Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

Lenneper Schwimmverein / Neue Schwimmlernkurse: Für Kinder beginnt am 21.  Februar ein neuer Schwimmlernkurs des Lenneper Schwimmvereins im Sportbad am Park. Er findet dienstags von 18:45 bis 19:30 Uhr statt. Infos und Anmeldung an Detlef Pohl, Tel. RS 342 383 oder E-Mail hansdetlef.Pohl@online.de">hansdetlef.Pohl@online.de. (Jutta Paul-Fey, techn. Ltg. des LSV)

Rudolf-Steiner-Schule Remscheid / Märchen-Aufführung „Die sieben Raben“: Die 12.Klasse der Rudolf-Steiner-Schule Remscheid lädt herzlich große und kleine Zuschauer für Dienstag, 21. Februar, jeweils um 10, 11.30 und 18 Uhr in den Festsaal der Waldorfschule, Schwarzer Weg 9, zu einer Eurythmie-Märchen-Aufführung ein. Als Teil des künstlerischen Abschlusses an der Waldorfschule erleben Sie eine stimmungsvolle Interpretation von „Die sieben Raben“ (Gebrüder Grimm) mit Musik von Maurice Ravel. Die Eurythmie ist eine Bewegungskunst, die zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts durch den Begründer der Anthroposophie, Rudolf Steiner, entwickelt wurde. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten und werden von der Klassengemeinschaft einem sozialen Projekt zur Verfügung gestellt.

SPD-Ortsverein West / Kreuzung Vieringhausen: Für Dienstag, 21. Februar, 17 Uhr, lädt die SPD Remscheid-West zu einer Informationsveranstaltung zur Verkehrssituation an der Kreuzung Vieringhauserstraße und Solinger Straße in das Café der Stockder Stiftung, Vieringhausen 64, ein. Christian Günther, stell. Vorsitzender der SPD-Ortsvereins Remscheid-West: „Wir alle, die dort leben oder dieses Nadelöhr häufig passieren, fragen uns, was dort zukünftig geplant ist. Ist nun eine Ampel für die Dauerlösung vorgesehen? Wird die Verkehrsführung wieder den Verkehrsteilnehmern überlassen oder gibt es doch noch andere Pläne und Möglichkeiten? Wann wird die Behelfsampel wieder eingeschaltet?“  Auch Michael Zirngiebl von den Technischen Betrieben und Jürgen Beckmann, Leiter des Ordnungsamtes, sowie Vertreter des Wupperverbandes werden teilnehmen.

Ökumenische Initiative Lüttringhausen /Friedensgebet: In Remscheid findet im Monat Februar 2017 wieder ein ökumenisches Friedensgebet statt. Am Für Donnerstag, 23. Februar, um 18.30 Uhr laden der ev. Kirchenkreis, das kath. Stadtdekanat und die ökumenische Initiative Lüttringhausen in die kath. Kirche St. Suitbertus, Papenberger Str. 14, ein. Thema am Alt-Weiberfastnachtstag wird sein: „Ich setze auf die Liebe!!“

Remscheider Männerchor „Germania“ / „Remsched knatsch verdötscht“: Diese Veranstaltung ist seit 29 Jahren die Kultveranstaltung im Remscheider Karneval. Für Freitag, 24. Februar, 19:30 Uhr,, und Samstag, 25. Februar, 16:30 Uhr,, laden der Frauenchor Remscheid und der Remscheider Männerchor „Germania“ wieder ins Teo Otto Theater Remscheid  zu einer viersttündigen Karnevalsshow ein. So richtig zum Mitsingen und Schunkeln! Band, Solisten, Gruppen und Büttenredner kommen aus den eigenen Reihen! Stargäste: die Kölner Tanzgruppe „De Höppemötzjer“! Snacks und Getränke können mitgebracht werden. Eintritt: 20 €.  Kartenbestellung unter Tel. RS 385533. (Wilhelm Wunderlich)

