Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Für "grüne Hausnummern" fehlt das Personal

Grüne Hausnummern aus Emaille verleiht das Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes für umweltgerechtes Bauen. Ziel der Initiative ist nicht nur umweltfreundliches Bauen oder Renovieren zur Wertsteigerung des Hauses und Einsparung von Ressourcen, sondern auch die Förderung des Handwerks. In einigen anderen Bundesländern haben Kommunen diese Idee aufgegriffen. Das könnte auch für die Stadt Remscheid infrage kommen, meinte die SPD-Fraktion und fragte in der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Bürger, Umwelt, Klimaschutz und Ordnung nach. Ausschussmitglied Peter-Edmund Uibel: „So könnten wir gute Beispiele für nachhaltiges Bauen für die Öffentlichkeit sichtbar machen und Anreize zum selber machen.“

Wolfgang Putz, Leiter des Fachdienstes Umwelt, antwortete nach dem „Radio Eriwan“-Muster: „Im Prinzip Ja!“. Aber: Dafür habe das städtische Umweltamt keine freien Kapazitäten. Im Übrigen habe das Amt im Jahre 2008 schon einmal eine ähnliche Idee realisiert – den „Energiepunkt“. Stimmt, so nachzulesen im Waterbölles vom 20. August 2008. Für verschiedene energetische Verbesserungsmaßnahmen an seiner Immobilie Fürberg 25 hatte Christian Bischoff damals von Dr. Christian Henkelmann als Fachdezernent für Bauen, Landschaftspflege und Kultur, im Umweltamt an der Elberfelder Straße die gläserne, 20 mal 15 cm große Plakette „Remscheider Energiepunkt“ überreicht bekommen. Insgesamt hatte die Stadt auf diese Weise damals 30 Häuser prämiiert, an denen durch entsprechende Maßnahmen eine Energieeinsparung von mindestens 36 Prozent erreicht und so jährlich 325 Tonnen Kohlendioxid vermieden worden war.

Aktuell kümmern sich die Mitarbeiter/&innen des Umweltamtes, seit dem 1. Januar um eine Klimaschutz-Managerin verstärkt, um das Maßnahmenprogramm zum European Energy Award. Und auf Landesebene könnten umweltbewusste Remscheider, so Wolfgang Putz weiter, unter der Internetadresse http://energiesparen-nrw.de/ sind in allen Fragen rund um Ihre Strom- und Gasverträge beraten und sich ein unverbindliches Angebot zu ihrem individuellen Einsparpotential machen lassen.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!