Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen der Stadt in aller Kürze

Smalltalk trainieren: Charmant, freundlich und offen auf Menschen zugehen. Viele Menschen wollen sich gegenseitig näher kennenlernen, eine sympathische Gesprächsatmosphäre aufbauen, flirten und eine angenehme Zeit miteinander verbringen. In diesem VHS-Kursus am Donnerstag, 29. September, 18 Uhr, im Ämterhaus werden Strategien aufgezeigt, mit denen sich Nähe in Gesprächen aufbauen lässt. Entgelt: 48 Euro.

Bio-Vollkornbrote: Gute Vollkornrote sind gesund, aromatisch und sollten lange frisch halten. Sauerteige sind eine der wichtigsten Zutaten, um gute und aromatische Vollkornbrote herzustellen. Verschiedene Verquellungsmethoden sorgen für saftige Brote. Am Freitag, 30. September, 18 bis 21.45 Uhr, zeigt in der Lehrküche des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs, Freiheitstr. 146, Backmeister Roman, worauf es bei den Abläufen, der Teigbereitung und Teigführung ankommt. Bitte eine Kastenform mitbringen, ferner Getränk, Schreibzeug, Schürze und ein Behältnis für Backwaren. Entgelt: 15 Euro plus 2,50 Euro pro Person für Lebensmittel und Getränke.

Festakt zum Tag der Deutschen Einheit: Am Montag, 3. Oktober, um 11 Uhr im Teo Otto Theater. Die Bergischen Symphoniker spielen unter Leitung von Peter Kuhn von Maurice Ravel (1875-1937) Le Tombeau de Couperin Suite d‘Orchestre M. 68a und von Erich Wolfgang Korngold (1897-1957) das Konzert für Violine und Orchester D-Dur op. 35. Mihalj Kekenj: Violine. Im Rahmen des Festakts wird Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz Gerda Spaan, Ramazan Dalgali, Horst Kläuser, Wilfried Milz und Karl-Richard Ponsar mit der Bürgermedaille auszeichnen. Eintritt kostenlos.

5. Hundeschwimmen im Freibad Eschbachtal: Nach der Badesaison und der Schiffsparade vom vergangenen Wochenende wird das Freibad Eschbachtal wieder für unsere „Vierbeiner“ freigegeben: Bis Montag., 3. Oktober, findet das 5. Freibad-Eschbachtaler Hundeschwimmen jeweils mittwochs, donnerstags, samstags und sonntags in der Zeit von 14 bis 18 Uhr statt. Der Eintrittspreis liegt bei drei € pro Hund. Mitgebrachte Frauchen und  Herrchen sind frei. Eine gültige Impfung des Hundes gegen Tollwut muss per Impfausweis nachgewiesen werden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass das Schwimmen für Frauchen und Herrchen aus hygienischen Gründen nicht erlaubt ist. (Video: Waterbölles-Archiv)

Spätere Termine/Veranstaltungen auf der nächsten Seite:

Führung des Mini-Clubs: Am Sonntag, 2. Oktober, bietet der Mini-Club junger Museumsprofis Familien und neun- und zwölfjährigen Kinder wieder eine Führung durch das Deutsche Röntgen-Museum an. Um 14 Uhr beginnt die rund 45-minütige Reise durch die Dauerausstellung. Auch Schulen, Feriengruppen und Privatgruppen können Führungen am Wochenende oder nachmittags buchen - in den Schulferien auch tagsüber.