Arbeiterwohlfahrt, Ortsverein Lennep- Lüttringhausen / Karnevalsfeier am Mollplatz: Vermutet haben es ja schon viele, dass die Arbeiterwohlfahrt im wahrsten Sinne des Wortes „jeck“ ist – aus diesem Grund hat der Vorstand des AWO-Ortsvereins Lennep-Lüttringhausen beschlossen, eine etwas in Vergessenheit geratene Tradition wieder aufleben zu lassen und alle Mitglieder & Freunde der Arbeiterwohlfahrt für Rosenmontag, 27. Februar, ab 11:11 Uhr in den Stadtteil-Treff der AWO, Mollplatz 3, zu einer Karnevalsfeier einzuladen. Eintritt wird keiner genommen – dafür gilt Verkleidungspflicht! Um planen zu können, bitten wir um eine kurze Rückmeldung unter der Rufnummer 66 26 26 oder unter Anmeldung@AWO-Lennep-Luettringhausen.de">Anmeldung@AWO-Lennep-Luettringhausen.de.

Sportbund Remscheid /Sportler des Jahres: Sportinteressierte Remscheider können bis zum 28. Februar darüber entscheiden, wer am 10. März bei der „Nacht des Sports“ zum Sportler/zur Sportlerin/zur Mannschaft des Jahres 2016 gekürt werden wird.  Zur Wahl stehen

  • Sportlerinnen: Iris Jantzen, Bogenschießen; Nadine Kürten, Kickboxen; Lena Henning, Rollkunstlauf; G. Forster/C. Mebus, Basketball; Aylin Gezer, Boxen.
  • Sportler: Rolf Leonhardt, Einrad; Mike Höfer, Kickboxen; Hannes Schürmann, Schwimmen; Corrado Gradante, Judo.
  • Jugendsportler/innen: Maximilian Mirbach, Fechten;  Tobias Schulz, Fechten;  Vanessa Gregor, Segeln; Anna Krzyzaniak, Schwimmen; Colin Dehnke, Skaterhockey.
  • Jugendmannschaft: SSV Bergisch-Born, Fußball; IGR Remscheid, Rollhockey; EMA Gymnasium, Schwimmen; Artistic Jumpers, Kunstturnen; Hilda Heinemann Schule, Fußball.
  • Mannschaft: Remscheider TV, Bogenschießen; HG Remscheid, Handball; IGR Remscheid, Rollhockey; SC Rot Weiß Remscheid, Tennis; TC Grün Weiß Lennep,  Tennis.

Eintrittskarten zur „Nacht des Sports" am 10. März gibt es ab Samstag für jeweils 18 Euro für Erwachsene, zwölf Euro für Jugendliche unter 18 Jahren, im Rathaus Remscheid (Zimmer 28), und im Sportamt im Rathaus Lüttringhausen.

Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Stadtverband Remscheid / Schulpolitischer Abend: Am Aschermittwoch, 1.März, ab 18 Uhr wagen wir im großen Saal des Neuen Lindenhofs, Honsberger Str. 38, einen Blick in die Zukunft! Zusammen mit den Politiker/innen der demokratischen Parteien, die zur Landtagswahl antreten, reden wir über die Entwicklung unserer Schulen bis zum Jahr 2022. Was muss sich alles ändern, welche Veränderungen wollen Lehrkräfte in Remscheid und welche Überraschungen bieten uns die schulpolitischen Programme der Landtagsparteien. Folgende Themenschwerpunkte willc die GEW ansprechen:

  1. Schulen und Offener Ganztag gehen in die Knie!
  2. Inklusion und Integration nur in multiprofessionellen Teams
  3. Angebotsvielfalt ab Klasse 5
  4. G8/G9 – alles nebeneinander !?!

