Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Abstimmung über verkaufsoffene Sonntagen 2017

Presseinformation der Stadt Remscheid

Basierend auf den Ergebnissen der „Konsensrunde“ zum Thema verkaufsoffene Sonntage 2017 (Herbst 2016) fand gestern ein Abstimmungsgespräch zur vertieften Klärung der Rechtspositionen zu den beantragten Ladenöffnungen für Alt-Remscheid und Lennep statt. An diesem Gespräch unter Leitung von Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz haben teilgenommen: Vertreter der Gewerkschaft ver.di (Bezirksgeschäftsführerin Sabine Hilgenberg, Bezirksgeschäftsführer Daniel Kolle), Vertreter des Handelsverbandes NRW - Wuppertal (Vorstandsmitglied Klaus Kreutzer, Geschäftsführer Ralf Engel), Vertreter der Stadt Remscheid (Beigeordnete Barbara Reul-Nocke, Jürgen Beckmann – Leiter Ordnungsamt) und der Bezirksbürgermeister Alt-Remscheid Ernst-Otto Mähler. Der ebenfalls eingeladene Bezirksbürgermeister Lennep, Markus Kötter, war leider verhindert. Es wurde folgendes Ergebnis erzielt:

Alt- Remscheid: Bezüglich der beantragten Ladenöffnungen im Veranstaltungsbereich zu den Veranstaltungen Marktschreier (05.03.2017) und Motorshow (28. Mai) besteht Einigkeit zwischen den beteiligten Akteuren. Bezüglich der beantragten Öffnung zum  Weihnachtsmarkt am 3. Dezember besteht noch Gesprächsbedarf. Hier besteht seitens des Veranstalters (Marketingrat Innenstadt) noch mit Blick auf das zugrundeliegende Konzept und auch mit Blick auf eine terminliche Überschneidung mit dem Weihnachtsmarkt in Lüttringhausen noch Abstimmungsbedarf. Gegebenenfalls wird hierzu später eine gesonderte Rechtsverordnung erlassen.

Lennep: Einigkeit besteht ebenfalls zu den beantragten Ladenöffnungen im Veranstaltungsbereich beim Sommerfest (2. Juli), bei der Veranstaltung „Rund um die Kartoffel“ (10. DSeptember) und beim Weihnachtsmarkt am 17. Dezember. Die beantragte Ladenöffnung zur Veranstaltung „Lennep blüht auf“ wird für 2017 abgelehnt. Die Durchführung dieses Marktes ohne Ladenöffnung in 2017 ermöglicht es dem Veranstalter jedoch, konkretere Daten zu sammeln, mit denen dann eine Öffnung zur Veranstaltung in 2018 beantragt werden kann.

Die beantragten Ladenöffnungen für Lüttringhausen konnten noch nicht abschließend besprochen werden. Da bis zur ersten Veranstaltung (Herbst 2017) noch Zeit ist und hierzu auch noch Unterlagen fehlen, liegt derzeit  noch kein Satzungsentwurf vor. Es besteht aber Einigkeit zwischen den anwesenden Akteuren, dass eine Ladenöffnung zum ideellen Weihnachtsmarkt und zum Herbst- und Bauernmarkt positiv betrachtet werden kann.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!