Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Lkw-Navi: Es hakt beim digitalen Datenimport

Neue Datenbank für Lkw-Navigationssystem“, titelte der Waterbölles am 11. März, nachdem ein Vertreter des Verkehrsverbundes Rhein Sieg GmbH fast zwei Jahre zuvor das Projekt „Effiziente und städteverträgliche LKW-Navigation in der Region Rheinland“ vorgestellt hatte, das Fehlfahrten von Lkw im Stadtgebiet verhindern soll. Sobald die Befahrung des Stadtgebietes in Auftrag gegeben worden sei, können die Rohdaten für ein Schilderkataster drei bis vier Monate später vorliegen. Diese müssten dann durch Mitarbeiter der Straßenverkehrsabteilung nachbearbeitet werden, „ein Aufwand, der konkret noch nicht abzuschätzen ist“, so Mast-Weisz im vorigen Jahr. Inzwischen liegen die Daten vor, können aber nicht verarbeitet werden. In einer Verwaltungsverlage zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr heißt es dazu: Die Befahrung des Stadtgebietes zur Aufnahme der Beschilderung habe im September 2017 in Kooperation mit der EWR stattgefunden hat, und das daraus resultierende Schilderkataster sei an die Stadt Remscheid übergeben worden. Das habe aber ein derart großes Datenvolumen, dass es „nicht manuell in die Datenbank des Netzwerks „mobil-im-rheinland“ eingepflegt werden (kann)“. Und die Schnittstellen für einen automatisierten Datenimport seien „in Arbeit, aber noch nicht einsatzfähig“.

Das bedeutet, dass die Restriktionsrouten, also die Wege, die für Lkw nicht geeignet sind, in das Netzwerk noch nicht eingepflegt werden können. Kleiner Trost: Eingepflegt wurden  zwischenzeitlich die Vorrangrouten, also die Strecken im Stadtgebiet, die Lkw geeignet sind und bevorzugt genutzt werden sollten. Der bisher erfasste Datenbestand umfasst die Ortsdurchfahrten der Bundesstraßen und Landstraßen, sei aber noch um Haupterschließungsstraßen für den Ziel- und Quellverkehr innerhalb des Stadtgebietes zu ergänzen. „Diese Strecken sind noch mit den beteiligten Fachbereichen innerhalb der Stadt Remscheid abzustimmen“, so die Verwaltung. Eine verbindliche Aussage zum Abschluss des Projektes sei nicht möglich, „da insbesondere die technischen Voraussetzungen für eine automatisierte Datenübermittlung nicht allein seitens der Stadtverwaltung zu schaffen sind. Der Fachdienst 3.32 hat personelle Kapazitäten zur Betreuung des Projektes geschaffen, so dass nach aktuellem Kenntnisstand davon auszugehen ist, dass die Ersterfassung in dem Projekt im Sommer/Herbst 2018 vorläufig abgeschlossen werden kann“. Auch nach Ersteingabe der Vorrangrouten und der Restriktionsstrecken sei eine permanente Pflege des Datenbestandes erforderlich, um Änderungen zeitgerecht einzupflegen und die Lkw-Vorrang-Navigation auf aktuellem Stand zu halten.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Lothar Kaiser am :

Kein Verständnis zeigte gestern im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr York Edelhoff (SPD) dafür, dass das Programm immer noch nicht fertig sei. Schließlich seien doch viele Remscheider Firmen, zumeist mittelständische, auf einen regelmäßigen Lieferverkehr mit Lkw angewiesen. Baudezernent Peter Heinze betonte, auch die Stadt habe an einer funktionierenden Datentechnik ein großes Interesse.

Dirk Wessels am :

Als Lkw- Fahrer kenne ich das Problem auch aus anderen Regionen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!