jede Menge Helferinnen & Helfer! Es wird täglich drei Schichten geben: 10:30 bis 14 Uhr, 14 bis 18 Uhr & 18 bis 22 Uhr. AWO-Ortsverein Lennep- Lüttringhausen, Stadtteil- und Familientreff am Mollplatz,Tel. RS 662626.

Interreligiöse Frauentreff Remscheid (IFT) / Interreligiöser Frauentag: Der interreligiöse Frauentreff Remscheid (IFT) veranstaltet am Samstag, 25. November, den zweiten interreligiösen Frauentag mit dem Titel „Wir haben was zu sagen. Prägende Frauen in den Religionen“. Die Veranstaltung findet im Stadtteilzentrum „Die Esche“ Eschenstraße 25, von 11 Uhr (Einlass 10.30 Uhr mit Stehcafé) bis 15 Uhr statt.  In Kurzvorträgen werden Frauen aus sieben verschiedenen Glaubensrichtungen vorgestellt, die ihre Religion beeinflusst haben. Nach jeder Vorstellung wird es eine Mitmachaktion geben zum besseren Kennenlernen der Religionen. Der Eintritt kostet sechs € und kann am Veranstaltungstag bezahlt werden. Gerne begrüßen wir auch Männer zu dieser Veranstaltung. Anmeldungen bei Andrea Hansen, Frauenbeauftrage des ev. Kirchenkreises Lennep, Tel. RS  9681-147, E-Mail andrea.hansen@kklennep.de">andrea.hansen@kklennep.de. Der INTERRELIGIÖSE FRAUENTREFF, bestehend aus Caritasverband Remscheid e.V, Frauenbeauftragte des evangelischen Kirchenkreises Lennep, alevitische Gemeinde und Bahai Gemeinde, sowie die internationale Frauengruppe EL ELE der „Schlawiner gGmbH“ freut sich über einen außergewöhnlichen Nachmittag mit vielen unterschiedlichen künstlerischen Beiträgen.

Röntgen-Gymnasium / Weihnachtsbasar: Am Samstag, 25. November, von 10 bis 14 Uhr, findet wieder der traditionelle Advents- und Weihnachtsbasar am Röntgen-Gymnasium statt. Im Altbau, in der Mensa, in der Sporthalle und auf dem Schulhof gibt es viele Aktivitäten. Selbst gemachtes Weihnachtsgebäck, Weihnachtsbasteleien, Adventskränze und Adventsgestecke etc.  können günstig erstanden werden. Auch für das leibliche Wohl wird in Form von Kaffee und Kuchen, Würstchen und weiteren Leckereien gesorgt. Darüber hinaus wird es wieder die traditionelle Tombola mit vielen schönen Gewinnen und ein Gruselkabinett geben. (Doris Hildebrand)

Rudolf-Steiner-Waldorfschule / Herbstbasar: Für Samstag, 25. November, von 11 bis 17 Uhr lädt die Rudolf-Steiner-Waldorfschule, Schwarzer Weg 9, in Bergisch Born alle Bastelfreudigen, Kreativen, großen und kleinen Menschen herzlich zu unserem diesjährigen Herbstbasar ein. Von A wie Adventskranzbinden über K wie Kerzenziehen bis Z wie „zauberhafte Geschenkideen“ darf sich jedermann ausprobieren. Für die Genießer werden viele Leckereien angeboten – von Herzhaft bis Süß. Und Handgefertigtes, z.B. aus Holz und Wolle, wartet darauf gekauft zu werden. Wir freuen uns auf Sie und bitten Sie herzlich um die Beachtung der Parkhinweise (nicht auf den Parkplätzen von Aldi oder Finova parken!).

Interessengemeinschaft Hindenburgstraße / Lichterfest: Bereits zum 7. Mal feiert die Hindenburgstraße ihr anheimelndes Lichterfest. Am Dienstag  28. November, von 16. 30 bis ca. 20 Uhr laden rund 25 Akteure ein, bei Kerzenschein und besinnlicher Atmosphäre die beginnende Adventszeit einzuleiten. Live-Musik, Kulinarisches, Kreatives und vor allem Begegnung zeichnet dieses Fest aus. Traditionell wird die Weihnachtsbeleuchtung eingeschaltet, die wir in diesem Jahr mit energiesparenden Leuchtmitteln ausstatten konnten. Für 18 Uhr lädt Pfarrer Wester und der Posaunenchor zur Open-Air-Andacht vor den Epe-Malerwerkstätten ein.