Wir reden über G8/G9, Inklusion, Integration und über die vielen offenen Stellen in den Schulen. Wir nutzen den Wahlkampf, um unsere Vorstellungen über Schule mit den Vertreter/innen der Parteien zu diskutieren. Mit Kolleginnen und Kollegen, Mitgliedern des Jugendrates, Elternvertreter/innen und Schüler/innen wollen wir diese Möglichkeit nutzen, um die schulpolitischen Programme der demokratischen Parteien zu hinterfragen. (Ralf Giefers-Kremer)

Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen Remscheid /  „Arm, alt, weiblich? Altersarmut von Frauen verhindern!“: Viele Menschen haben Angst, wenn sie an ihr späteres Dasein als Rentner denken, denn viele werden den Lebensstandard, den sie sich in der Phase der Erwerbsarbeit aufgebaut haben, nur schwer halten können. Die Perspektiven für Frauen sind meistens noch schlechter als für Männer – hier scheint es zum Regelfall zu werden, dass eine Frau als Rentnerin zugleich auch arm sein wird. Das bedeutet in unserem Land, vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen zu sein, weil hierfür die finanziellen Mittel fehlen. Die im November vergangenen Jahres neu gegründete Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in Remscheid (AsF Remscheid) fasst das „heiße Eisen“ Rente an: Unter dem Titel „Arm, alt, weiblich? – Nein: Altersarmut von Frauen verhindern!“ lädt sie für Sonntag, 5. März, von 13.30 bis 15:30 Uhr (Einlass: 13 Uhr) ins Mehrgenerationenhaus „Neuer Lindenhof“, Honsberger Straße 38, zur Diskussion ein. Die Bundesvorsitzende der SPD-Frauenorganisation, Elke Ferner, hat ihr Kommen zugesagt. Sie wird über das im November vergangenen Jahres vorgelegte Rentenkonzept der Bundesregierung informieren. Die Veranstaltung richtet sich an interessierte Frauen und Männer gleichermaßen. (Anmeldung unter E-Mail UB.Remscheid.NRW@spd.de">UB.Remscheid.NRW@spd.de.

Club Remscheid von Soroptimist International / "Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe": Nichts ist reizvoller, als sich über einen Menschen zu verständigen, der nicht zugegen ist. Frau Charlotte vom Stein, die Gönnerin des Dichters Johann Wolfgang von Goethe hat da kaum Hemmungen. Das Stück  "Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe" von Peter Hacks ist komödiantisch-unterhaltsam und tiefsinnig zugleich. Die in Remscheid lebende Schauspielerin Marina Matthias spielt am 5. März in der Klosterkirche Lennep in diesem Ein-Personenstück die eigenwillige, verliebte und zugleich enttäuschte Freundin des Dichters. Zur Aufführung lädt der Club Remscheid von Soroptimist International, der in diesem Jahr sein 50jähriges Bestehen feiert. Das Stück bildet den Auftakt der Festlichkeiten zum Jubiläum. Der Reinerlös des Theaternachmittags kommt dem Clubprojekt "Integration durch Bildung - Unterstützung der One World Class am Ernst- Moritz-Arndt-Gymnasium" zugute. Beginn 17 Uhr. Eintritt 15 Euro.
Im November übernahm Gabriele Hötte, Regionalleiterin Individualkunden bei der Volksbank Remscheid-Solingen eG, für die nächsten beiden Jahre das Präsidentenamt von Katharina Löwe-Hoffmann. Sie freut sich mit dem Club auf die Festlichkeiten des Jubiläumsjahres.
Soroptimist International ist eine lebendige, dynamische Organisation von modernen, berufstätigen Frauen, die sich zu einer Welt bekennen, in der Frauen ihre individuellen und kollektiven Möglichkeiten ausschöpfen können. Der Club Remscheid  wurde am 3. Juni 1967 gegründet; zurzeit engagieren sich 35 Mitglieder für soziale Projekte und  internationale Verständigung. (Peter Hacks)

Kreishandwerkerschaft Remscheid / Tag des Handwerks: Am Montag, 6. März, von 9.30 bis 16 Uhr präsentiert sich das Remscheider Handwerk im Berufskolleg Technik an der Neuenkamper Straße Schülerinnen und Schülern bei einem „Tag des Handwerks“ in elf kleinen, aber attraktiven „lebenden“ Werkstätten. Es machen mit:  Bau-Innung, Dachdecker-Innung, Elektro-Innung, Friseur-Innung, Gebäudereiniger-Innung, Fachinnung für Metall- und Graviertechnik, Maler- und Lackierer-Innung,  Kfz-Innung, SHK-Innung, Tischler-Innung, Steinmetz- und Steinbildhauer-Innung. Als Ansprechpartner stehen jeweils Meister, Gesellen und Auszubildende bereit.  Am Info-Stand der Kreishandwerkerschaft liegt ein Verzeichnis über freie Ausbildungsplätze aus, und jede(r) interessierte Schüler/in erhält eine Tasche mit Info-Material zu den Ausbildungsberufen im Handwerk. Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen aller Schulformen. (Fred Schulz)

