Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Remscheider Institutionen berichten oder laden ein

AG Migration & Vielfalt der SPD Remscheid / Nikolaus in der Wohnungsnotfallhilfe: „In der Türkei ist es Brauch, zu bestimmten Anlässen für Bedürftige Lebensmittel zu spenden. Diesen Brauch möchten wir in unsere neue Heimat überführen.“ Mit diesen Worten begründet die Vorsitzende der AG Migration & Vielfalt der Remscheider SPD und Mitglied des Integrationsrates der Stadt Remscheid, Yurdakul Kaya, die diesjährige Nikolaus-Aktion am Dienstag, 6. Dezember, um 12 Uhr in der Wohnungsnotfallhilfe der Caritas an der Schüttendelle. Die AG-Mitglieder wollen im Tagescafé für Wohnungslose Lebensmittel für Frühstücke vorbeibringen. „Wir haben Vorräte für eine Woche eingekauft.“ so Kaya. Darüber hinaus soll bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen mit dem Mitarbeiterinnen der Einrichtung über deren Arbeit gesprochen werden. „Wir möchten mit dieser kleinen Aktion deutlich machen, dass wir bei Menschen, die in Not sind, keine Unterschiede sehen zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund. Und wir sind von der Arbeit der Caritas in diesem Bereich beeindruckt und möchten sie auf diesem Wege ein wenig unterstützen,“ betont Yurdakul Kaya. (Antonio Scarpino)

Bürgerkolleg bietet ab sofort Fortbildungen von EhrenamtlerInnen: Das Bürgerkolleg Remscheid – ein Projekt der Bürgerstiftung Remscheid in Kooperation mit der Abteilung Weiterbildung des Kommunalen Bildungszentrums –  bietet ein qualitativ hochwertiges Fortbildungsangebot für ehrenamtlich Tätige. Ab sofort können sich interessierte EhrenamtlerInnen aus Vereinen, Initiativen, Organisationen etc. für die geplanten Veranstaltungen anmelden. Von Januar bis Juli sind dies derzeit sieben Veranstaltungen, deren Teilnahme für ehrenamtlich Aktive unentgeltlich ist. Das Angebot reicht von Öffentlichkeitsarbeit für Vereine über Konfliktmanagement bis zu interkultureller Kompetenz – ein Thema, was sehr relevant ist für die vielen in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich Aktiven. Das Seminarprogramm kann eingesehen werden unter www.buergerkolleg-remscheid.de. Kursbuchungen können entweder online erfolgen oder unter Tel. RS 162786.
Die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Remscheid, Kathrin Gilberg, freut sich: „Es ist schön, dass wir ehrenamtlich aktiven Remscheiderinnen und Remscheidern dieses Angebot unterbreiten können. Rechtzeitig zum Internationalen Tag des Ehrenamts am kommenden Montag ist dies ein deutliches Signal zur Aufwertung des gesellschaftlich so wichtigen Ehrenamts.“

Seniorinnen und Senioren in der SPD:  Die SPD-Senioren laden für den 6. Dezember um Uhr zur Nikolausfeier in die SPD-Geschäftsstelle, Elberfelder Straße 39 (IV. Etage) ein. „Singen, Lachen und Klönen!“ ist das Programm der letzten Veranstaltung der AG 60plus in 2016. Willkommen sind auch interessierte Gäste. „Die AG 6oplus lebt das Prinzip der Offenheit. Bei allen unseren Veranstaltungen sind Gäste willkommen,“ so die Vorsitzende Rita Jungesblut-Wagner.

Remscheid Tolerant / Besprechung über künftige Aufgaben: Der Vorstand lädt Mitglieder des Vereins und des Aktionsbündnisses für den 7. Dezember um 17.30. Uhr ins Beratungszentrum der Diakonie, Kirchhofstraße 2, ein, um künftige Aufgaben und Aktionsfelder zu sprechen. Im Zuge der beiden anstehenden Wahlen im kommenden Jahr sei es für sinnvoll, auf einer möglichst breiten Basis zu diskutieren und abzustimmen. (Martin Sternkopf)

Spätere Termine/Veranstaltungen auf der nächsten Seite:

Männerchor „Germania“ und Frauenchor Remscheid / Weihnachtskonzert: „Vorfreude!“ lautet das Motto des Weihnachtskonzerts des Remscheider Männerchors „Germania“ und des Frauenchors Remscheid am Freitag, 9. Dezember, um19.30 Uhr in der Lutherkirche und am Sonntag, 11. Dezember, um 17.30 Uhr in der Kirche St. Bonaventura in Lennep. Die Sängerinnen und Sänger beider Chöre freuen sich mit der Chorleiterin, Musikdirektorin Claudia Rübben-Laux, auf mehr als 700 Zuhörer/innen bei diesen beiden Konzerten. Das Programm reicht vom klassischen Weihnachtslied über „Little Drummerboy“ (Frauenchor) bis hin zum schwedischen Weihnachtslied (Germania). Die Dabringhausener Musikanten mit ihren Bläsern runden das seit Jahren beliebte Programm ab. Und das „Ave Maria Glöcklein“ soll zm Ende des Konzerts Vorfreude auf das bevorstehende Weihnachtsfest vermitteln. Termine: Karten für 13 € gibt es unter Tel. RS 340535.

Evangelische Stadtkirchengemeinde Remscheid /  Ideeller Weihnachtsbasar: Am 3. Advent, 11. Dezember, ist Gemeindehaus und Vaßbendersaal der Evangelischen Stadtkirche Remscheid, der diesjährige Ideelle Weihnachtsbasar mit (selbstgebastelten) Weihnachtsartikel aus Holz, Krippen, Grußkarten, Kunsthandwerk aus Uganda u. a. und mancherlei Leckereien (Crêpes, Waffeln, Kaffee, Kuchen, Torten, Kottenbutter, Grillwurst, Glühwein, Kinderpunsch, Sauerkrautsuppe usw-). Rahmenprogramm in der Stadtkirche.

Industrie- und Handelskammer / Gesundheitsmanagement für Unternehmer: Nachdem der ursprünglich geplante Termin im November kurzfristig ausfallen musste, informiert die Bergische IHK jetzt am 12. Dezember über „Gesundheitsmanagement für Unternehmer“. Das Seminar findet von 18 bis circa 19:30 Uhr in der IHK-Hauptgeschäftsstelle Wuppertal am Heinrich-Kamp-Platz 2 statt. Der Referent Stefan Kemper wird erklären, warum es für Unternehmer wichtig ist, beim Thema Gesundheit auch an sich selbst zu denken. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Klein. Bergisch. Gut“, die sich besonders an Einzelpersonen und Kleinunternehmen richtet. Ziel ist es, den Unternehmern nützliche Informationen aus verschiedenen für sie relevanten Bereichen zu vermitteln. Behandelt wurden unter anderem schon die Themen Öffentlichkeitsarbeit, Onlinemarketing und Markenrecht. Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon: 0202 2490-501 (Sofia Ernst), E-Mail: s.ernst@wuppertal.ihk.de">s.ernst@wuppertal.ihk.de.

Männerchor „Germania“ / Sängerehrung: Zum Ausklang des Chorjahres trifft sich der Remscheider Männerchor „Germania“ am Montag, 12. Dezember, zum Reibekuchenessen im Hotel Drosten in Bergisch Born. Für ihre Treue zum Chorgesang werden gegen 19.30 Uhr Manfred Weigmann, Werner Wever und Wiilhelm Wunderlich für 25 Jahre Mtgliedschaft im Chorverband NRW geehrt. Werner Wever ist zugleich 25 Jahre Mitglied der „Germania“. (Wilhelm Wunderlich,  2. Vorsitzender)

SPD-Unterbezirk Remscheid / Mitgliederversammlung der AG Migration & Vielfalt: Seit gut einem Jahr ist die Arbeitsgemeinschaft Migration & Vielfalt in Remscheid aktiv. In ihr arbeiten SPD-Mitglieder mit Migrationshintergrund und SPD-Mitglieder, die sich für die Themen Integration und Migration interessieren, zusammen. Die AG Migration & Vielfalt lädt für Dienstag, 13. Dezember, um 19 Uhr in die SPD-Geschäftsstelle, Elberfelder Straße 39, zu ihrer Jahres-Mitgliederversammlung ein. Als Gast hat Hussien Khedr aus Hiddenhausen sein Kommen zugesagt. Der aus Ägypten stammende Fachinformatiker ist Mitglied des Landesvorstandes der AG Migration & Vielfalt und wird zum Thema „Die nächste deutsche Einheit: Zugehörigkeit, Teilhabe und sozialdemokratische Aufstiegspolitik“ referieren. (Yurdi Kaya, Vorsitzende)