Seniorinnen und Senioren in der SPD / Vortrag zur Reformation im Bergischen: Die SPD-Senioren laden für Dienstag, 28. November, um 10 Uhr in die SPD-Geschäftsstelle, Elberfelder Straße 39, zu einem Vortrag mit Pfarrer Ulrich Wester von der Luther-Kirchengemeinde zur Reformation im Bergischen ein: Wie kommt es, dass das Bergische Land überwiegend protestantisch geprägt ist? „Die Reformation, die sich in diesem Jahr zum 500. Mal gejährt hat, war für Deutschland wie für Europa nicht nur ein theologisches, sondern auch ein einschneidendes historisches Ereignis. Aus diesem Grund freuen wir uns, dass wir unseren kleinen Beitrag zum sogenannten „Luther-Jahr“ leisten können,“ so die Vorsitzende der Remscheider SPD-Senioren, Rita Jungesblut-Wagner. Die Veranstaltung richtet sich an Mitglieder wie auch an interessierte Nicht-Mitglieder. Anmeldungen sind telefonisch unter Tel. RS 4600622 oder per E-Email unter UB.Remscheid.NRW@spd.de">UB.Remscheid.NRW@spd.de möglich.

Bürgerhaus-Süd e.V.  / Zack-Zack- Party mit Uwe Rapp: Erstmalig veranstaltet der Bürgerhaus-Süd e.V. eine Musikparty mit DJ Uwe Rapp. Am Samstag, 9. Dezember, bringt der ehemalige Inhaber des Zack-Zack-Schallplattengeschäfts an der Alleestraße seine Plattenspieler mit und legt Scheiben aus den 1970er und 1980er Jahren auf. Uwe wird uns auf eine musikalische Zeitreise mitnehmen, bei der gerne geplauscht oder getanzt werden kann. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) im Bürgerhaus-Süd e.V. (Auguststraße 24). Der Eintritt kostet acht €. Neben kleinen Snacks und natürlich Bier wird es auch Cocktails geben. Der Kartenvorverkauf ist beim Bürgerhaus-Süd e.V. angelaufen und erfolgt zu folgenden Zeiten: Montags bis mittwochs von 9 bis 12 Uhr und mittwochs abends von 18 bis 20 Uhr.

Remscheider Sportjugend / BeSS Fortbildungslehrgang: Am 2. und 3. Dezember findet ein BeSS-Fortbildungslehrgang beim Sportbund Remscheid statt. Am Samstag von 9 - 17 Uhr und am Sonntag von 9 - 14 Uhr gibt es verschiedene Inhalte in Theorie und Praxis rund um den Themenbereich "Spiel und Sport im Ganztag, aber sicher!" Der Lehrgang (15 LE) gilt als Lizenzverlängerung für alle Übungsleiter C und B-Inhaber, ist aber auch als kleine Fortbildung für alle Erzieher/innen und Lehrer/innen gedacht, die im Ganztag mitarbeiten. Anmeldeschluss ist der 17.11.17. Infos und das Anmeldeformular auf www.sportbund-remscheid.de). Ansprechpartner: Jana Kowalski, R-Mail sportjugend@sportbund-remscheid.de">sportjugend@sportbund-remscheid.de, Tel. RS 341443.

Sudabeh Mohefez.Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium / Sudabeh Mohafez (Foto links) liest aus ihrem Roman "brennt": Mit der deutschen Schriftstellerin Sudabeh Mohafez (persisch سودابه محافظ) (* 1963 in Teheran) startet die EMA am Dienstag, 5. Dezember, um 14 Uhr in der Schulaula eine mehrtägige Schreibwerkstatt für die Schülerinnen und Schüler. Sudabeh Mohafez studierte Musik, Anglistik und Erziehungswissenschaft. Sie war Mitarbeiterin verschiedener Nichtregierungsorganisationen im Bereich der Gewaltprävention und Krisenintervention. Nachdem sie 1999 begonnen hatte, literarische Beiträge für Zeitschriften und Anthologien zu schreiben, lebte sie ab 2001 als Lektorin, Übersetzerin und Leiterin von Schreibwerkstätten in Berlin. Seit 2004 ist sie freie Autorin und lebt heute, nach einigen Jahren in Lissabon, in Baden-Württemberg. Sudabeh Mohafez ist Verfasserin von Erzählungen, Romanen, Gedichten, Theaterstücken und Portraits. Sie hat zahlreiche Literaturstipendien (u.a. des Deutschen Literaturfonds) und 2006 den Förderpreis des Adelbert-von-Chamisso-Preises erhalten. Im Sommersemester 2007 hatte sie die Poetikdozentur: junge Autoren der Fachhochschule Wiesbaden inne. Im Januar 2008 wurde ihr literarisches Weblog mit dem Isla-Volante-Literaturpreis ausgezeichnet, im Mai desselben Jahres gewann sie den MDR-Literaturwettbewerb. (Hans Heinz Schumacher)

