Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Leerstehendes Wohngebäude in hellen Flammen

In den frühen Morgenstunden meldete ein Autofahrer einen vermeintlichen Scheunenbrand im Bereich Dörpholz. Da die Lage noch unklar war, entsandte die Leitstelle der Feuerwehr Remscheid umfangreiche Brandschutzkräfte. Sie fanden ein zweigeschossiges leerstehendes Wohngebäude in Vollbrand vor. Eine sofortige Erkundung ergab, dass sich keine Personen / Obdachlose im Gebäude befanden. Im nur wenige Meter entfernten Nachbargebäude wurde ein weiterer Brandherd entdeckt. Dort wurde ein Trupp unter Atemschutz und Strahlrohr zur Brandbekämpfung eingesetzt, im Außenbereich des Wohngebäudes ferner eine Drehleiter mit Wenderohr sowie drei weitere Strahlrohre. Die Freiwillige Feuerwehr Bergisch-Born übernahm in dem ländlichen Gebiet von der Gaststätte Eierkaal aus die Versorgung mit Löschwasser. So stand für den Löschangriff genügend Wasser zur Verfügung. Diese Löschmaßnahmen zeigten innerhalb kürzester Zeit Wirkung. Aufwändig gestalteten sich die Nachlöscharbeiten. Hierzu wurden mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt. Besonders musste dabei beachtet werden, dass das Gebäude durch den Brand einsturzgefährdet war. Mit Hilfe von Wärmebildkameras wurden Brandnester aufgespürt.

Der Remscheider Energieversorger RWE war ebenfalls vor Ort, um die Stromversorgung des Gebäudes zu unterbrechen. Da eine Begehung nicht mehr ohne weiteres möglich war, wurde mit Unterstützung der Drehleiter die Oberleitung durch einen Mitarbeiter der EWR abgetrennt. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr durch die Freiwilligen Feuerwehren Bergisch-Born, Lüdorf und Lennep. Während der Löscharbeiten war die Verbindungsstraße zwischen Kräwinklerbrücke und Lüdorf voll gesperrt. Nach Abschluss der Löscharbeiten wird die Polizei die genaue Brandursache und den Brandverlauf ermitteln. Die Brandursache steht noch nicht fest, eine vorsätzliche Brandlegung kann jedoch nicht ausgeschlossen werden. Verletzt wurde niemand. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284 - 0 in Verbindung zu setzen. (aus dem Bericht der Feuerwehr Remscheid und der Polizei)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!