Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Pressemitteilungen der Stadt in aller Kürze

Spielbetrieb auf Schulhof: Der Schulhof der ehemaligen Gemeinschaftshauptschule Tersteegenstraße im Remscheider Ortsteil Kremenholl ist ab sofort wieder für den Spielbetrieb freigegeben. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte das Gebäude, das Remscheid seit Oktober letzten Jahres für das Land als Notunterkunft bereit gestellt hatte, zum 1. Juni an die Stadt zurückgegeben.

Keine Sprechstunde: Die für Mittwoch, 27. Juli, angekündigte Sprechstunde des Seniorenbeirats fällt aus organisatorischen Gründen aus. Die nächste Sprechstunde wird zeitnah angekündigt.

Buchbindetechniken: In diesem Jahr findet erstmalig im Historischen Zentrum der Workshop ‚Japanische Buchbindetechniken mit und ohne Leim – Falztechniken und Leimherstellung zum Selbermachen‘ unter der fachkundigen Leitung unseres Restaurators Hans Jungheim statt. Sie werden von einem absoluten Spezialisten lernen, wie man mit Papier umgeht und wie es möglich ist, ein Buch herzustellen, ohne Leim benutzen zu müssen. Anschließend werden Sie Ihre Freunde mit dem Ergebnis vollkommen verblüffen können. Es ist erstaunlich, was aus Papier nur durch Falzen herzustellen ist. Selbstverständlich werden auch weitergehende Techniken unter Verwendung von Leim ausprobiert. Am Ende des Tages hat jeder Teilnehmer mindestens ein fertiges Werk, das er mit nach Hause nehmen kann. Überlegen Sie nicht lange, die Plätze sind begrenzt. Der Workshop findet am 25. Juni von 10 bis 16 Uhr im Archiv des Historischen Zentrums, Hastener Str. 100-102,  statt. Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung unter 02191-162519 oder per E-Mail werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de">werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de bis zum 22.06.2016 an. Die Gebühr beträgt 30 Euro pro Teilnehmer zzgl. Materialkosten.

Japanische Buchbindetechniken: Am 25. Juni von 10 bis 16 Uhr findet erstmalig im Historischen Zentrum der Workshop ‚Japanische Buchbindetechniken mit und ohne Leim – Falztechniken und Leimherstellung zum Selbermachen‘ unter der fachkundigen Leitung von Restaurator Hans Jungheim statt. Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltung unter Tel. RS 162519 oder per E-Mail werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de">werkzeugmuseum-hiz@remscheid.de an. Die Gebühr beträgt 30 Euro pro Teilnehmer zzgl. Materialkosten.

Die entwendete Bank im Lobachtal. Foto: Stadt Remscheid "Bankraub" im Lobachtal: Im Zuge der Renaturierung des Lobachs wurde Anfang April 2016 anlässlich der Einweihung durch den Umweltminister des Landes NRW Johannes Remmel eine Bank aus massiver Lärche (Foto) im Wert von rund 400 Euro im Bereich Lobach / Dicke Eiche aufgestellt. Wie jetzt bekannt wurde, ist diese Bank zwischen Freitag, 10. Juni, und Montag, 13. Juni, gestohlen worden. Weil die Bank sehr schwer ist und zudem noch im Boden verankert war, müssen zumindest ein größeres Fahrzeug oder ein Pkw mit Anhänger sowie mehrere Personen am Diebstahl beteiligt gewesen sein. Es besteht die Hoffnung, dass die Aktion an dieser von Waldbesuchern stark frequentierten Stelle nicht unbemerkt geblieben ist. Eine Anzeige gegen Unbekannt wurde zwischenzeitlich bei der Polizei erstattet. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bitte bei der Polizeiinspektion Remscheid unter der Telefonnummer 0202/2847620 melden.

Yoga–Sonnengruß im Freibad: Wegen der unsicheren Wetteraussichten wird die für den 19. Juni angekündigte Yoga-Stunde „Sonnengruß im Freibad“ auf den 26. Juni um 9 Uhr verschoben. Bis 9.45 Uhr können Yogafreunde dann bei Vogelgezwitscher die Seele baumeln lassen. In den 90 Minuten werden sie sich im Sinne des dynamischen Vinyasa-Yogastils bewegen. Mitzubringen ist die eigene Yogamatte oder ein großes Badetuch. Trainerin ist Heike Schommler, die 2007 in Köln eine Ausbildung zur Yogalehrerin absolviert hat. Die Teilnahme kostet 20 € inklusive einer Tageskarte für das Freibad Eschbachtal.  Anmeldung und Vorverkauf im Freibad Eschbachtal (Telefon RS 38 86 01). Bei Regen findet die Veranstaltung am 26. Juni statt.