Die Schlawiner gGmbH /Nikolaus-Aktion in Klausen: Seit vielen Jahren packen Jugendliche, Stadtteilbewohner und Mitarbeiter der „Schlawiner“ kleine Tüten, um sie am Vorabend des Nikolaustages vor die Wohnungstüren der Nachbarn zu stellen. Jede dieser kleinen Überraschungstüten ist gefüllt mit unterschiedlichen Dingen, wie zum Beispiel mit Adventstee, einem Teelicht, Süßigkeiten und einem „lieben Gruß vom Nikolaus“. In diesem Jahr werden wieder zahlreiche Nikolaus-Helfer am 5. Dezember  ihre roten Mützen aufsetzen und ab 18 Uhr durch den Stadtteil Klausen gehen und die Nikolausüberraschung vor etwa 1600 Haus- bzw. Wohnungstüren stellen. (Laura Pires Rodrigues)

Caritasverband Remscheid / Spielgruppe „Oma, Opa und ich“: Das Großeltern-Projekt „Stark und kompetent“ lädt ein zu besonderen Nachmittagen im Advent für Großeltern, Eltern und Enkel in der Spielgruppe „Oma, Opa und ich“. Eine Möglichkeit mit Gleichaltrigen und mit Menschen in der gleichen Lebenssituation zusammen zu kommen und sich auszutauschen, alte und neue Spiele und Lieder auszuprobieren. Bis zum 21. Dezember treffen sich die Teilnehmer jeden Donnerstag ab 15 Uhr im Gemeindehaus Heilig Kreuz, Richard-Pick-Str.6, in Lüttringhausen unter Leitung der Erzieherin Christiane Zarske. Das Angebot ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten (Karin Dasbach, Beate Nierhoff, Caritasverband, Frühe Hilfen, Telefon RS 49110, E-Mail b.nierhoff@caritasverbandremscheid.de)

Lenneper Karnevalsgesellschaft / Start in die neue Karnevalssession: Am 11.11. um 11.11 Uhr startete die Lenneper Karnevalsgesellschaft mit kölschen Tön von den Party Colonias in Riemanns Küche, Kölner Straße, in die neue Session. Gleichzeitig begann der Umtausch der Altweiberkarten von 2017 für 2018 und der Vorverkauf für die Karnevalsveranstaltungen 2018. Da das Zelt in 2018 auf der Robert-Schumacher-Straße größer sein wird, können dort 300 Gäste mehr empfangen werden. Die Altweiberkarten 2017 können bis zum 22.12.17 umgetauscht werden. Ab dem 8.1.2018 beginnt dann der Verkauf der freigewordenen Restkarten für Altweiber. (Gunther Brockmann, 1. Vorsitzender)

Gründerschmiede Remscheid e.V. / 1. „Gründerpitch“ in Remscheid: Am 24. Januar 2018 findet beim Innovationstheater im Teo Otto Theater der erste „Gründerpitch“ in Remscheid statt. Wer antreten darf und damit dann die Chance auf 1.000 € Preisgeld von der Volksbank im Bergischen Land eG bekommt sowie auf ein einjähriges Gründer-Mentoring des Gründerschmiede Remscheid e.V., wird sich beim Vorentscheid am 16. Januar um 18 Uhr im Remscheider Bräu herausstellen. Gründer und Kreative können sich ab sofort per Email unter info@gruenderschmiede.org">info@gruenderschmiede.org zum Vorentscheid anmelden und sich mit einer fünfminütigen Präsentation für den ersten „Gründerpitch“ qualifizieren. (Christoph Imber)

Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW / Jahresprogramm erschienen: Das Fortbildungsprogramm 2018 der Akademie der Kulturellen Bildung in Küppelstein ist ab sofort in gedruckter Form und online (auf www.kulturellebildung.de) erhältlich. Mehr als100 Kurse laden zum Besuch des Remscheider Fortbildungs-Instituts ein. Die Bandbreite der Angebote reicht von Tagesveranstaltungen bis zu mehrjährigen, berufsbegleitenden Qualifizierungen. Neu hinzugekommen ab 2018 ist der Fachbereich Performance, ein Zusammenschluss mehrerer Akademie-Dozent*innen. Sie bieten mit „Performative Verfahren in der Kulturellen Bildung“ eine neue Qualifizierung an, die interdisziplinär an die Praxis und Theorie der Performativen Kunst heranführt. Ebenfalls neu sind Fortbildungen für Multiplikator*innen und Kommunen im Feld der Diversitätsbewussten Kulturellen Bildung. Das Programm der Akademie der Kulturellen Bildung richtet sich an alle Fachkräfte der Jugend-, Sozial-, Bildungs- und Kulturarbeit. Seit sechs Jahrzehnten beteiligt die Akademie sich am Ausbau und der Weiterentwicklung der kulturellen Bildungslandschaft in Deutschland und ist damit ein Urgestein der Kulturellen Bildung. Am 31. August 2018 begeht die Akademie ihr 60-jähriges Bestehen mit einem öffentlichen Jubiläums-Event.

