Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Zwei Chöre aus Wuppertal beim "Remscheider Sommer"

Zum kompletten Programm hier klicken

FREUNDE FÜR`S LEBEN“ heißt es am kommenden Sonntag ab 16 Uhr in der Konzertmuschel im Stadtpark, wenn dort im Rahmen des “Remscheider Sommer 2007” der Männerchor Wuppertal und die „Singing Cops“ auftreten, beide unter der Leitung von Hans-Jürgen Fleischer. Die „Singing Cops“ sind Singing Cops“ sind 18 sangesfreudige Polizeibeamte, die am 19.10.1928 die „Gesangabteilung der Kriminalpolizei Elberfeld“ gründeten. Seit 1981 leitet Musikdirektor FDB Hans-Jürgen Fleischer den Chor. Sein Repertoire: Sakrale und weltliche Werke, die  a cappella oder mit Begleitung vorgetragen werden, Kompositionen aus Musical und Film sowie Gospel- und Pop Songs gehören dazu, aber auch traditionelles Liedgut. Hans-Jürgen Fleischer, der an einem Wuppertaler Gymnasium die Fächer Musik und Geographie unterrichtet, dirigiert neben den Meisterchören „Flügelrad Wuppertal“ der Deutschen Bahn und dem Polizeichor Wuppertal noch weitere Chöre in Wuppertal, Haan und Remscheid.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!