Flirtseminar für Männer und Frauen: Sie wollen neue Männer / Frauen kennenlernen? Sie wollen Schüchternheit überwinden und mit fremden Männern / Frauen selbstsicher und überzeugend in Kontakt treten? Sie wollen nie wieder sprachlos oder angespannt sein, sondern locker, humorvoll und charmant flirten?  Sie wollen die Männer / Frauen begeistern, die Sie wirklich wollen? Sie wollen endlich in einer glücklichen Beziehung mit Ihrem Traumpartner sein? In diesem VHS-Seminar lernen die Teilnehmer am : Samstag, 1. Oktober, und Sonntag, 2. Oktober, jeweils von 10 bis 17 Uhr im Ämterhaus, Elberfelder Str. 32, Raum 128, was eine attraktive Persönlichkeit ausmacht und wie sie selbst selbstbewusster, charismatischer, kurz: attraktiver werden und durch eine positivere und glücklichere Ausstrahlung Männer / Frauen in ihren Bann ziehen. Die Konzepte basieren wesentlich auf wissenschaftlich belegten Forschungen. Die Inhalte wurden durch die über zehnjährige Praxiserfahrung des Flirt- und Persönlichkeitstrainers Niklas Düllings an die alltäglichen Gegebenheiten angepasst und weiterentwickelt. Das Seminar richtet sich an Männer und Frauen aller Altersklassen. Entgelt: 64 €

Workshop „Der richtige Rahmen“: die Grundlagen des Einrahmens und die Herstellung eines eigenen Bilderrahmens‘ erläutert fachkundig Restaurator Hans Jungheim  am 8. Oktober von 10 bis 16 Uhr im Archiv des Historischen Zentrums, in der Hastener Str. 100-102. Im Vordergrund steht, die Techniken und Arbeitsschritte zu erlernen, damit jeder Teilnehmer zukünftig alle Rahmen selber herstellen kann. Anmeldung unter Tel. RS 162519 oder per E-Mail werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de">werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de bis zum 6. Oktober. Die Gebühr beträgt 30 Euro pro Teilnehmer zzgl. Materialkosten.

Stadtumbau Honsberg: Das Stadtumbaumanagement wird für die nächsten drei Jahre als Ansprechpartner für Bewohner und Akteure fungieren und die weitere Entwicklung des Stadtumbaugebiets fachkundig begleiten. Für diese Aufgabe wurde im Februar das Planungsbüro „STADTKINDER“ beauftragt. Seither haben die Mitarbeiter des Büros ihr Stadtumbaubüro im Neuen Lindenhof bezogen und eingerichtet, erste Kooperationspartner kennengelernt und sich einen Eindruck von dem Stadtumbaugebiet und den Projekten verschafft. Die Bezirksvertretung vor Ort ist nun der offizielle Startschuss für die intensive Zusammenarbeit des Stadtumbaumanagement-Teams und der Bewohnerschaft. „Wir freuen uns wahnsinnig auf unsere Arbeit in Stachelhausen und auf dem Honsberg. Bisher haben wir nur sehr positive Erfahrungen mit den Menschen hier gesammelt und freuen uns auf sehr spannende Projekte, die die Bewohner mit gestalten sollen und dürfen“, schaut die Stadtumbaumanagerin Verena Speer voller Euphorie auf den Start des Projektes, und ihr Kollege Peter Apel ergänzt: „Schön, dass es endlich so richtig losgeht und wir den Kontakt zu den Menschen hier aufbauen, hoffentlich lernen wir schon am Montag viele Menschen kennen!“

Förderung zur Heizungsoptimierung: Auch wenn das Wetter jetzt so gar nicht nach dem Beginn der Heizperiode ausschaut, so sollte man trotzdem an die Heizungsanlage denken. Die Energieeffizienz bestehender Heizungsanlagen kann mit relativ einfachen Maßnahmen gesteigert werden. So kann nicht nur Energie gespart und das Klima geschont, sondern zudem auch noch der Wohnkomfort durch Geräuschminimierung und gleichmäßige Wärme im gesamten Haus gesteigert werden. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert dies seit Anfang August unkompliziert mit bis zu 30 Prozent (max. 25.000 Euro) der Einbau- und Investitionskosten einer Heizungsanlage. Eine kostenfreie Info-Mappe mit Tipps zur Heizung und einem Heizungsentlüfterschlüssel gibt es bei der Stadt Remscheid, Fachdienst Umwelt, Monika Meves, Tel. RS 163313 und E-Mail umweltamt@remscheid.de

