Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Endlich sind alle 25 Glocken ans Glockenspiel angeschlossen

Auch die großen Läuteglocken der evangelischen Stadtkirche haben jetzt elektronische Hämmer für das Glockenspiel bekommen. Foto: Lothar KaiserGlockenspiel-Erfinder stellt Geduld auf eine harte Probe“ titelte der Waterbölles  am 22. Juni. Doch dass sich der Düsseldorfer Diplom-Physiker Klaus Wolter, der Erfinder des weltweit ersten digital gesteuerten Glockenspiels mit der Installation im Turm der Evangelischen Stadtkirche am Markt nicht nur zeitlich, sondern auch technisch übernommen haben könnte, glaubten schon damals weder Citypfarrer Martin Rogalla noch Kantorin Ruth Forsbach; sie hatte die meisten Glocken erstmals bereits im Dezember zum Klingen gebracht. Damals fehlten allerdings noch die elektronischen Hämmer für die großen Läuteglocken. Heute nun wurden auch die Arbeiten an diesen Glockenhämmern abgeschlossen. Und: Alles funktioniert! Jetzt kann Ruth Forsbach mittels Keyboard und PC damit beginnen, für das automatische Glockenspiel Musikstücke einzuspielen. Dafür haben zahlreiche Sponsoren, ohne die die Kirchengemeinde sich das Glockenspiel nicht hätte leisten können, bereits Liedwünsche geäußert – zumeist Choräle aus kirchlichen Gesangbüchern. Aber auch „Ännchen von Tharau“ und „Kein schöner Land“ sind darunter. Im Laufe eines Kirchenjahres sollen die Lieder des Glockenspiels durchaus wechseln.

Der große Anschlaghammer an der zweiten Glocke. Foto: Lothar Kaiser„Rom ist auch nicht an einem Tage erbaut worden“, entschuldigte sich Klaus Wolter heute Mittag auf einer Pressekonferenz für die technischen Verzögerungen. Ein Anschlaghammer für eine große Glocke sei aufwendiger gewesen als zehn Hämmer für die kleinen Glocken. Nunmehr können alle 25 Glocken angespielt werden – und das sogar mit unterschiedlicher Intensität, je nach Tastenanschlag am Keyboard lauter oder leiser. Wolter: „Die großen Läuteglocken können mit bis zu 150 dBA ertönen. Sie können aber auch sanfter angespielt werden und sorgen dann für einen länger nachklingenden Grundton“. Die Kantorin weiß: „Glocken sind echte Individuen. Und bei diesem neuartigen Glockenspiel gibt es noch keine Erfahrungswerte. Da werde ich wohl noch etwas experimentieren müssen“. Ein Beispiel: Bleibt der Anschlaghammer auch nur eine Millisekunde länger an der Glocke, werden die helleren (und manchmal störenden) Obertöne gedämpft.

Es ist daran gedacht, das Glockenspiel dreimal am Tag jeweils zwei Monaten (gleich zwei Liedstropfen) erklingen zu lassen (mit unterschiedlichen Liedern). Martin Rogalla: „Dazu wird das Presbyterium noch eine Läuteordnung erlassen.“ Die Kosten des Glockenspiels bezifferte er heute mit insgesamt 68.000 Euro, wies allerdings darauf hin, dass Erfinder Klaus Wolter auch eigenes Geld darin investiert habe. Das kann sich nun auszahlen: Es gibt bereits Folgeaufträge - in Neuss und in Düsseldorf-Grafenberg. Denn der Vorteil des digitalen Glockenspiels ist, dass die Glocken selbst nicht bewegt werden müssen, um sie zum Klingen zu bringen. Wolter: „Es gibt Glocken, die dürfen aus statischen Gründen nicht mehr geläutet werden, weil das der Glockenturm nicht mehr aushalten würde. Die elektronischen Anschlaghämmer lösen dieses Problem!“


Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Martin Rogalla am :

Kreiskantorin Ruth Forsbach hat bereits neun Adventslieder eingespielt, die in den kommenden Tagen zunächst 3 x täglich (11.01 Uhr; 13.01 Uhr, 17.01 Uhr) erklingen werden. Weitere Lieder werden bald folgen.

Martin Rogalla am :

Für kommenden um 19 Uhr haben die Evangelische Stadtkirchengemeinde und die Stadt Remscheid alle Großspender und Sponsoren des Glockenspiels zu einer kleinen Feier in die Evangelische Stadtkirche eingeladen. Damit wollen wir unser gemeinsames, sehr erfolgreiches Projekt "Glocken für unsere Stadt" beenden. Eingeladen wurden mehr als 40 Glockensponsoren und Hammerpaten, denen von der Stadt Remscheid Dankesurkunden überreicht werden. Natürlich wird auch das Glockenspiel live erklingen. Zugleich wird die neue Sponsorentafel im Turm der Stadtkirche den TeilnehmerInnen des Projektes vorgestellt.

Ruth Forsbach am :

Endlich ist es so weit: Die beiden neuen Glocken (fis4 und g4) in der evangelischen Stadtkirche am Remscheider Markt sind fertig installiert und mit den komplizierten elektronischen Hämmern versehen. Glockenspiel-Techniker Klaus Wolter hat seine Weltneuheit noch weiter verfeinert, so dass diese kleinen Glocken besonders schön klingen. Alle Glocken wurden noch einmal überarbeitet, auch von der Glockengießerei Rincker in Sinn. Leider haben sich diese Arbeiten länger hingezogen als geplant, so dass wir erst jetzt mit den CD-Aufnahmen für die geplante CD "Das Bergische Jahr" beginnen können. Wir bitten also alle Passanten, und besonders die Anwohner am Markt und den umliegenden Strassen, um Nachsicht und Geduld, wenn in den nächsten Tagen das Glockenspiel häufiger und länger erklingen wird. Wir sind jetzt unter Zeitdruck, damit die CD noch rechtzeitig vor Weihnachten erscheinen kann. Vor allem am Montag, 1.November, soll versucht werden, die Life-Aufnahmen auf dem Vaßbenderplatz zu machen, falls es nicht regnet oder zuviel Wind oder Lärm ist. Wir wollen natürlich nicht die Nachtruhe der Anwohner stören, aber es könnte schon sein, dass, wir am Abend bis ca. 22 Uhr aufnehmen müssen. Das neu intonierte Glockenspiel wird life zum Auftakt der "Nacht der Kultur und Kirchen" (Schumann-Nacht in der Stadtkirche) am Samstag, 30. Oktober, um ca. 18.45 Uhr erklingen.

Ruth Forsbach am :

An diesem Wochenende (vor allem Samstag gegen Abend) müssen noch einige Stücke für die geplante Glockenspiel-CD neu aufgenomen werden, da am 1.11. leider zu viel Autolärm vor der Stadtkirche und in der Kirchhofstrasse mit aufgenommen wurde. Wir bitten Anwohner und Besucher, am Samstag, 6.11. zwischen 16.30 und 20 Uhr möglichst leise in diesem Bereich zu sein und auch den Vaßbenderplatz nicht zu überqueren (Blätter-Rascheln, Sprechen etc.). Wir danken für das Verständnis: das Remscheider Glockenspiel ist eben ein "öffentliches Instrument"!

Chronist am :

Am morgigen Samstag spielt Ruth Forsbach in der Orgelmusik Werke zum Reformationstag von J.S.Bach und der Romantik unter dem Thema "Ein feste Burg ist unser Gott". Am Samstag 13.11. muss die Orgelmusik wegen der Kreissynode leider ausfallen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!