Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Steigt Kriminalität mit der Zahl der Asylbewerber?

Polizeirat Jochen Borst, der Leiter der Polizeiinspektion Remscheid, war gestern Abend in der SPD-Geschäftsstelle an der Elberfelder Straße zu Gast beim SPD-Ortsverein Süd, der AG Migration & Vielfalt und der AG sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (AsJ). Um mehr Sachlichkeit in eine leidige Debatte zu bringen, hatten diese ihn zum Thema: „Flüchtlinge und Kriminalität: Vorurteile und Fakten“ eingeladen. Thomas Kase, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Süd: „Auf der einen Seite haben wir eine enorme Hilfsbereitschaft von Dutzenden oder gar Hunderten von Remscheiderinnen und Remscheidern, die für die Flüchtlinge oder ‚neue Nachbarn‘ in unserer Stadt Kleidung und Spielzeug spenden, in den Notunterkünften bei der Essensausgabe helfen, Sprachkurse durchführen und beim Alltag helfen.“ Auf der anderen Seite machen rechte Gruppierungen Stimmung gegen Ausländer. Die Frage an Jochen Borst: Steigt mit der Zahl der Asylbewerber auch die Kriminalität. Klare Antwort: Nein. Natürlich verstoßen auch Asylbewerber gegen Gesetze – ebenso wie deutsche Staatsbürger. Das aber ist nichts im Vergleich zur Kriminalität osteuropäischer Banden.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Jochen Borst, Leiter der Polizeiinspektion Remscheid, unterstrich als Gast der heutigen Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid noch einmal, dass Remscheid zu den sichereren Städten im Lande gehöre, auch wenn im Polizeibericht immer wieder mal von Einbrüchen die Rede sei – „kein Vergleich zu Köln!“ Einige Einbrecher seien der Polizei in jüngster Zeit ins Netz gegangen, und auf dem evangelischen Friedhof an der Kirchhofstraße, wo kürzlich eine Rentnerin überfallen worden war, fahre bei gutem Wetter jetzt die Polizei mit Fahrrädern Streife, wie auch in der übrigen Innenstadt. Die Jugendlichen, die den Täter damals in die Flucht geschlagen hatten, habe die Polizei als Dank zu einer Besichtigung auf die Wache am Quimperplatz eingeladen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!