Interessengemeinschaft der Wupper-Tells / Wandern durch den Winterwald:  Wir wandern am Samstag, 24. Dezember, ab 10.30 Uhr (Dauer: 1,5 bis zwei Stunden) unter dem Motto "Wir freuen uns auf ´s Christkind"  durch den geheimnisvollen Winterwald, erfahren Strategien der Überwinterung von Flora und Fauna, begeben uns auf Spurensuche und erfreuen uns an humorvollen und besinnlichen Geschichten von Wupper-Tell Ernst Nowak. Treffpunkt ist der Bahnhof Schaberg. Zielgruppe: Erwachsene und Familien mit Kindern ab fünf Jahren. Anmeldung erforderlich unter Tel.: 0176/ 479 54 974. Kosten: Erwachsene sechs Euro / Kinder bis zehn Jahren drei Euro, Eltern mit zwei eigenen Kindern: 15 Euro (jedes weiter Kind: 1,50 Euro), Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger: Erwachsene drei / Kinder 1,50 Euro. Wichtig: Festes Schuhwerk, warme, regenabweisende Kleidung.

Schule für Musik, Tanz & Theater / Neue Gitarren-Kurse für Kinder: Musik soll Spaß machen, und das gilt auch für das Lernen und Spielen auf der Gitarre. Angeboten wird das Erlernen sowohl der akustischen Gitarre (klassische Gitarre, Konzertgitarre) als auch der E-Gitarre in Einzel- oder Gruppenunterricht für Kinder ab sechs Jahren. Halbjährliche Schülerkonzerte im hauseigenen Rotationstheater sind geplant. Eine erste Probestunde bei Gitarrenlehrer Tomas Torres ist am Montag, 9. Januar 2017, von 14.45 bis 15.30 Uhr. Anmeldungen unter Tel. RS 661422 oder E-Mail rotationstheater.rs@t-online.de">rotationstheater.rs@t-online.de.

Ökumenische Hospizgruppe Remscheid e.V. / Trauercafé: Es findet an jedem 1. Montag im Monat von 15 bis 17 Uhr  den Räumen der Hospizgruppe statt (Elberfelder Str.41). Das Frühstück für Trauernde gibt es an jedem 4. Sonntag im Monat von 10 bis 12 Uhr (Martina Jungjohann)

Die Schlawinern / Nikolaus Aktion: Seit vielen Jahren packen Jugendliche, Stadtteilbewohner und Mitarbeiter der „Schlawiner“ gGmbH kleine Tüten, um sie am Vorabend des Nikolaustages vor die Wohnungstüren der Nachbarn zu stellen. Jede dieser kleinen Überraschungstüten ist gefüllt mit unterschiedlichen Dingen, wie zum Beispiel verschiedene Nusssorten, Schokolade und einem „lieben Gruß vom Nikolaus“. In diesem Jahr werden wieder zahlreiche Nikolaus-Helfer am 5. Dezember ihre roten Mützen aufsetzen und ab 180 Uhr durch den Stadtteil Klausen gehen und die Nikolausüberraschung vor etwa 1.600 Haus- bzw. Wohnungstüren stellen. (Laura Pires Rodrigues)

