Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Auch Kindertriathlon „Eisenmännchen“ im Freibad

Tabelle der Stadt Remscheid und des Fördervereins Eschbachtal.„Die Saison in 2017 war für das Freibad Eschbachtal hinsichtlich der Besucherzahlen stark von der instabilen Wetterlage, insbesondere in den Sommerferien, gekennzeichnet. Erschwerend kam hinzu, dass kurz nach der Eröffnung ein größerer Schaden an der alten Verrohrungsanlage aufgetreten ist, der eine Schließung von 11 Tagen notwendig machte. Hervorzuheben ist neben den schon bekannten zusätzlichen Angeboten (Yoga, Lichterfest, Hundeschwimmen) das in 2017 erstmals organisierte „Eschtival“ (mit dem Auftritt der Hausband der Kölner Stunksitzung, „Köbes Underground“), das federführend durch den Förderverein des Freibades in Kooperation mit dem Fachdienst Sport und Freizeit organisiert wurde.

Die Entwicklung neuer zusätzlicher Angebote dient der weiteren Steigerung der Attraktivität des Freibades und Erhöhung des Bekanntheitsgrades auch in angrenzenden Regionen. Des Weiteren werden durch die Sonderveranstaltungen langfristig weitere Einnahmen erzielt, mit denen der Förderverein das Freibad verstärkt finanziell unterstützen kann. Beispielhaft sind für das vergangene Jahr die behindertengerechte Zuwegung der Einfahrt (die nunmehr auch durch Rollstuhlfahrer als Eingang genutzt werden kann), die Einzeichnung der Behindertenparkplätze auf dem Buswendeparkplatz und der Grünschnitt auf dem Parkplatz zu nennen.

In Kenntnis um die alte Technik hat der Fachdienst Sport und Freizeit in Zusammenarbeit mit dem Gebäudemanagement bereits in 2017 mit umfangreichen Maßnahmen begonnen, um den Erhalt des Freibades zu sichern. In 2017 sind folgende Renovierungen bzw. Erneuerungen erfolgt: Erneuerung des Behinderten WC¸ Herren WC, Wand neu; Spielplatz neu; Filteranlage, Filter und neues  Filtermaterial; Erneuerung der Chloranlage; Rutsche gestrichen, Elemente erneuert; Teilerneuerung der Ringleitung; Renovierung des Schwimmmeisterraumes; Sprunganlage Treppe teilweise restauriert; alle Gebäude gestrichen; nach Wasserrohrbruch Umgang und Grünanlage renoviert-

Zur Vorbereitung der kommenden Saison und zur Verhinderung weiterer Schäden an der alten Verrohrungsanlage sind bereits Ende 2017 folgende Maßnahmen in Angriff genommen worden, welche zum Teil noch abzuschließen sind: Durchschreite Becken Abfluss freigelegt; Pflaster aufgehoben (Anschluss für Überlaufrinne); Graben auf ca. 110 Meter ausgeschachtet, vorbereitet für Erneuerung Rohrleitung/ Stromleitung¸ Sanierung des Rasens, anschließend Reparatur der Vorfilter; Erneuerung von zwei Pumpen für die Wasseraufbereitung; Erneuerung der dazugehörigen Absperrklappen; ein Luftgebläse zur Filterspülung; Anschlüsse zur Ringleitung erneuern; Neuanschluss Überlaufrinne – Nichtschwimmerbecken. Wie in jedem Jahr werden unter anderem ab März/April notwendige Fliesenarbeiten (die durch Frostbrüche entstanden sind) in den Becken und auf den Zuwegungen vorgenommen.

Für das Wochenende vom 7.- 9. September organisiert der Förderverein bereits das 2.“Eschtival“. Es lockt wieder mit seiner außergewöhnlichen Location und einem vielseitigem Programm an drei Tagen. Am Freitag rockt wieder die Kölner Band „Die Höhner“ das Freibad. Am Samstag heizt dann „Casa de Locos“ mit einer fulminanten Mischung aus Rock- und Latin-Musik dem Publikum ein, bevor Jürgen Drews mit Band am Abend Lieder aus seinem neuen Album, aber sicher auch bekannte und beliebte Klassiker darbietet und damit die Besucher/innen in Urlaubsstimmung bringt. Der Sonntag gehört den lokalen Bands „Fachwerk“ und „Lina Marrocco“.

Ganz aktuell ist es gelungen eine weitere Veranstaltung Im Freibad Eschbachtal anbieten zu können. Der Verein „Tri Force Vital“ wird am 22. September im Freibad Eschbachtal den Kindertriathlon „Eisenmännchen“ veranstalten, bei dem Spaß und Freude an Bewegung im Mittelpunkt stehen. Schwimmen statt Fernsehen, Radfahren statt Computerspielen, Laufen statt Spielekonsolen - beim "Eisenmännchen 2018" geht es vor allem um Bewegung für sechs- bis elfjährige Kinder.“ (Aktualisierte Antwort der Verwaltung zur Sportausschusssitzung am 21. März auf eine Anfrage der CDU vom 22. Januar)


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die Badesaison 2018 im Freibad Eschbachtal werde am 10, Mai eröffnet und am 3. September beendet, erfuhren gestern die Mitglieder des Sportausschusses Sportdezernent Thomas Neuhaus dankte Stefan Grote, dem Vorsitzendes des Fördervereins, dafür, dass der Verein seine Überschüsse in die Freizeitanlage investiere. „Ein hohes bürgerschaftliches Engagement“, so Neuhaus. Für das zweite „Eschtival“ mit der Kölner Gruppe „Dier Höhner“ vom 7.- 9. September seien bislang für Freitag und Samstag schon jeweils 600 Eintrittskarten verkauf worden, berichtete Grote. Das lasse für den Abend mit dem „Höhnern“ 2.500 bis 3.000 Besucher erwarten. Durch das 1. „Eschtival“ mit „Köbes Underground“ im vergangenen Jahr sei der Bekanntheitsgrad des Freibades im Bergischen Land bereits erkennbar gestiegen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!