Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

8.316.202 Euro fließen in sieben Schulen

Der Bund stellt den Ländern weitere 3,5 Milliarden Euro für bedeutsame Investitionen finanzschwacher Gemeinden und Gemeindeverbände zur Verfügung, um die Infrastruktur von  Schulinfrastruktur zu verbessern. Das bringt der Stadt Remscheid in diesen und den folgenden vier Jahren Fördergelder in Höhe von 7.484.625 Euro ein, wie Thomas Judt, Chef des städtischen Gebäudemanagements am Mittwoch im Schulausschuss berichtete. Die Stadt selbst muss lediglich einen Eigenanteil von 831.625 Euro beisteuern. Die Gesamtinvestitionen betragen folglich 8.316.202 Euro. Kleiner Mehrmutstropfen: „Aufgrund der personellen Situation innerhalb des Fachdienstes müssen weitere geplante, notwendige Instandhaltungsmaßnahmen mindestens bis in die Jahre 2021 ff zurückgestellt werden“, hieß es am Mittwoch in der Tischvorlage. Vorgesehen sind folgende Sanierungsmaßnahmen:

  • GGS Daniel Schürmann - KGS Julius Spriesterbach, Palmstraße 6: Abbruch des alten grundsanierungsbedürftigen Pavillons. Errichtung eines Neubaus mit vier Klassen, Sanitärräumen und Nebenräumen. (662.000 Euro)
  • GGS Dörpfeld Gebäude, Oststraße 6:  Sanierung des Schulhofes. (267.500 Euro)
  • Schulzentrum Klausen, Lockfinker Straße 23: Austausch der Fenster und  Dämmung der Fassade des Verwaltungsgebäudes . (535.000 Euro)
  • GGS Hasenberg, Schneppendahler Weg 41: Wärmedämmung der Fassade. Austausch der Fenster und Außentüren, Betonsanierung am Tragwerk, Teilsanierung von Fußböden, Wänden und Decken, Teilerneuerung von Elektroleitungen und der Beleuchtungstechnik in Klassen und Nebenräumen. Teilerneuerung von Unterverteilungen, Erneuerung der Wärmeerzeugungsanlage inkl. Verteiler, Armaturen und Regelung. (1.347.000 Euro)
  • Förderschule Hilda-Heinemann, Hackenberger Straße 117: Reinigung und Ausbesserung der Fassade. Erneuerung der Fenster inkl. Sonnenschutz  und Außentüranlagen. Sanierung der Medienversorgung [Heizung, Strom, Wasser]. (1.369.000 Euro)
  • Hauptschule Hackenberg, Hackenberger Straße 105a: Austausch der Fassadenelemente, inkl. Erneuerung der Wärmedämmung, Dachsanierung inkl. Wärmedämmung, Erneuerung der Fenster inkl. Sonnenschutz  und Außentüranlagen. Sanierung von Wänden, Decken und Fußböden in den Klassen und Nebenräumen. Erneuerung der Fußböden im Verwaltungsbereich, Erneuerung Fußboden Forum. Erneuerung der Beleuchtungstechnik in Klassen und Verwaltungsräumen,  Teilerneuerung von Elektrounterverteilungen,  Erneuerung der Nahwärmeübergabestation inkl. des Heizungsverteilers, Erneuerung der Regelungstechnik. (3.279.000 Euro)
  • Rudolf-Steiner-Schule Remscheid e.V., Schwarzer Weg 9: Die Nachfrage nach Betreuung von Schülern nach dem Unterricht hat sich in den zurückliegenden zehn Jahren drastisch erhöht. Es besteht eine stetige Nachfrage nach 100 Plätzen. Es handelt sich nicht um eine kapazitätsmäßige Erweiterung, da die Schülerzahl an der Schule unverändert bleibt. Die alters- und kindgerechte Betreuung erfordert zusätzliche räumliche Kapazitäten, die im Zuge eines Anbaus mit einer Grundfläche von 322 m² geschaffen werden sollen. (950.000 Euro)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Bettina Stamm am :

Vielleicht ist ja auch noch ein bisschen Geld für die Reparatur der defekten Fenster in der (immer gut beheizten) Landwirtschaftsschule in Lennep übrig, die sich schon seit Jahren (!!) nicht schließen lassen.

Lothar Kaiser am :

Im Bauausschuss griff Fritz Beinersdorf von den Linken das Thema "offene Fenster" heute Abends auf und frage, wann sie denn endlich geschlossen würden.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!