Sprechstunde zum Integrationsrat: Erden Ankay-Nachtwein, die Vorsitzende des Integrationsrates, lädt Interessierte mit oder ohne Migrationshintergrund herzlich zu einer Bürgersprechstunde für Montag, 27. Juni, von 15 bis 16 Uhr ins Sitzungszimmer 221 des Remscheider Rathauses ein. Der Integrationsrat vertritt die Belange der Remscheider Migrantinnen und Migranten gegenüber der Politik, der Verwaltung und der Öffentlichkeit. Er arbeitet nach parlamentarischen Grundregeln und stellt die Beteiligung und Mitwirkung der ausländischen Bevölkerung an der kommunalpolitischen Willensbildung sicher. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, bietet die Vorsitzende zusammen mit anderen Integrationsratsmitgliedern diese regelmäßige Sprechstunde an und freut sich auf konstruktive Gespräche.

Nutzung der ehemaligen Stadtgärtnerei im Stadtpark: Bezirksbürgermeister Otto Mähler lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich zu einer „Bezirksvertretung vor Ort“ auf dem Grundstück der ehemaligen Stadtgärtnerei am Carl-Hessenbruch-Weg (Eingang vom Stadtpark aus) ein – für Dienstag, 28. Juni, um 13 Uhr. Der Beigeordnete Thomas Neuhaus und Ralf Barsties, Geschäftsführer der Arbeit Remscheid gGmbH, werden dann über die künftige Nutzung des Geländes berichten.

Sondertraining in den Sommerferien: Ab sofort können Remscheider Sportvereine für die ersten drei Wochen der Sommerferien Anträge für ein Sondertraining für die 1. Mannschaften stellen. Den Sportvereine stehen dann die Sporthalle West und das Stadion Reinshagen zu Trainingszwecken zur Verfügung. Anträge nimmt Doris Hermann vom  Fachdienst Sport und Freizeit unter dem E-Mail-Kontakt Doris.Hermann@remscheid.de">Doris.Hermann@remscheid.de entgegen.

OpenGridEurope in der Hastener Straße: Für rund vier Wochen die Arbeiten für die Erneuerung von Gasleitungen von der „Alte Straße“ in die „Hastener Straße“ ausgedehnt. Die „Alte Straße“ wird vorerst wieder für den Verkehr frei gegeben. Dafür kommt im Bereich Hastener Straße/Kratzberger Straße/Dreiangelstraße eine mobile Ampeleinlage zum Einsatz. Der Verkehr wird in zwei Bauabschnitten auf eine Fahrspur verengt.

"Ungeschminkt"  wohlfühlen: Wie pflege ich meine Haut richtig? Warum habe ich Unreinheiten? Wieso ist meine Haut trocken, obwohl ich mich regelmäßig eincreme? Sladjana Krause erörtert in diesem VHS-Kurs am Freitag, 8. Juli, 17.30 bis 19.45 Uhr, im „Catwalk Make-Up“, Schützenstr 40, die Probleme, Fragen und Anliegen rund um Ihre Haut, Augenbrauen und das Kaschieren von Unebenheiten, ohne geschminkt auszusehen. Entgelt: 25 €.

Durch das Zoo-Viertel in Wuppertal: Das gegen Ende des 19. Jahrhunderts von bedeutenden Architekten planmäßig angelegte Zooviertel in Wuppertal mit seinen Villen ist ein Höhepunkt der bergischen Baukunst. Viele Mitarbeiter der Firma Bayer ließen sich dort nieder. Auch das Vergnügen "kam nicht zu kurz": Der Zoo wurde 1881 eröffnet und das Stadion 1924 fertiggestellt. Durch die gute Anbindung an den Nahverkehr mit zwei Eisenbahnlinien, Schwebebahn und Straßenbahn wurden viele Bürger bewogen, dorthin zu ziehen. Die VHS lädt für Samstag, 9. Juli, 13.20 bis 18.30 Uhr, zu einem Spaziergang durch das Zooviertel ein mit interessante Geschichten über die Gebäude. Treffpunkt: Friederich Ebertplatz, Entgelt: 16 Euro.

Studienreise nach Berlin: In Kooperation mit einem Reiseveranstalter bietet die VHS Remscheid vom 24. Bis 28. August eine Studienfahrt nach Berlin an. Geboten werden eine Busfahrt im modernen Reisebus, vier Hotelübernachtungen mit Frühstücksbuffet in einem 4-Sterne-Hotel am Kurfürstendamm, zwei Stadtrundfahrten, einen Ausflug nach Potsdam verbunden mit einer Schlössertour, eine 7-Seen-Fahrt ab/bis Wannsee, eine Spree-Stadtkernfahrt rund ums Regierungsviertel, Besuch der Museumsinsel, ein Abendessen im Café-Bistro Cabinett (Buffet) und Reiseleitung während der gesamten Reise sowie Reiserücktrittskosten-Versicherung. Weitere Informationen unter Tel. RS 163491.

