Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Für allgemeinverbindliche Tarifverträge im Handel

Pressemitteilung des ver.di-Bezirks Rhein-Wupper, Geschäftsstelle Solingen

„Einer für Alle – Tarifverträge, die für Alle gelten!“, lautet die Überschrift der ver.di-Aktion am heutigen Freitagab 13 Uhr auf der Alleestraße. Damit macht ver.di auf die Tarifrunde 2017 des Handels aufmerksam, in der für die Beschäftigten des Einzelhandels ein € mehr pro Stunde gefordert wird. Zugleich erwartet die Gewerkschaft, dass die Arbeitgeber beim Ministerium die Allgemeinverbindlichkeitserklärung (AVE) der Tarifverträge des Einzelhandels beantragen. Das würde bedeuten, dass ein Tarifvertrag für eine komplette Branche und alle Beschäftigten gilt. Damit soll die Flucht aus dem Flächentarifvertrag unterbunden werden und das damit verbundene Lohndumping auf dem Rücken der Beschäftigten.

In diesem Monat veranstaltet ver.di Aktionen in elf Städten in NRW, um die Bevölkerung über die Notwendigkeit der AVE zu informieren und um Unterstützung für diese Forderung zu gewinnen. Der Handel ist durch einen massiven Verdrängungswettbewerb geprägt. Die Verkaufsflächen haben trotz einiger namhafter Insolvenzen immer weiter zugenommen. Öffnungszeiten sind immer weiter ausgedehnt worden, um der Konkurrenz Marktanteile abspenstig zu machen. In diesem Wettbewerb können nur die großen Ketten überleben und die Kleinen bleiben auf der Strecke. Damit zumindest bei den Löhnen und Gehältern für alle Marktteilnehmer die gleichen Regeln gelten und der Wettbewerb nicht auch auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen wird, fordert ver.di die AVE.

Für die in dem ver.di Bezirk Rhein-Wupper zuständige Gewerkschaftssekretärin für den Handel, Ina Oberländer, sind jetzt Taten angesagt: „Um Tarifflucht und Lohndumping zu bekämpfen, fordern wir die Arbeitgeber, aber auch die Politik auf, endlich wieder allgemeinverbindliche Tarifverträge möglich zu machen.“ Dabei geht es ihr vor allem darum, dass die Beschäftigten im Handel existenzsichernde Einkommen haben: „Lohn und Gehalt der Beschäftigten der Branche reichen oft vorne und hinten nicht aus, weil die Bezahlung vor allem in den vielen tariflich ungebundenen Betrieben bis an die Armutsgrenze gerückt ist“. ver.di wird das Thema Allgemeinverbindlichkeit der Tarifverträge auch in den anstehenden Landtags- und Bundestagswahlen immer wieder auf die Agenda setzen und von den Kandidatinnen und Kandidaten in dem ver.di Bezirk Rhein-Wupper klare Bekenntnisse für die AVE einfordern.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!