Deutscher Kinderschutzbund Remscheid e.V. /  Wenn Kinder trauern: Gemeinsam mit den beiden Hospizgruppen Remscheid und Radevormwald wird im eine  Kindertrauergruppe für Sechs- Zwölfjährige eingerichtet. Dass auch Kinder starke Gefühle der Trauer entwickeln wenn ein Familienmitglied oder ein Freund stirbt, macht Eltern oft hilflos und sie scheuen sich das Thema offen anzusprechen. Hier wird oftmals qualifizierte Hilfe notwendig, um Kinder in ihrer Trauer Begleitung und   Unterstützung  bieten zu können. Diese Unterstützung können sie in der Gruppe finden, begleitet von ausgebildeten Fachkräften gibt es  Raum für Fragen, Gefühle und Erinnerungen.Das erste Treffen findet statt am 7. März in den Räumen des Kinderschutzbundes, Elberfelder Str. 41, von 16 bis180 Uhr statt.

NABU-Stadverband Remscheid / Vogelstimmen für Anfänger: Kennen Sie das? In Garten oder Park beobachten Sie einen Vogel, der im Geäst turnend Raupen jagt oder versteckt aus einer Hecke singt. Diese Exkursion ist für Anfänger gedacht, die ein paar Garten- und Waldvögel wie Amsel, Buchfink, Rotkehlchen oder Kohlmeise kennenlernen wollen. Die Ge­sänge werden zunächst vorgespielt, in der Natur gesucht und wiederholt. Falls vorhanden: Ferngläser mitbringen. Treffpunkt: Samstag, 11. März, 10 Uhr, Wanderparkplatz Tyroler Straße, Remscheid (am NSG Hammertal), Leitung: AnjaYou, Tel. 0163/3769442,Entgelt: kostenfrei.

„Die Schlawiner“ / Multikultureller Nachmittag zum Weltfrauentag: Am Samstag, 11. März, findet um 15 Uhr (Einlass 14.30 Uhr) im Kinder- und Jugendzentrum „Die Schlawiner“, Klausen 22, eine Veranstaltung anlässlich des Weltfrauentages (8.3.) statt. Dazu laden ganz herzlich die Caritasverband Remscheid e.V, die Frauenbeauftragte des evangelischen Kirchenkreises Lennep und dieinternationale Frauengruppe EL ELE der „Schlawiner gGmbH“, ein. Der Titel „Weibsbilder“ soll kabarettistisch, nachdenklich, frech, traditionell und musikalisch auf das Rahmenprogramm hinweisen. Zu Gast ist die bosnische Autorin Safeta Obhodjas, die Teile aus ihrem Buch „Lange Schatten unserer Mütter“ liest und anschließend, bei Kaffee, Tee und vielen kulinarischen Köstlichkeiten, zum Gedankenaustausch bereitsteht. Nach einem Auftritt des Chors „Bergische Klingel“ wird Andrea Hansen, Frauenbeauftragte des evangelischen Kirchenkreises Lennep, über die „Schönheit im Wandel der Zeit“ sprechen, gefolgt von dem interkulturellen Frauenkabarett- „Die Trockenblumen“. Es ist keine Anmeldung erforderlich, und der Eintritt ist frei, jedoch können die Besucher gerne etwas Kulinarisches zum Buffet beisteuern. Gerne begrüßen wir auch Männer zu dieser Veranstaltung.

