Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Hartmut Demski als Superintendent wiedergewählt

Pressemitteilung des Evangelischen Kirchenkreises Lennep

Die 104 stimmberechtigten Synodalen aus dem ganzen Kirchenkreis hatten die Wahl: Eine Fülle von Positionen im Kirchenkreis war neu zu besetzen. Mit großer Mehrheit wiedergewählt wurde Hartmut Demski aus Wermelskirchen als Superintendent für eine Amtszeit von acht Jahren. (mehr...)

Montessori-Kinderhaus für Hochbegabte hat Finanzprobleme

Finanzprobleme hat der gemeinnützige Verein IMoKHo e. V., in dessen integrativem Montessori-Kinderhaus Kremenholler Str. 91 zwölf Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Beginn der Schulpflicht in einer Gruppe betreut werden. Finanziert wurde der Betrieb bisher über Elternbeiträge, Spenden und Mittel der Karg-Stiftung für Hochbegabte. Doch ab dem II. Quartal 2008 fällt die bisherige Zuwendung der Stiftung in Höhe von jährlich ca. 30.000 weg. Damit öffnet sich für den Verein im Juli  eine große Finanzierungslücke. Vor diesem Hintergrund beantragte der IMoKHo e. V. die Bewilligung zu einem neuen Kindergartenkonzept (zwei Gruppen mit je 18 Kindern bei einer Öffnungszeit von 7 bis 14 Uhr). Zugleich wünschte er sich von der Stadt Remscheid einen monatlichen Zuschuss in Höhe von 2.500 €, bis die Bewilligung dieses Konzeptes vorliegt. Das würde für dieses Jahr einen Sonderzuschuss von 15.000 und für das erste Halbjahr 2009 von 17.500 bedeuten.

Artikel vollständig lesen

Im ‚Nachlass Röntgen’ fanden sich auch skurrile Schriften

Pressemitteilung des Deutschen Röntgen-Museums

„Aus Lennep, Hawaii und anderswo - Altbekanntes und Unbekanntes aus dem ‚Nachlass Röntgen’ ist der Vortrag überschrieben, den Hartmut Benz am Donnerstag, 5. Juni, um 18 Uhr im Deutsches Röntgen-Museum hält. Nach Jahrzehnten des Dornröschenschlafs wurde in den letzten Jahren der beim Deutschen Röntgen-Museum lagernde Nachlass Professor Dr. Wilhelm Conrad Röntgens wissenschaftlich aufgearbeitet und durch ein Findbuch erschlossen. In Abstimmung mit der Archivberatungsstelle des Landschaftsverbandes Rheinland in Brauweiler übernahm der Historiker Hartmut Benz die mühevolle Aufgabe, alle Dokumente in sogenannten „Regesten“ zusammenzufassen. Die Vielfalt des auszuwertenden Materials ist beachtlich:

Artikel vollständig lesen

Stadt spart durch Kita-Schließung mehr als eine Million Euro

Die Stadt Remscheid will die Kindertagesstätte Am Eichholz 8 wegen „stark zurückgehender Kinderzahlen im Stadtteil Bergisch Born“ zum Ende des Kindergartenjahres 2008/09 (31. Juli 2009) schließen. Mit Zustimmung durch den Rat der Stadt ist in der Sitzung am 19. Juni zu rechnen. Als Erste erfuhren gestern die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses von dem Plan, über eine Tischvorlage. Das mache eine intensivere Behandlung des Themas unmöglich; darüber müsse erst in den Fraktionen gesprochen werden, hieß es. Als Nächstes werden sich Finanzausschuss (5. Juni) und Bezirksvertretung Lennep (18. Juni) mit der Vorlage befassen. Darin steht, die vier Gruppen  in den verbleibenden beiden Einrichtungen in Bergisch Born könnten den langfristigen örtlichen Bedarf decken. Für die Stadt Remscheid würden sich durch die Schließung ihrer Kita Einsparungen von mehr als einer Million ergeben. Das hat im Wesentlichen mit dem Mietvertrag zwischen Stadt und GEWAG zu tun:

Artikel vollständig lesen

Verkehrsminister Wittke in der IHK-Vollversammlung

Pressemitteilung der IHK

„In manchen Bahnhöfen der Region sieht es aus wie in der DDR vor der Wende!“ Mit diesem Satz sprach Oliver Wittke, Minister für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, den circa 90 Zuhörern in der IHK-Hauptgeschäftsstelle Wuppertal aus der Seele. Der Minister war am 28. Mai Gast in einer öffentlichen Sitzung der IHK-Vollversammlung, zu der auch zahlreiche prominente Vertreter aus Politik und Verwaltung gekommen waren. (mehr...)

Eine Fußgängerampel für den Bedarfsfall täte es auch

Die Junge Union Remscheid schlägt vor, an Lenneper Straße, Autobahnauffahrt Richtung Dortmund, die Fußgänger-Ampel entweder zu entfernen oder in eine reine Bedarfampel umzufunktionieren. Denn an dieser Stelle seien Fußgänger äußerst selten; insofern sei eine Dauer-Ampel völlig überflüssig.  Eine nur im Bedarfsfall aktive Fußgängerampel habe sich im Übrigen an der Autobahnauffahrt „Blume“ (aus Richtung Lüttringhausen auf die A1 Richtung Köln) bewährt. Dort sei der Verkehrsfluss viel dynamischer.

„So hell sind in Namibia die Räume nicht!“

Foto: Lothar Kaiser

Die Stadt Okahandja (Otjozondjupa) in Namibia, der einstigen deutschen Kolonie in Südwestafrika, hat rund 21.700 Einwohner. Sechs davon im Alter zwischen 22 und 25 Jahren begrüßte Bürgermeisterin Monika Hein heute im Großen Sitzungssaal des Rathauses besonders herzlich: Abraham Mattheus, Melissa Boois, Yvonne Leonard, Tessa Gowases, Ricardo Neib und Moses Achaumub. Denn Besucher aus so fernen Landen kämen selten ins Remscheider Rathaus.

Artikel vollständig lesen

Auch Langzeitarbeitslose profitieren von guter Konjunktur

Pressemitteilung der Agentur für Arbeit

Die Konjunktur in Remscheid hat im Mai wieder Fahrt aufgenommen und dabei auch direkt die 5.000-er Marke gerissen. Insgesamt sind noch 4.980 Arbeitslose gezählt worden. Letztmalig konnte dies im Mai 2001 notiert werden. Damit hat sich die gute Konjunktur in den Remscheider Betrieben auch für die Arbeitslosen positiv bemerkbar gemacht. Alle Personengruppen konnten vom Rückgang der Arbeitslosigkeit, wenn auch in unterschiedlicher Höhe, profitieren. Mit dazu beigetragen hat auch ein nochmals verbessertes Stellenangebot aus den Remscheider Firmen, das gegenüber dem Vormonat um 17,1 Prozent und gegenüber dem Vorjahr sogar um 21,4 Prozent höher liegt. Insgesamt gibt es noch 530 Stellen zu besetzen, was sicher auch zu einer weiteren Abnahme der Beschäftigungslosigkeit führen dürfte.

Artikel vollständig lesen