Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Fragezeichen hinter Standorten von neuen Bäumen

Pressemitteilung des Naturschutzbeirates

Der Naturschutzbeirat hat dem Bebauungsplan des DOC in Lennep zugestimmt, da so der Eingriff im Außenbereich an der Blume nicht weiter verfolgt wurde. Aus ökologisch-fachlicher Sicht wäre die Baumaßnahme an diesem Standort wegen der zu erwartenden Verschlechterung für die wasserbildenden Schichten nicht durchführbar gewesen. Der Standort Lennep führt wieder vor Augen, dass der Boden nicht vermehrbar ist. Schon in die Planung müsste der Ausgleich für das verlorene Grün eingebracht werden, wie Fachleute das immer wieder fordern. Wie viele Bäume der Investor in seinem Verkaufsdorf nachpflanzt ist noch nicht abschließend geklärt.  Die Möglichkeit, den Ausgleich in der Stadt, wie es die Baumschutzsatzung vorsieht, ausführen zu können, ist mit einem großen Fragezeichen zu versehen.  Es wird finanzieller Ausgleich stattfinden.

Nach §31 Abs. 4 des Landesnaturschutzgesetzes erstellt die Naturschutzbehörde Listen über Maßnahmen und Ersatzgeldzahlungen, die dem Naturschutzbeirat zur Kenntnis gegeben werden. Die Verwendung der Mittel muss innerhalb von vier Jahren erfolgen. Somit ist die notwendige Transparenz für den Bürger gewährleistet. Der Naturschutzbeirat wird mit den Bürgern und der Behörde nach Lösungen suchen. Im Rahmen einer ganzheitlichen Betrachtung von Natur und Umwelt muss jedoch die Auslegung der Trennung im Landesnaturschutzgesetz von Innen- und Außenbereich in der kleinsten kreisfreien Stadt hinterfragt werden. (Gabriele Lipka, Vorsitzende des Landschaftsbeirates)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!