Verbraucherberatung Remscheid / Informationen für Flüchtlingshelfer: In der Verbraucherzentrale Remscheid, Alleestr. 32, referiert deren Leiterin Lydia Schwertner am Mittwoch, 22. März, um 13.30 Uhr und 18 Uhr in einer Kooperationsveranstaltung mit dem städtischen Bildungsbüro und dem Arbeitskreis „Bildung und Beratung in der Flüchtlingshilfe“ über Verbraucherabzocke, Rechte als (Neu-)Kunde, Verkaufsversuche von Vertretern, Vertragsfallen etc. Hintergrund: Flüchtlinge sind als Verbraucher aufgrund sprachlicher Barrieren und Unkenntnis der hiesigen Rechtslage besonders gefährdet - und brauchen daher bei diesen Angelegenheiten fachliche Hilfe.
Die Veranstaltung richtet sich an Institutionen und ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die Asylsuchende unterstützen. Lydia Schwertner stellt aktuelle Hürden und Tücken im Verbraucheralltag von Flüchtlingen vor, rechtliche Lösungsansätze sowie die Beratungsangebote der Verbraucherzentrale NRW in Remscheid. Anmeldung unter remscheid@verbraucherzentrale.nrw oder Tel. RS 8424791. (Andrea Staudt, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte)

NABU-Stadverband Remscheid / Feuersalamander-Exkursion: In den Laubwäldern entlang der Wupper lebt still und heimlich der Feuersalamander. Diese nachtaktive Amphibienart muss man im Dunkeln suchen. Während eines kurzen Ausflugs ins NSG Hammertal zur Dämmerung wollen wir die Tiere bei der Suche nach ihrem Mitternachtssnack beobachten. Bitte Taschenlampen mitbringen. Treffpunkt: Freitag, 31. März, 20.30 Uhr, Wanderparkplatz Tyroler Straße, Remscheid (am NSG Hammertal), Leitung: Anja You, Tel. 0163/3769442, Entgelt: kostenfrei.

NABU-Stadverband Remscheid / Frühlingsvögel im Langenbachtal - eine naturkundliche Wanderung: Treffpunkt: Samstag, 8. April, 9 Uhr, Ecke Bergisch Bom/Raiffeisenstraße, Leitung: Dipl.-Biol. Thomas Krüger, Entgelt: kostenfrei.

TV „Frisch Auf“ Lennep / Osterlauf wirft seine Schatten voraus: Zugegeben, bis Ostermontag ist es noch eine Weile hin, aber die Verantwortlichen des TV „Frisch Auf“ Lennep und der Röntgenlüöper sind bereits mit den Planungen des 8. Lenneper Osterlaufs am 14. April beschäftigt. „Es gibt noch einiges Organisatorische, was auf den Weg gebracht werden muss, bevor die Läufer am Ostermontag an des Start gehen können“, so Rolf New, 1. Vorsitzender des Vereins. Umso mehr freut es ihn, dass schon einige Onlineanmeldungen vorliegen. „Unser Osterlauf wird in der Region immer beliebter und wir hoffen den Teilnehmerrekord vom letzten Jahr noch zu toppen!“ Die Röntgenlüöper werden wieder eine 6,5 bzw. zwölf Kilometer landschaftlich reizvolle, aber auch fordernde Strecke anbieten. Sowohl Läufer, Nordic Walker und Walker sind herzlich willkommen. Online-Anmeldungen sind ab sofort über die Homepage unter www.osterlauf.frischauf-lennep.de möglich.

NABU-Stadverband Remscheid / Kulinarische Wanderung durch das Obere Teufelsbachtal: Die Natur erwacht und lockt den Menschen mit Vogelstim­men, Sonnenstrahlen und zarten Grüntönen nach draußen. Was man Leckeres aus diesem ersten Grün zaubern kann, um den Frühling auch mit dem Gaumen zu entdecken, das erfahren Sie auf dieser kulinarisch ausgerichteten, ca.1,5 bis zweistündigen Wanderung entlang von Wiesen, Wäldern und Bächen im Oberen Teufelsbachtal. Danach besteht die Möglichkeit, gemeinsam im „Herzhaft Klassische Küche“ der Familie Heldmann einzukehren und voller Genuss ein zur Wanderung korrespondierendes, erstklassiges Wildkräuter-Menü zu verspeisen. Treffpunkt: Donnerstag, 27. April,17.15 Uhr, Ecke Fichtenstraße/Weißenburgstraße, Leitung: Dipl.-Biol. Pia Kambergs, Entgelt: Exkursion kostenfrei, Menü: 29 Euro (Drei-Gänge-Menü ohne Getränke) Weitere Informationen: info@bsmw.de, Tel. 0212/2542730. Anmeldung für das Menü erforderlich bis zum 17. April bei Herzhaft-klassische Küche, Tel. RS 291941.

