Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Benefizkonzert, oder: Hand in Hand für eine gute Sache

Ein Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins Bergisches Hospiz Bergisches Land e.V. wird es am Samstag, 28. Januar, von 15 bis 18 Uhr im Vaßbendersaal am Markt, Ambrosius-Vaßbender-Platz 1, geben. Dazu haben sich das Seniorenzentrum Willi-Hartkopf-Haus; der Kreisverband Remscheid der Arbeiterwohlfahrt; der Ortsverein Remscheid-Nord der Arbeiterwohlfahrt; die Alevitische Gemeinde zu Remscheid, der SPD-Unterbezirk Remscheid und „Die Schlawiner“ gGmbH zusammengetan: „Remscheid braucht einen Ort, an dem Menschen die letzte Phase ihres Lebens  geborgen und in Würde verbringen können!“ Das Konzert soll dem Förderverein Bergisches Hospiz Bergisches Land e.V. durch ein abwechslungsreiches musikalisches Programm weitere Gelder einbringen für die Realisierung eines Hospizes in unserer Region. Moderiert wird der Nachmittag von Axel Mersmann (Pfarrer der Ev. Johanneskirchengemeinde im Südbezirk) und André Carouge (Pastor der evangelischen Friedenskirche) . Andreas vom Holthaus Förderverein Bergisches Hospiz Bergisches Land e.V.  wird anhand eines Modells das Projekt vorstellen und über den aktuellen Sachstand berichten. Ein Eintritt wird für das Konzert nicht erhoben, sondern um Spenden nach eigenem Ermessen gebeten. Diese werden dem Förderverein anschließend gemeinsam mit dem Verkaufserlös von Speisen und Getränken zukommen.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Antonio Scarpino am :

