Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Im "Kabäusken" auf Honsberg brillierten Frequenzen

Gegen 19 Uhr hatten sich die angemeldeten Klangfans im so genannten "Ministerium für harte Kultur" (Siemenstraße 27a) versammelt. In Begleitung von Veranstalter Tim Löhde zogen sie von dort zu der Lokalität des Klangereingnisses, dem Haus Honsberger Straße 99. Michael Fleischmann, als Empfangschef an der Haustür stehend, hatte dort sein Wohnzimmer für die Gäste präpariert. Gut zwanzig kamen zusammen, um den "Klangmeister" Charles Wesseler (pensionierter Leiter der Musik-und Kunstschule Remscheid) zu erleben. Bedächtig griff  er in die Seiten seiner Gitarre und erzählte, wie er zunächst als kleiner Junge mit Musik umgegangen war: Er habe alte Schelllackplatten seiner Tante zerstört, wenn ihnen ihr Aussehen (!) nicht gefallen  habe, bekannte er. Späeter sei er immer mit Musik unterwegs gewesen, habe arrangiert, Filmmusik komponiert und seinen Klanghorizont international entwickelt. Sprach‘s und stellte wieder seine Gitarren mit den feinsten Passagen vor. Die Gäste versuchten sich dabei an Klangschale und Gong etc. in den Oberton-Bereichen ( Foto). 

Auf Menorca habe er Umweltgeräusche mit dem Micro gesammelt und diese dann mit seiner Ukulele untermalt, berichtete Wesseler weiter. Selbst Geräuschen einer Halle der Mannesmann-Röhrenwerke entlockte er einst Harmonien.
Heute um 18.30 Uhr geht es im Haus Siemensstraße 27a weiter nach vorheriger Anmeldung unter E-Mail theo-materna@das-ministerium.de.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!