Haltverbote in Hentzenallee und Christhauser Straße: Für den Neubau der Dreifach-Sporthalle am Röntgen-Gymnasium wird bis voraussichtlich Jahresende eine Halteverbotszone entlang des Baufeldes auf der Christhauser Straße sowie auf der Hentzenallee eingerichtet. Die Parkfläche wird dringend benötigt, um während der Bauausführung die Feuerwehrzufahrt zu sichern und außerdem für ausreichend Lagerfläche zu sorgen. Das lässt sich vor Ort nicht anders lösen. Die betroffene Anwohnerschaft wird um Verständnis gebeten.

Hammesberger Straße teilweise Einbahnstraße: Im Rahmen einer Asphalt- und Gehwegsanierung im Auftrag der Technischen Betriebe Remscheid wird die Hammesberger Straße ab der Einmündung Ibrucher Straße voraussichtlich bis zum 31. Oktober zur Einbahnstraße Richtung Richard-Lindenberg-Platz. Die bestehende Einbahnstraßen-Regelung in der Ibrucher Straße  wird umgekehrt, so dass der Verkehr die Hammesberger Straße von der Hastener Straße aus weiterhin erreichen kann. Die Buslinien werden entsprechend umgeleitet. Fußgänger können den Bereich weiterhin auf der gegenüberliegenden Seite passieren. Es wird um Verständnis für alle entstehende Unannehmlichkeiten gebeten.

Workshops am laufenden Band: In den Herbstferien findet im Deutschen Werkzeugmuseum ein eintägiger Workshop für Kids statt. Am 11. und 12. Oktober von 10 bis 13 Uhr stehen die verschiedensten Maschinen und deren Bediener im Mittelpunkt. Die Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren lernen dabei alles rund um Maschinen und Werkzeuge und erhalten zum Abschluss des Workshops einen Maschinenführerschein. Markus Heip, der Leiter des Workshops, verspricht, dass es mit Sicherheit total spannend wird und viele neue Sachen ausprobiert werden können. Die Kursgebühr beträgt zwei Euro/Tag pro Teilnehmer. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung bis zum 10. Oktober unter Tel. RS 162519 gebeten.

Die Gruppe ‚Spurwexel‘. Foto: RockprojektRockprojekt Wuppertal - Verein für Jugend und Kultur e.V. / 3. Remscheider Newcomerband-Festival: Vor 16 Jahren trafen sich Schlagzeuger Sascha und Gitarrist/Sänger Pascal, damals waren sie in der 7. Klasse, nannten sich ‚Waterproof‘, sangen englisch und zu ihren größten Konzerten gehörte das alljährliche Schülerrockfestival. Seitdem sind sie befreundet und haben viele Bühnen gerockt. In den vergangenen vier Jahren haben sie ihre Band umgebaut, nennen sich nun ‚Spurwexel‘ und spielen Eigenkompositionen mit deutschen Texten. Die Festivals im Bergischen Land haben ‚Spurwexel‘ längst als zugkräftige Band auf dem Schirm. Am 12. November sind sie beim Remscheider Newcomerband-Festival mit dabei. Bald erscheint die neue CD, produziert im eigenes Tonstudio. Die Karten für das Remscheider Newcomerband-Festival im „Kultshock“, Stockder Straße 142, kosten an der Abendkasse acht €, bei den auftretenden Bands und in der Welle in Lennep sowie beim Rockprojekt Wuppertal gibt es Vorverkaufskarten für nur sechs €, Info-Hotline 0172 2637837. Das Festival beginnt um 17 Uhr, Einlass ist um 16.30  Uhr. (Karl-Georg Waldinger-Sieling) 


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!