Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Warum Frösche und Kröten quaken

Dienstagnachmittag in der Stadtteilbibliothek Remscheid-Lüttringhausen. Der Spielenachmittag für Kinder aus den Offenen Grundschulen des Stadtteils entfällt, denn es wird ein Naturführer für Kinder und die ganze Familie vorgestellt: "Abenteuer heimische Amphibien" heißt das erste Werk in einer kleinen Naturführer-Reihe, für die Alexa Sabarth und Benny Trapp Texte, Zeichnungen und vor allem Fotos zusammengestellt haben.Der Wuppertaler Berufsfotograf Benny Trapp als Autor des kleinen Buches stellt zunächst den zahlreich erschienenen, wissbegierigen Kindern und einigen interessierten Erwachsenen mit tollen Fotos aus dem Buch eine Auswahl in Deutschland einheimischer Salamander, Molche, Kröten und Frösche vor. Im Gespräch mit den Kindern und mit Unterstützung durch die Umweltpädagogen der Natur-Schule Grund, Stefanie Barzen und Jörg Liesendahl, zeigt sich, dass die junge Zielgruppe von den Tieren zwar fasziniert ist, aber bis auf wenige Ausnahmen bisher kaum Kontakt zu Amphibien hatte. Dass die Tiere giftig sind und mit z.T. grellen Farben auf der Bauchseite mögliche Fressfeinde vor dem Zubeißen warnen, haben die Kinder noch nicht gewusst. Warum Frösche und Kröten quaken (nämlich um Weibchen zum Laichgewässer zu locken) führt zu großem Staunen. Nicht selten ist auch das Wort "eklig" zu hören, doch scheint das meist nicht ernst gemeint zu sein.
Zum Schluss des kleinen Vortrags kommt dann noch das Buch selbst zur Sprache. "Wie lange habt Ihr dafür gebraucht, das Buch zu schreiben?" fragt ein Junge aus der OGGS Eisernstein. Benny Trapp ist in seinem Element: "Wir haben für das Buch ein Jahr gebraucht. Aber die Fotos sind natürlich in vielen weiteren Jahren entstanden." Er möchte mit dem Buch erreichen, dass Kinder die Tiere in der Natur kennen lernen und nicht nur am Fernseher oder gar im Internet. Dafür kann das handliche Buch auch mit in den Wald oder an den Teich genommen werden und dort als Bestimmungshilfe für neu entdeckte Amphibien dienen.
Aber zunächst einmal soll das Buch die Grundschulkinder und ihre Familien zum Lesen und Staunen animieren. Um das zu verwirklichen, hat die Natur-Schule Grund im Verbund mit der Stadtteilbibliothek Lüttringhausen und dem Verein "Die Lütteraten e.V." diese Buchvorstellung organisiert. Und der Bibliothek ein Exemplar des Werkes geschenkt, damit es durch die Ausleihe ganz viele Kinder für die Tiergruppe der Amphibien begeistert. "Denn", so Jörg Liesendahl von der Natur-Schule Grund "man kann nur schützen, was man kennt!"
Das Buch "Abenteuer heimische Amphibien" gibt es für 14,80 € in der Natur-Schule Grund, im Wuppertaler Zoo, im Buchhandel und in ausgewählten Zoofachgeschäften.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.