Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Kartenverkauf für "Köbes Unterground" läuft an

De angestrahlte Pfarrkircher Heilig Kreuz in Lüttringhausen.Während in umliegenden Regionen Freibäder aus Kostengründen schließen müssen, möchten der Förderverein des Freibad Eschbachtal und die Stadt Remscheid neue Wege gehen, um das Freibad auch für andere Events zu öffnen, sprich: neue Einnahmequellen zu erschließen. Unter anderem durch Angebote wie Lichterfeste mit Dämmerschwimmen, „Zelten im Freibad“ und ab 2017 auch mit Musik-Festivals. Dank einer großzügige Spende des SANA-Klinikums und zahlreicher Mitglieder des Fördervereins wird es am 2. September 2017 ab 19.30 Uhr (Einlass 18 Uhr) das erste „Eschtival“ geben. Dafür konnte die Band „Köbes Underground“ engagiert werden. Unter diesem Namen tritt die Hausband der Alternativen Kölner Karnevalsveranstaltung „Stunksitzung“ seit 1988 auf, anfangs nur auf der Stunksitzung während der Karnevalssession, inzwischen auch außerhalb der närrischen Jahreszeit und auch außerhalb Kölns. Bei ihren rund dreistündigen Live-Konzerten präsentiert die zehnköpfige Band ein Programm mit den besten Musik-Comedy Nummern aus den letzten Jahren der STUNKSITZUNG. Ob Schlager oder Hip Hop, Rockmusik oder Klassik, alles wird von KÖBES UNDERGROUND musikalisch verbraten. Sänger Ecki Pieper wird zu „Mr. Sachsen-Beat“, Heino rockt die Eifel, der Tambourcorps macht eine grandiose Rave-Performance und OZAN AKHAN kommt als türkischer Schützenkönig.

Der Kartenvorverkauf im Internet hat gestern begonnen. Eine Karte kostet incl. Vorverkaufsgebühr 22 Euro – ein schönes Weihnachtsgeschenk?! Das Parkplatzproblem ist bereits gelöst: Die Talstraße soll einseitig gesperrt werden. Auch ein Bus-Shuttle-Dienst geplant.

Das im Jahre 1912 eröffnete älteste Binnenfreibad in Deutschland mit künstlicher Wasserzufuhr bietet heute - über 100 Jahre später - bis zu 5.000 Personen an schönen Sommertagen ein Ziel für einen Familienausflug. Ein Schwimmer-, ein Nichtschwimmer- und ein Babybecken, Rutschen, Sprungturm, ein Beachvolleyballfeld und ein Grillplatz sorgen für reichlich Möglichkeit einen schönen Tag im Freibad Eschbachtal zu verbringen. Für die nächste Saison wird z. B. auch der Spielplatz neu gestaltet und ausgebaut.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Thomas Neuhaus am :

Im Vorverkauf sind inzwischen 127 Karten über das Portal „Remscheid-Live.de“ (Stand: heute 7 Uhr) verkauft worden. 4.872 Karten sind noch zu haben.

Chronist am :

Das 1. Eschtival naht. Das Veranstalterteam des Fördervereins Freibad Eschbachtal e. V. hat mitgeteilt: “Das Catering und den passenden Service für diese Großveranstaltung übernimmt das erfahrene Team vom Hotel Restaurant Kromberg unter der Leitung von Markus Karst.“ Eintrittspreis: im Vorverkauf 22 Euro, an der Abendkasse 25 Euro (Kartenkontingent max. 2.000, rund 600 Stück bereits verkauft)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!