Verein „Hasten für Hasten e.V.“ / Hastener Geschichte(n) erleben: In diesem Schuljahr macht der Verein „Hasten für Hasten e.V.“ mit der Gemeinschaftsgrundschule Hasten erstmals gemeinsame Sache. Zur Besiegelung dieser Kooperation brachte der Verein den Erstklässlern gleich ein tolles Geschenk mitgebracht. Alle Minis erhiellten einen eigenen Schuljahresplaner ihrer Grundschule, in den sie von jetzt an alle Hausaufgaben eintragen können (denn schließlich sind sie ja jetzt schon groß und können lesen und schreiben). Warum diese Kooperation? Für die Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Schuljahre stand schon immer das Thema „Remscheid-Hasten“ auf dem Lehrplan. Aber viel interessanter als nur darüber zu lesen, ist es doch, diese Geschichte tatsächlich erlebbar zu machen. Und wo bietet sich dies besser an, als im eigenen Stadtteil? Rund um die Schule herum sind zahlreiche spannende, historische Gebäude und Geschichten zu finden, die der Verein den Kindern nahe bringen wird. In gemeinsamen Stadtteilrundgängen, Museumsbesuchen und bei echten Aktionen z.B. am Steffenshammer lernen die Kinder dabei ihre Heimat handelnd kennen. So werden die Schüler der Klasse 2 am 8. Dezember die Paulus-Kirche besuchen und erfahren, wie eine Orgel funktioniert. Mit der 1. Klasse besucht der Verein dann im Februar 2017 die Freiwillige Feuerwehr auf dem Hasten.

Candle Light Trauungen: Am Freitag, 9. Dezember, bietet das Standesamt Remscheid "Candle Light Trauungen" an. Wer möchte, kann zwischen 15.15 und 19 Uhr bei romantischem weihnachtlichem Kerzenschein im Turmzimmer des Rathauses sein Eheversprechen abgeben. Neben den üblichen Gebühren, die eine standesamtliche Trauung in Remscheid kostet, fallen bei der "Candle Light Trauung" als besonders schöne Ambiente-Trauung 150 Euro an.
Samstagstrauungen sind im ersten Halbjahr 2017 an folgenden Tagen möglich: 28.1., 4.2., 4.3, 1.4, 20.5 und 24.6. Verbindliche Anmeldung frühestens sechs Monate vor dem gewünschten Termin. Interessierte Paare wenden sich bitte beim Standesamt Remscheidan Angelika Lindmeyer und Gabriele Küpper unter Tel. RS 162331 oder 162965.2016 in Remscheid.

Ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V. / Trommelschule: Die ökumenische Initiative Lüttringhausen e.V bietet in Kooperation mit den Schlawinern einen Djembe-Kurs an. Unterstützt werden sie von Trommellehrer Thomas Bräutigam von der „(mobilen) KlangWerken-Trommelschule & Werkstatt“ in Wuppertal. Die Trommelgruppe trifft sich montags von 17.30 bis 18.30 Uhr im Kinder- und Jugendzentrum „Die Schlawiner“ (Klausen 22, Bushaltestelle „Dörrenberg“). Interessierte Jugendliche und junge Erwachsene, auch gerne mit Flüchtlings- oder Migrationshintergrund, sind herzlich willkommen. Den Teilnehmern stehen zehn Djembes zur Verfügung, auf denen sie mit Perkussionisten Thomas Bräutigam verschiedene Rhythmen erlernen und Tipps und Tricks vom Profi bekommen können. Anmeldung per Telefon oder E-mail bei den Schlawinern (Tel. RS , E-Mail stadtteilschlawiner@t-online.de">stadtteilschlawiner@t-online.de) oder Volker Beckmann (Tel. 0170 3456714). (Lara Pires Rodrigues)

Vereine auf dem Lenneper Jahnplatz: Der Verein zur Förderung der „Freiwilligen Feuerwehr Lennep 1867" e.V. / hat bei der Stadt den Antrag gestellt, den Jahnplatz auch in diesem Jahr – vom 30. April bis 1. Mai - für sein Feuerwehrfest nutzen zu dürfen. Die Erlaubnis wurde erteilt. Das gilt auch für die Zeltveranstaltung des Lenneper Karnevalsgesellschaft e.V. zur Karnevalszeit vom 23. bis 27. Februar.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Termine 2017 für die offene Strick- und Handarbeitsgruppe „Wolle macht süchtig“ in der Denkerschmette Remscheid, Kippdorfstraße, 14 tg. Dienstags von 16 – ca. 18 Uhr, Anmeldung nicht erforderlich: 10. Januar / 24. Januar 07. Februar / 21. Februar 07. März / 21. März 04. April / 18. April 02. Mai / 16. Mai / 30. Mai / 13. Juni / 27. Juni /

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!