Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

OCAOF: Selbsthilfe-Projekte entwickeln sich stetig

Auf 80 Mitglieder und 220 Unterstützer kann inzwischen der Förderverein „Our children and our future e.V.“ (OCAOF) zählen. Mit deren Hilfe unterstützt der Verein unter dem Vorsitz von Franz Lebfromm seit 2003 das gleichnamige AIDS-Waisen-Selbsthilfeprojekt im Bezirk Masaka nahe dem Viktoriasee in Uganda. Seitdem hat sich das zunächst noch kleine Projekt sehr erfolgreich weiterentwickelt, nicht zuletzt dank der unermüdlichen Arbeit von Emmanuel Musoke und seiner Frau Maria Goretti. Sie betreuen seit nunmehr 16 Jahren in dem Dorf Kamikongo – 30 Kilometer südlich vom Äquator und 20 Kilometer vom Viktoriasee entfernt – und in umliegenden Dörfern Kinder, die ihre Eltern überwiegend durch AIDS und Malaria verloren haben.

Die Spendengelder kommen diversen Selbsthilfe-Projekten (Bananen- und Ananas-Anbau, Fischzucht, Internet-Café, Friseurladen, Nähstube, Gemüsegeschäft, Werkstatt, PC-Kurse, Bustransport von Schulkindern) zugute. Zu dieser (Hilfe zur Selbsthilfe) sind in den vergangenen Jahren ein Gesundheitszentrum sowie eine zweizügige weiterführende Schule und eine Berufsbildungszentrum mit mittlerweile insgesamt 870 Schülerinnen und Schülern hinzugekommen. Davon berichteten Emmanuel Musoke und seine Frau Maria Goretti am Samstag Freunden und Förderern im Gemeindezentrum der Ev. Kirchengemeinde Hasten anhand eines neuen Films und aktuelle Fotos aus Kamukongo und den anderen Dörfern im Projektgebiet. Auch die Wasserversorgung macht Fortschritte. Aber nicht alles ließ sich realisieren.

Wie schon 2014 will das Paar anschließend auch weitere Unterstützer in Deutschland besuchen. Die geplante Reiseroute führt von Remscheid über das Saarland, den Schwarzwald, Bodensee und Allgäu nach München, von dort über den Raum Stuttgart und Bruchköbel bei Frankfurt wieder zurück nach NRW an den Niederrhein, ins Münsterland und nach Bad Heiligenstadt in Thüringen.

Am Donnerstag, 2. März, 18 Uhr hält Dr. Volker Peinke in der Hauptverwaltung der Volksbank Remscheid-Solingen eG am Tenter Weg einen Vortrag über die Arbeit von OCAOF in Uganda. Der engagierte Arzt und Fotograf Peinke arbeitete im November 2016 im projekteigenen Gesundheitszentrum in Kamunkongo und an zwei weiteren Orten. Sein Interesse galt aber auch bei Ausflügen in die Natur den großen und kleinen Tieren im Queen Elisabeth National Park.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!