Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Neue Datenbank für Lkw-Navigationssystem

Mittlerweile ist es fast zwei Jahre her, da stellte hat ein Vertreter des Verkehrsverbundes Rhein Sieg GmbH das Projekt „Effiziente und städteverträgliche LKW-Navigation in der Region Rheinland“ vor. Im April vergangenen Jahres griff die SPD-Fraktion das Thema auf, nachdem sich mehrere Lastzüge im Stadtgebiet wegen fehlender oder falscher Navigationsangaben festgefahren hatten, und forderte eine Datenerfassung zur Erstellung einer Datenbank für ein Lkw-Navigationssystem („Schilderkataster“). Weil die von der Verwaltung zugesagten Zwischenberichte ausgeblieben waren, fragte die SPD am Donnerstag in der Sitzung des Ausschusses Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr nach dem aktuellen Sachstand. Oberbürgermeister Burkhard Mast-Weisz berichtete, im Mai 2016 sei die Stadt Remscheid  dem Projekt „Effiziente und stadtverträgliche LKW-Navigation Region Rheinland“ beigetreten (Kooperationsvereinbarung). Es sei eine Arbeitsgemeinschaft gebildet worden, der auch ein Vertreter der Straßenverkehrsbehörde Remscheid angehöre. Diese AG habe erst kürzlich (22. Februar) in Köln getagt. Es sei vorgesehen, die relevanten Daten durch eine Befahrung des Stadtgebietes mit Spezialkameras zu erheben, die 360-Grad-Bilder machen könnten.

Das sei zwar noch nicht geschehen. „Die Kosten dafür sind aber im Haushalt eingeplant“, sagte der OB. „Die Stadtwerke Remscheid planen zurzeit ebenfalls eine Datenerhebung für ihre Zwecke und sind an einer Kooperation mit der Stadt Remscheid interessiert, um die Ergebnisse gemeinsam nutzen zu können und die Kosten aufzuteilen.“ Diese Zusammenarbeit sei sinnvoll, müsse aber noch abgestimmt werden. Sobald die Befahrung des Stadtgebietes in Auftrag gegeben worden sei, können die Rohdaten für ein Schilderkataster drei bis vier Monate später vorliegen,. Diese müssten dann durch Mitarbeiter der Straßenverkehrsabteilung nachbearbeitet werden, „ein Aufwand, der konkret noch nicht abzuschätzen ist“, so Mast-Weisz. Da ist Geduld gefragt.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Eigentlich habe er zum leidigen Thema der Lkw-Navigation Ende 1017 weitere Ausführungen der Verwaltung erwartet, kritisierte York Edelhoff (SPD) gestern im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!