NABU-Stadverband Remscheid / Fledermaus-Exkursion Wuppertalsperre: Fledermäuse können geschickt fliegen, ohne Licht sehen und rufen mit 120 Dezibel durch die Nacht, obwohl wir nichts da­von hören. Aufgrund ihrer heimlichen Lebensweise gelten sie bei vielen Menschen immer noch als mystisch und unheimlich, aber lernt man sie erst einmal kennen, dann stellt man fest, dass sie harmlos, sehr nützlich und faszinierend sind. Der geplante Spaziergang um die Panzertalsperre soll mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Detektor, Wärmebildkamera und Taschenlampen einen Einblick in die nächtlichen Aktivitäten der Fledermäuse bringen. Bitte Taschenlampen mitbringen. Treffpunkt: Freitag, 16. Juni, 21 Uhr, Parkplatz an der Straße Krichberg, Leitung: AnjaYou, Tel. 0163/3769442, Entgelt: kostenfrei.

Ökumenische Hospizgruppe Remscheid e.V. / Trauercafé: Es findet an jedem 1. Montag im Monat von 15 bis 17 Uhr  den Räumen der Hospizgruppe statt (Elberfelder Str.41). Das Frühstück für Trauernde gibt es an jedem 4. Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr (Martina Jungjohann)

Treckerfreunde Remscheid e.V. /Treffen zum Fachsimpeln: Jeden 2. Dienstag im Monat treffen wir uns ab 19 Uhr zum Fachsimpeln im Steakhaus Hacienda, Lenneper Str.2.Treckerbegeisterte sind herzlich eingeladen. Wir sind behilflich bei Beschaffung von Datenblätter, der Vorstellung von Treckern beim TÜV Rheinland und bei der Restaurierung (info@treckerfreunde-remscheid.de">info@treckerfreunde-remscheid.de)

Die neue Übersicht der Freizeiten und Ferienangebote 2017: Die Planung für die Schulferien 2017 kann beginnen; der städtische Fachdienst Jugend, Soziales und Wohnen hat die Angebote der Jugend- und Sportverbände für Freizeiten und Ferienangebote in einer praktischen Broschüre zusammengefasst. Auch im kommenden Jahr gibt es für Kinder und Jugendliche wieder attraktive Angebote für Fahrten in den sonnigen Süden, in die Berge oder an die See. Außerdem werden vielfältige Ferienprogramme in Remscheid durchgeführt. Ab sofort ist die Broschüre über die Homepage der Stadt Remscheid zum Download verfügbar: www.remscheid.de. Hier wird auch ab Juni 2017 über weitere Angebote in den Sommerferien informiert. Die gedruckte Fassung der Broschüre liegt in den Rathäusern, im Dienstleistungszentrum am Friedrich-Ebert-Platz, in den Stadtbüchereien und an vielen anderen Stellen kostenlos aus. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter Tel. RS 162994.

Verein „Hasten für Hasten e.V.“ / Hastener Geschichte(n) erleben: In diesem Schuljahr machte der Verein „Hasten für Hasten e.V.“ mit der Gemeinschaftsgrundschule Hasten erstmals gemeinsame Sache. Zur Besiegelung dieser Kooperation brachte der Verein den Erstklässlern gleich ein tolles Geschenk mitgebracht. Alle Minis erhiellten einen eigenen Schuljahresplaner ihrer Grundschule, in den sie von jetzt an alle Hausaufgaben eintragen können (denn schließlich sind sie ja jetzt schon groß und können lesen und schreiben). Warum diese Kooperation? Für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schuljahre stand schon immer das Thema „Remscheid-Hasten“ auf dem Lehrplan. Aber viel interessanter als nur darüber zu lesen, ist es doch, diese Geschichte tatsächlich erlebbar zu machen. Und wo bietet sich dies besser an, als im eigenen Stadtteil? Rund um die Schule herum sind zahlreiche spannende, historische Gebäude und Geschichten zu finden, die der Verein den Kindern nahe bringen will. In gemeinsamen Stadtteilrundgängen, Museumsbesuchen und bei echten Aktionen z.B. am Steffenshammer lernen die Kinder dabei ihre Heimat handelnd kennen.