Ein schöner Veranstaltungsort. Ein gutes Programm. Es kann losgehen! Nach vier Monaten Vorbereitungszeit ist es in wenigen Tagen endlich soweit: das Seniorenzentrum Willi-Hartkopf-Haus, die Arbeiterwohlfahrt, die Alevitische Gemeinde, die Remscheider SPD & die Jugendhilfeeinrichtung „Die Schlawiner“ laden gemeinsam unter dem Motto „Hand in Hand“ zu einer Benefiz-Musikveranstaltung zugunsten des Fördervereins Christliches Hospiz Bergisches Land e.V. ein. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 28.01.2017 von 15:00 bis 18:00 Uhr - Einlass ist um 14:00 Uhr - im Vaßbendersaal am Markt, Ambrosius-Vaßbender-Platz 1. Remscheid braucht einen Ort, an dem Menschen die letzte Phase ihres Lebens geborgen und in Würde verbringen können. Hierfür hat sich vor einigen Jahren ein Förderverein gegründet, der aktiv um Spenden für die Realisierung dieser für unsere Stadt so wichtigen Einrichtung bemüht. Erfreulich ist, dass von den benötigten 1,5 Mio. Euro bereits 1,3 Mio. (fast 87%) erzielt werden konnten. Mindestens genauso erfreulich ist, dass die erzielte Spendensumme von rund 2.200 Spenderinnen und Spendern zusammen gekommen ist. Diese Zahlen beweisen: der Wunsch nach einer solchen Einrichtung ist im wahrsten Sinne des Wortes breit in unserer Stadt verankert. Ziel Wir – die Organisatoren dieser Benefiz-Veranstaltung – möchten am kommenden Samstag einen weiteren Baustein zur Realisierung dieses Projektes beitragen. Diese tragen sämtliche Kosten, die mit der Organisation der Veranstaltung zusammen hängen, so dass die an dem Tag erzielten Einnahmen eins zu eins an den Förderverein übergeben werden können. Erste Säule der Veranstaltung: Musik Wir freuen uns, dass wir ein sehr attraktives künstlerisches Programmangebot auf die Beine stellen konnten, bei dem für jedes Alter etwas dabei sein wird. Wir möchten uns ausdrücklich bei allen auftretenden Künstlerinnen und Künstlern bedanken, die allesamt auf Honorar verzichten. Zweite Säule der Veranstaltung: Essen & Trinken Neben einem sehr attraktiven Programm wird es auch ein attraktives Angebot an Speisen und Getränken geben – von der Bergischen Waffel über Sekt, Saft und Softgetränken bis hin zu südländischen Spezialitäten ist für fast jeden Geschmack etwas dabei. Kein Eintritt sondern Spenden Eintritt wird keiner erhoben – stattdessen wird um eine Spende gebeten, die dem Förderverein Christliches Hospiz Bergisches Land e.V. zugute kommen soll. Speisenverkauf Die Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken sind ebenfalls für den Förderverein Bergisches Hospiz Bergisches Land e.V. bestimmt. Der Verkauf beginnt um 14:00 Uhr und wird in der Pause des Programms sowie im Anschluss fortgesetzt. ________________________________________ Das Programm Mit dieser Email senden wir Ihnen das Programm sowie Informationen zu den auftretenden Künstlerinnen und Künstlern zu. Im Anhang senden wir Ihnen Bilder zu, die sie gerne veröffentlichen können. 15:00 Uhr: Trommelgruppe der Schlawiner 15:10 Uhr : Einführung in den Nachmittag durch die Moderatoren Pfarrer Axel Mersmann (Ev. Johanneskirchengemeinde im Südbezirk) & Pfarrer André Carouge (Evangelische Friedenskirche, Schützenstraße) 15:15 Uhr : „Moments of Music“ (30 Personen) 15:35 Uhr : Moderation 15:40 Uhr: Israelische Tanzgruppe "Jad Bejad" 16:00 Uhr : Moderation 16:05 Uhr : "Coro italiano" 16:25 Uhr: Vorgestellt: das Christliche Hospiz Bergisches Land Herr Andreas Holthaus 16:30 Uhr: Pause 16:50 Uhr : Ballonkünstler Hakan Eren 17:05 Uhr: Moderation 17:10 Uhr: "MoMo" (dreiköpfige Musikband) 17:30 Uhr: Moderation 17:35 Uhr: Persische Musikgruppe „Badiyi“ 17:55 Uhr: Schlusswort ________________________________________ Die Künstlerinnen & Künstler „Moments of Music“ „Moments of Music“ (MoM) ist ein Kinder- und Jugend- Orchester, das ich bereits 1997 mit anfangs sechs Kindern in der katholischen Kirchengemeinde St. Josef gegründet habe und das mit dem ersten großen Konzert als deutlich gewachsenes und musikalisch gereiftes Ensemble im Jahr 2002 ihren von der Gruppe gewählten Namen führt. Zurzeit musizieren ca. 45 Kinder und Jugendliche / bzw. junge Erwachsene im Alter von 8-24 Jahren in meinem Ensemble: neben 3 Geigen, 3 Celli und 1-2 Gitarren spielen ca. 35 Blockflöten (Sopran, Alt und Tenor), 1 Klavier sowie eine Percussion-Gruppe. Unser in all den Jahren sehr umfangreich gewachsenes Musik-Repertoire setzt sich zusammen aus Musikstücken unterschiedlicher Epochen und Genres: Tänze aus der Renaissance und dem Barock, Musical-Songs und Filmmusik, Lieder aus dem Bereich der Pop- und Folkloremusik sowie auch meine Arrangements zu neuem geistlichem Liedgut. In unseren regelmäßigen wöchentlichen Proben bereiten wir uns auf die alljährlich stattfindenden großen Konzerte vor, wie z.B. im Frühsommer das Kirchenkonzert in der Kirche St. Josef, im Advent und während des Jahres besondere Gottesdienste in den Kirchen St. Josef und St. Suitbertus sowie größere und kleinere Konzerte im Laufe des Jahres. Auch folgten wir in der Vergangenheit gerne den Einladungen verschiedener Gruppen wie z.B. des Blindenvereins, der Seniorenvereinigung „Spätlese“, der Caritas Remscheid, des Rotary-Clubs Remscheid oder auch großer Chöre wie „Männerchor Germania“ und „Frauenchor Remscheid“ mit entsprechenden Konzerten (Frühlings-, Herbst- oder Winter- und Weihnachts-konzerte). Im Sommer 2007 haben wir unsere erste CD aufgenommen; in den nachfolgenden Jahren sind weitere DVDs und CDs von unseren Konzerten entstanden, wie z.B. auch von dem großen dreistündigen Showprogramm im Stadttheater mit Musik, Tanz und Gesang im Rahmen des Jungen Theater- und Kulturfestivals Remscheid im Juli 2010. Unsere erste große Konzertreise mit mehreren Konzerten führte uns im April 2009 auf eine besondere Einladung hin nach Székesfehérvár in Ungarn. Eine zweite Konzertreise mit vier großen Konzerten unternahmen wir im Sommer 2013 in unsere Partnerstadt Quimper und in die Region des Finistère (Bretagne). In diesen Sommerferien planen wir eine dritte Konzertreise in die Bretagne mit 3 Kirchen-konzerten (unter anderem auch in der Kathedrale von Quimper) sowie einem Open-Air-Konzert in der Altstadt von Quimper mit Musical-, Film-, Folklore- und Pop-Musik. Die Leitung meines Ensembles „Moments of Music“ erfolgte von der Gründung an ehrenamtlich und wird nicht vergütet; ich verstehe meine schon seit vielen Jahren sehr zeitintensive Arbeit als mein schönstes Hobby der Welt! Kontakt: „Moments of Music“ Frau Monika Biskupek Email: MonikaBiskupek@web.de ________________________________________ Israelische Tanzgruppe „Jad Bejad“ Die Tanzgruppe „Jad Bejad“ (hebräisch für „Hand in Hand“) wird von der Musik- und Kunstschule Remscheid in der Turnhalle der EMA angeboten und findet montags in der Zeit von 19.30 Uhr (Anfänger) und 20.30 Uhr (Fortgeschrittenen) bis 21.30 Uhr statt. Die Gruppe gibt es seit 1992 und besteht im Moment aus ca. 15 Tänzerinnen zwischen 14 und 60 Jahren. Die Gruppe hat viele Auftritte bei verschiedenen Gelegenheiten und auch schon ganze Veranstaltungen gestaltet. Die Tänze werden traditionell im Kreis (circle dances), aber auch paarweise oder in Reihen (line dances), zu traditionellen israelischen, aber auch französischen und englischen Liedern sowie zu modernen Liedern getanzt. Die Tänze sind sehr vielfältig, jedoch gibt es Grundschritte, die jeder Tänzer kennt und direkt nach tanzen kann. Die Tanzlehrerin Beate Morvai ist Tanzpädagogin und richtet auch Tanzworkshops über die Stadtgrenze hinaus aus. Auch organisiert sie von der ev. Stadtkirchengemeinde jährlich einen Jugendaustausch in Remscheid und israelischen Schülern. Der Auftritt der Gruppe ist ja etwa 20 Minuten lang. Es werden drei oder vier Tänze aufgeführt - zwischen jedem Stück wird es eine Erklärung zu dem Lied und dem Tanz geben. Kontakt: Israelische Tanzgruppe „Jad Bejad“ Frau Beate Morvai

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!