Sportbund Remscheid (Sportjugend) / Sommerferienaktionen: Nach dem Erfolg im lvergangenen  Jahr, finden auch in diesem Jahr wieder Sport- und Spielaktionen in verschiedenen Remscheider Stadtteilen statt: 19. und 20. Juli Stadtpark, 26. und 27.Juli Jahnplatz, 2. und 3.August Hasenberg sowie 17. August Rosenhügel . Die Sportjugend organisiert zudem Ferienprogramme für Schulen. Schulen.Wer Interesse hat, in den Sommer- und/oder Herbstferien Sportangebote für Kinder anzubieten, kann sich gerne bei Martine Wieczorek (Tel. RS 341443; E-Mail: sportjugend@sportbund-remscheid.de">sportjugend@sportbund-remscheid.de) melden.

Haltverbote in Hentzenallee und Christhauser Straße: Für den Neubau der Dreifach-Sporthalle am Röntgen-Gymnasium wird bis voraussichtlich Jahresende eine Halteverbotszone entlang des Baufeldes auf der Christhauser Straße sowie auf der Hentzenallee eingerichtet. Die Parkfläche wird dringend benötigt, um während der Bauausführung die Feuerwehrzufahrt zu sichern und außerdem für ausreichend Lagerfläche zu sorgen. Das lässt sich vor Ort nicht anders lösen. Die betroffene Anwohnerschaft wird um Verständnis gebeten.

Stadtumbau Honsberg: Das Stadtumbaumanagement wird für die nächsten drei Jahre als Ansprechpartner für Bewohner und Akteure fungieren und die weitere Entwicklung des Stadtumbaugebiets fachkundig begleiten. Für diese Aufgabe wurde im Februar das Planungsbüro „STADTKINDER“ beauftragt. Seither haben die Mitarbeiter des Büros ihr Stadtumbaubüro im Neuen Lindenhof bezogen und eingerichtet, erste Kooperationspartner kennengelernt und sich einen Eindruck von dem Stadtumbaugebiet und den Projekten verschafft. Die Bezirksvertretung vor Ort ist nun der offizielle Startschuss für die intensive Zusammenarbeit des Stadtumbaumanagement-Teams und der Bewohnerschaft. „Wir freuen uns wahnsinnig auf unsere Arbeit in Stachelhausen und auf dem Honsberg. Bisher haben wir nur sehr positive Erfahrungen mit den Menschen hier gesammelt und freuen uns auf sehr spannende Projekte, die die Bewohner mit gestalten sollen und dürfen“, schaut die Stadtumbaumanagerin Verena Speer voller Euphorie auf den Start des Projektes, und ihr Kollege Peter Apel ergänzt: „Schön, dass es endlich so richtig losgeht und wir den Kontakt zu den Menschen hier aufbauen, hoffentlich lernen wir schon am Montag viele Menschen kennen!“

Freie Plätze in der „Offenen Kunstschule am Samstag“: Die Musik- und Kunstschule lädt alle kleinen und großen Interessenten herzlich zum kostenfreien Angebot „Offene Kunstschule am Samstag“ ein. Unter Anleitung von Susanne Reichmann finden sich in dieser Reihe besondere Angebote, kleine Workshops und ganz viel Platz zum Selber-Ausprobieren. Ob eigene Werke mitgebracht werden, um daran weiter zu arbeiten, ob Neues entstehen soll, alleine, mit Freunden oder Eltern – alles ist möglich. Die Offene Kunstschule findet jede Woche samstags von 11 bis 13 Uhr in der Musik- und Kunstschule, Elberfelder Straße 20, in den Kunsträumen im Untergeschoss statt. Der Kurs richtet sich an Kinder und Erwachsene. Eine Anmeldung ist nicht notwendig: Einfach vorbeikommen und schnuppern. Der Besuch ist entgeltfrei.

Termine für KFZ-Zulassung und Meldeangelegenheiten: Diese können beim Bergischen ServiceCenter telefonisch unter Tel. RS 162200 reserviert werden. Das ServiceCenter ist montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr erreichbar. Darüber hinaus können Termine auch im städtischen Internetportal unter www.remscheid.de und während der Öffnungszeiten direkt bei der Info-Theke im Ämterhaus am Friedrich-Ebert-Platz gebucht werden. Im Ämterhaus gibt es auch einen sogenannten Schnellschalter, an dem allerlei Dienstleistungen ganz ohne Terminreservierung erledigt werden können: Beantragung eines Führungszeugnisses, Beglaubigung von Dokumenten und Unterschriften, Meldebescheinigung, Beantragung eines Untersuchungsberechtigungsscheins sowie KFZ-Angelegenheiten (bis zu fünf Abmeldung, Reparaturkennzeichen, Ausstellung einer Feinstaubplakette, Ausstellung einer 100 km/h Plakette).

 

 


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!