Caritasverband Remscheid / Freizeit- und Erholungsprogramm 2017: Wie in den vergangenen Jahren auch bietet der Caritasverband Remscheid wieder Tagesausfüge und Erholungsreisen für Seniorinnen und Senioren aus Remscheid und der Umgebung an. Im neuen Prospekt finden Sie Informationen zu den Tagesfahrten nach Moers, Xanten, Bad Neuenahr und Schloss Benrath in Düsseldorf. Unsere Ferienfahrten gehen in diesem Jahr nach Timmendorfer Strand (26.6. bis 10.7.2017) in das von unseren Seniorinnen und Senioren hoch geschätzte Strandhotel in der Strandallee. Neu im Programm ist die 7 tägige Fahrt nach Bad Salzschlirf (02.08. bis 09.08.2017). Das von den barmherzigen Schwestern vom heiligen Vinzenz geführte Kur- und Gästehaus beherbergt seine Gäste seit über 100 Jahren und bietet viele verschiedene Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Großzügige Aufenthaltsräume, eine Hauskapelle, die zentrale ebene Lage des Hauses, Spaziergänge zum unweit gelegenen Gradierpavillon biete viele Möglichkeiten für Ruhe aber auch Unternehmungsgeist.
Der Reiseprospekt liegt ab sofort in den katholischen Kirchen, in den Pfarrbüros, Lotsenpunkt und in der Geschäftsstelle des Caritasverbandes in der Blumenstraße 9 in Remscheid aus. Anmeldebögen sind den Prospekten beigefügt. Haben Sie noch Fragen, dann rufen Sie uns an unter 02191/ 491120 und wir beantworten gerne Ihre Fragen, Ansprechpartnerinnen: Gisela Nocon, Rosina Wastl.

Berufsbildungszentrums der Remscheider Metall- und Elektroindustrie / Schulraumcontainer: Die Auslastung des Berufsbildungszentrums der Remscheider Metall- und Elektroindustrie liegt bei fast 120 %. Um die gestiegene Nachfrage nach überbetrieblicher Ausbildung und beruflicher Weiterbildung bedienen zu können, steht ein zweiter Schulraumcontainer auf dem BZI-Parkplatz. Die Anfragen in der Ausbildung elektrotechnischer Berufe ist beispielsweise so deutlich angestiegen, dass eine dritte Ausbildungsgruppe eröffnet werden musste und ein Schulraum zur Elektrowerkstatt umgebaut wurde, der nun durch den neuen Schulraumcontainer kompensiert wird. Durch das Aufstellen des Schulraumcontainers fallen Parkplätze weg, um dies zu kompensieren und weiteren Parkraum zu schaffen, hat das BZI eine weitere Parkplatzfläche mit 80 Stellplätzen angemietet.

Stadtwerke Remscheid / Betrügern am Telefon: Die EWR GmbH warnt ganz aktuell vor Personen, die Remscheider Bürger anrufen und sich am Telefon als „EWR Mitarbeiter“ aus-geben. Sie versuchen dabei, an energiebezogene Kundendaten zu gelangen. Die EWR weist ausdrücklich darauf hin, dass EWR-Mitarbeiter niemals Zählerdaten am Telefon erfragen und keinen Energievertrag am Telefon abschließen wollen. Es besteht jederzeit das Angebot, einen persönlichen Beratungstermin im ServiceCenter zu erhalten. Sollten bei einem Anruf Zweifel bestehen, können sich die Kunden unter der EWR Hotline 0800 0 164 164* informieren.

