Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Standortfrage soll Ende Juni geklärt sein

Gutachter soll Standort der 3-fach-Turnhalle empfehlen“, berichtete der Waterbölles am 10. März 2017. Dessen Standortvergleich, Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsbetrachtung sollen ergeben, welchet der drei ins Auge gefassten Standorte von Albert-Einstein-Gesamtschule, Brüderstraße 6-8,  (als Ersatz für die bestehende Schulsporthalle), Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium, Elberfelder Straße 48, und Am Stadtparkdert geeignetste ist. Endgültig beschlossen hatte das der Haupt- und Finanzausschuss am 11. Mai 2017. Anschließend war im Sportausschuss der Wunsch geäußert worden, die Verwaltung möge die Kriterien für die Leistungsbeschreibung und die Zeitplanung darlegen.  möge. Das geschah am vergangenen Donnerstag im Ausschuss für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr. Am 21. März soll auch der Sportausschuss noch informiert werden.

Der Mitteilung der Verwaltung zufolge wird die nach DIN 18032 gebaute Dreifach-Sporthalle 27x 45 Meter groß sein und mittels zweier Trennvorhänge in drei Einheiten a 15 x 27 Meter unterteilt werden können. Die Sportfläche: 1.215 Quadratmeter, die Raumhöhe mindestens sieben Meter, um alle gängigen Hallensportarten wettkampfgerecht betreiben zu können. Der Hallenboden soll rollsporttauglich sein und optional eine Zuschauermöglichkeit (z. B. mobile Tribüne) für max. 199 Zuschauer erhalten, verbunden mit zusätzlichem Stauraum.

Derzeit bereitet der städtische Fachdienst Stadtentwicklung, Wirtschaft und Liegenschaften (5.12) in Zusammenarbeit mit dem Gebäudemanagement (1.28) die  Vergabe der Standort- und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung vor. Die Vergabe an den externen Gutachter ist für das zweite Quartal 2018 vorgesehen, die Standortentscheidung auf der Basis der Untersuchungsergebnisse bereits Ende Juni. Im aktuellen Doppelhaushalt der Stadt sind keine Haushaltsmittel für den Bau einer neuen Dreifachsporthalle eingestellt. Das kann erst für den neuen Etat 2019  beschlossen werden. Die Haushaltsberatungen in den politischen Gremien beginnen im Herbst.


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Sportbund Remscheid e.V. am :

Bereits mehrfach hat Sportdezernent Thomas Neuhaus betont, dass das Thema im Ausschuss Schule verortet werden muss. Daher verwundert es, dass es seit dem 1. Februar dort nicht mehr auf der Tagesordnung ist und auch die jüngste Vorlage dort nicht zur Kenntnis gegeben werden wird. Zudem hatte bereits am 28. Mai 2015 in der Sitzung des Haupt-, Finanz- und Beteiligungsausschusses der Oberbürgermeister auf die Anfrage der CDU, in wie weit der Sportbund in die Planungen eingebunden ist (15/1375) geantwortet, dass wir selbstverständlich mit einbezogen werden. Dies ist nicht der Fall.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!