Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Lutherkirche: Sanierungsarbeiten auf der Zielgeraden

Zur Rettung der Lutherkirche fehlen noch 300.000 Euro“, stellte der Waterbölles am 17. April 2015 fest. Da war das Presbyterium der evangelischen Luther-Kirchengemeinde bereits das Wagnis eingegangen,  das Mauerwerk des Turmes trocken zu legen und das Kirchendach erstmals nach mehr als 30 Jahren neu einzudecken. „Wir müssen nun schnell handeln!“ hatte Pfarrer Ulrich Wester damals betont. „Seit Monaten fallen Klinkersteine vom Kirchturm!“ Für die Neueindeckung des Daches hatte die Gemeinde Eigenmtteln angesammelt, aber nichts für die Sanierung der Turmfassade. Damals habe die Gemeinde kurz vor der Entscheidung gestanden, die Kirche völlig aufzugeben, berichtete Wester gestern. Doch dann habe es von der Politik und speziell der Stadtsparkasse so viel Rückenwind gegeben, „dass es uns Mut gemacht hat! Das Defizit von 300.000 Euro hat mich manch schlaflose Nacht gekostet. Aber die Sparkasse hat ihre Spendenzusage eingehalten! Und auch unzählige kleine Spenden sind seitdem eingegangen!“

2,5 Millionen Euro an Rücklagen und zugesagten öffentliche Fördermitteln lagen bereits im „Sanierungstopf“, als der Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse, Frank Dehnke, im Oktober 2015 einen Scheck über 25.000 Euro überbrachte. Ohne die große Unterstützung vieler sei der Plan, die Luther-Kirche zu restaurieren, nicht möglich gewesen, bedankte sich Pfarrer Ulrich Wester gestern bei allen Unterstützern. Und Baukirchenmeister Lothar Elbertzhagen ergänzte: „Auch Kleinvieh macht bekanntlich Mist. Keine Woche, in der nicht neue Münzen in dem in der Kirche aufgestellten Spendentopf gelegen  hätten!“ Dank all dieser Spenden sei man nun auf der Zielgeraden.

Zu Ostern hatten das die Glocken der Lutherkirche eingeläutet. Und inzwischen - die Kirchturmuhr bekam ihre Zeiger zurück - ist auch wieder der Stundenschlag zu hören, den die Anwohner der Martin-Luther-Kirche lange hatten vermissen müssen.  Vorgestern noch fehlten 62.000 Euro bis zum Spendenziel von 300.000 Euro. Seit gestern sind es nur noch 37.000 Euro. Denn auch der zweite Scheck, mit dem Frank Dehnke gestern in die Kirche kam, lautete über 25.000 Euro. Damit wächst nun die Zuversicht, auch die restlichen Bauabschnitte bis zum Dankgottesdienst in der Kirche und einem Fest im Gemeindehaus am 8. Oktober fertigstellen zu können. Pfarrer Wester: „Da sind wir jetzt guten Mutes!“

Wie Architekt Florian Böker berichtete, wurden während der Sanierungsarbeiten am Dach auch zwei alte Brandschäden entdeckt. Er führt sie auf Schwelbrände zurück, die bei der Dachsanierung in den 1960er Jahren nicht entdeckt und damals zum Glück zu keinem  offenen Feuer geführt hätten, sondern von selbst eingegangen seien. Nicht auszudenken, wenn...

Im Dach des Kirchenschiffs - dort, wo es auch den Turm angrenzt - müssen auch zahlreiche durch Wasser morsch gewordene Balken ausgetauscht werden. Wegen Wassereintritt und anschließendem Frostbruch sind auch zahlreiche Steine im feucht gewordenen Mauerwerk des Kirchturms zu ersetzen. Dank des Gerüsts an der Südseite der Kirche gelangt ein Glaser nunmehr an zerbrochene ´Butzenscheiben in den Kirchenfenstern und kann sie gegen neue austauschen. Als Sanierungsaufgaben für die Zukunft bleiben der Gemeinde die Treppengiebel der als Remscheider Wahreichen geltenden Kirche, so dass das Spendenkonto des „Fördervereins Lutherkirche Remscheid e.V.“ bei der Stadtsparkasse Remscheid, IBAN DE 78 3405 0000 0012 1052 84, auch nach dem 8. Oktober beibehalten werden wird...


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Der Turm der Lutherkirche hat sein Gerüst verloren; die Sanierungsarbeiten gehen ihrem Ende entgegen. „Die große Spendenbereitschaft vieler Remscheider Bürgerinnen und Bürger sowie der Remscheider Firmen hat uns das Ziel fast erreichen lassen“, schreibt der Förderverein Lutherkirche Remscheid e.V. „Die Lutherkirche ist das spirituelle Zentrum unserer Gemeinde und prägt das Stadtbild Remscheids. Für viele ist sie untrennbar mit prägenden Lebenserinnerungen verbunden. Am 8. Oktober möchten wir in der Lutherkirche einen Festgottesdienst feiern und der vielen Spenderinnen und Spender gedenken.“ Im Vorraum der Kirche wird dann eine Tafel die Namen all jener nennen, die mit einer Spende zur Sanierung der Lutherkirche beigetragen haben.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!