Stadtwerke Remscheid / PSR blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück: „Wir sind mit dem Geschäftsjahr 2016 sehr zufrieden“, so Geschäftsführer Prof. Dr. Thomas Hoffmann. Die Einfahrzahlen haben gegenüber dem Vorjahr um ca. 28.000 auf über 580.000 Kurzparker zugenommen. Bei den Dauerparkern konnte die PSR GmbH Ende Dezember mit 679 Stellplätzen, gegenüber 652 Plätzen im Vorjahr, eine neue Rekordmarke verzeichnen. Deutlichen Zuwachs bei den Einfahrzahlen erzielten der Park-platz und das Parkhaus in der Daniel-Schürmann-Straße. Auch der Theaterparkplatz konnte gegenüber dem Vorjahr leicht zu-legen. Die anderen Parkhäuser in der Innenstadt (TG Rathaus, PH Alleearkaden und PH Markt) bewegten sich etwa auf Vorjahresniveau.

Bergische Industrie- und Handelskammer / IHK-Magazin mit neuem Online-Auftritt: Die „Bergische Wirtschaft“, das Magazin der Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal-Solingen-Remscheid, präsentiert sich jetzt mit einem komplett neuen Internetauftritt. Unter www.bergische-wirtschaft.net finden Nutzer die aktuelle Print-Ausgabe fürs Netz aufbereitet. Die einzelnen Artikel können ab sofort auch bequem per Mail, Twitter, Facebook oder Whatsapp  weitergegeben werden.

Industrie- und Handelskammer / Startertcenter mit neuem Seminarprogramm für Gründer im Städtedreieck: Ab sofort ist der neue Programmflyer des Bergischen Startercenters für Existenzgründer erhältlich. Das Seminarprogramm bietet Existenzgründern in jeder Phase der Planung Unterstützung und Information. Monatlich sollen kostenfreie Schnupperkurse die Möglichkeit bieten, grundlegende Rahmenbedingungen einer Existenzgründung kennenzulernen. Intensivseminare bereiten im Detail auf die Erstellung von Unternehmenskonzepten vor. Im Rahmen sogenannter Gründerzirkel besteht schließlich die Möglichkeit, das eigene Konzept in kleinen Gruppen weiter zu entwickeln. Der Flyer steht als Download auf der Webseite www.bergisches-startercenter.de des Startercenters bereit.

Bürgerkolleg bietet ab sofort Fortbildungen von EhrenamtlerInnen: Das Bürgerkolleg Remscheid – ein Projekt der Bürgerstiftung Remscheid in Kooperation mit der Abteilung Weiterbildung des Kommunalen Bildungszentrums –  bietet ein qualitativ hochwertiges Fortbildungsangebot für ehrenamtlich Tätige. Ab sofort können sich interessierte EhrenamtlerInnen aus Vereinen, Initiativen, Organisationen etc. für die geplanten Veranstaltungen anmelden. Von Januar bis Juli sind dies derzeit sieben Veranstaltungen, deren Teilnahme für ehrenamtlich Aktive unentgeltlich ist. Das Angebot reicht von Öffentlichkeitsarbeit für Vereine über Konfliktmanagement bis zu interkultureller Kompetenz – ein Thema, was sehr relevant ist für die vielen in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich Aktiven. Das Seminarprogramm kann eingesehen werden unter www.buergerkolleg-remscheid.de. Kursbuchungen können entweder online erfolgen oder unter Tel. RS 162786.
Die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Remscheid, Kathrin Gilberg, freut sich: „Es ist schön, dass wir ehrenamtlich aktiven Remscheiderinnen und Remscheidern dieses Angebot unterbreiten können. Rechtzeitig zum Internationalen Tag des Ehrenamts am kommenden Montag ist dies ein deutliches Signal zur Aufwertung des gesellschaftlich so wichtigen Ehrenamts.“


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Termine 2017 für die offene Strick- und Handarbeitsgruppe „Wolle macht süchtig“ in der Denkerschmette Remscheid, Kippdorfstraße, 14 tg. Dienstags von 16 – ca. 18 Uhr, Anmeldung nicht erforderlich: 10. Januar / 24. Januar 07. Februar / 21. Februar 07. März / 21. März 04. April / 18. April 02. Mai / 16. Mai / 30. Mai / 13. Juni / 27. Juni /

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!