Der neue Newsletter der Caritas ist da. Mit seinem Newsletter möchte der Caritasverband Remscheid e.V. über aktuelle Entwicklungen und Projekte informieren sowie einen Überblick geben über die wirtschaftliche und personelle Situation. Wer den Newsletter künftig per E-Mail erhalten möchte, kann einfach eine Nachricht sicken an neues@caritasverbandremscheid.de">neues@caritasverbandremscheid.de. Im Internet findet sich der neue Newsletter unter http://caritas.erzbistum-koeln.de/remscheid-cv/aktuelles/Der-neue-Newsletter-ist-da/.

Veränderte Sprechstunde der Psychologischen Beratungsstelle: Die Psychologische Beratungsstelle der Stadt Remscheid hat ihre Sprechstundenzeit geändert; sie reagierte damit auf die veränderten Bedarfe in Familien. Denn die bislang angebotene offene Sprechstunde an jedem Montag von 8 bis 11 Uhr ist für viele Eltern, die durch die Berufstätigkeit beider Elternteile gebunden sind, immer weniger eine Option. Gleiches gilt für Schülerinnen und Schüler, die dem Schulunterricht fernbleiben müssen, wenn sie ohne Termin persönlich bei der Beratungsstelle vorsprechen möchten. Deswegen hat sich das Expertenteam der Psychologischen Beratungsstelle entschieden, die offene Sprechstunde von Montagvormittag auf Donnerstagnachmittag von 16 bis 18 Uhr zu verschieben. Unberührt davon bleibt die Möglichkeit der telefonischen Terminvereinbarung unter Tel. RS 36 60.

Rockprojekt Wuppertal - Verein für Jugend und Kultur e.V. / 3. Schülerrockfestival: Das 3. gemeinsame Schülerrockfestival für das Bergische Land findet am 27. Januar 2018 in der Uni-Halle in Wuppertal statt. Seit einigen Jahren sind die lokalen Festivals in Solingen, Remscheid und Wuppertal eng vernetzt. Auf dem Weg zu einer regionalen Musikszene sind Projekte geplant, welche junge Talente ansprechen sollen. Eine erste gemeinsame CD soll unter dem Titel BERG.ROCK erscheinen. Gesucht werden Bands, die eigene Lieder im Programm haben. Diese melden sich online über www.rockprojekt-wuppertal.com/schuler-rockfestival/bewerbung  Das Bergische Schülerrockfestival wird aus NRW-Landesmitteln der Regionalen Kulturförderung bezuschusst. Neben der Online-Bewerbung ist auch ein Live-Vorspielen in der ‚Villa Rock‘ in Wuppertal-Wichlinghausen möglich, und zwar jeden Sonntag ab 15 Uhr, bis auf die Gitarren ist alles vorhanden. Anmeldung unter 01722637837. Bewerbungsschluss ist der 10. November. (Kalle Waldinger)

dbb jugend remscheid / Spendenaktion für das Tierheim: Leider leiden in der heutigen Zeit viele Tierheime unter Geldnot, in Remscheid gibt es allerdings einen großen Missstand: Beim Umbau vor 25 Jahren - das Tierheim zog damals auf ein altes Bauernhofgelände - wurden die Grundleitungen nicht mitsaniert, so dass der Abwasserverbrauch jahrelang deutlich unter der Menge des geflossenem Frischwassers lag. Nach Voruntersuchungen zur Sanierung werden die Kosten der Kanalsanierung auf einen hohen sechsstelligen Betrag geschätzt. Dieses Jahr wurde bereits ein Antrag auf Fördergeld in Höhe von 64.000 € beim Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz eingereicht. Sollte dieser genehmigt werden, wäre dies ein wichtiger Schritt; den Restbetrag muss das Tierheim jedoch alleine beschaffen. Hierbei möchte die dbb jugend remscheid gerne helfen. Geldspenden können mit dem Verwendungszweck „dbb jugend remscheid“ ab sofort bis Ende November 2017 gerne an das Kono des Tierheimes bei der Stadtsparkasse Remscheid (IBAN: DE68 3405 0000 0000 0060 72, BIC: WELADEDR) überwiesen werden. Ferner will sich die dbb jugend remscheid in den nächsten Wochen auch vor Ort tatkräftig engagieren: Ob Zwinger/Katzenhäuser säubern, Hunde Gassi führen, Katzen streicheln, Obst & Gemüse für Kaninchen und Meerschweinchen schneiden oder samstags Kuchen für die dann geöffnete Cafeteria backen – auch personelle Hilfe ist im Tierheim jederzeit gerne gesehen. (Sarah Eichhorst)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!