Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Die Trockenblumen - Fensterkissen zum Hof

Das WUPPER THEATER gastiert am am 2. März in der "Welle" in Lennep mit "Die Trockenblumen – Fensterkissen zum Hof", einem deutsch-türkisches Kabarett mit Lilay Huser und Marcia Golgowsky.
„Die Trockenblumen“ alias Hilde Ronsberger (Marcia Golgowsky) und Ayse Horozoglu (Lilay Huser) sind nach all den Jahren Freundschaft endlich eine Familie geworden. Hildes Sohn Richard und Ayses Tochter Yasemin haben geheiratet und Zwillinge bekommen. Hilde und Ayse mischen sich natürlich noch immer in das Leben ihrer Kinder und die Erziehung der Enkel ein.

Aber damit nicht genug! In Ayses Haus gehen seltsame Dinge vor sich. Eine neue Nachbarin knüpft Kontakt zu Ayse und beobachtet verdächtige Vorgänge im Hinterhof. Ist etwa im Haus ein Verbrechen geschehen? Die Nachbarin erscheint immer häufiger an Ayses Tür. Zum Glück ist Hilde ständig zu Besuch. Hilde und Ayse werden langsam misstrauisch. Sie beginnen selbst die Geschehnisse im Haus näher zu beobachten und nehmen die neue Nachbarin unter die Lupe. Darüber hinaus geraten die beiden Freundinnen auch wieder herrlich aneinander, wenn es um Schulbildung, Rechtssysteme oder Nachbarschaftshilfe geht. Vorverkauf: 12,- € (Karten gibt es auch bei DIE WELLE), Abendkasse: 15,- €, Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr.

Benefiz Konzert "Rock für Nela"in der Welle

Durch die musikalische Verbindung zum Culture Club in Wuppertal erfuhr die Schülerrockband APEX aus Lennep von der Krebserkrankung der gerade einmal 21 Monate alten Nela und den daraus folgenden finanziellen Schwierigkeiten ihrer Familie! Nela ist die Enkelin von einem der Betreiber des Culture Clubs. Durch einen Spendenaufruf für die Familie in einer Wuppertaler Zeitung motiviert, entstand bei APEX die Idee eines Benefiz Konzertes.

DIE WELLE gGmbH stellte sich dafür gerne als Veranstalter zur Verfügung. Mit der erfahrenen Band Kiesberch, die an dem Abend als Headliner auftreten wird,
wird die Idee nun in die Tat umgesetzt! Des Weiteren war der Lenneper Sänger Florian Kurz (ehemaliger Sänger von Acoustic Arts) spontan bereit zu helfen und wird den Abend musikalisch mit etwas ruhigeren Tönen eröffnen. Anschließend glüht APEX vor, damit Kiesberch die WELLE zum Beben bringen kann! Am Freitag, 16. Februar, geht es um 20 Uhr los. Einlass ist um 19.30 Uhr. Eintritt: unter 18 Jahren zwei €, Erwachsene fünf  €,, natürlich kann man auch gerne mehr Eintritt bezahlen! Alle Einnahmen gehen zu 100 % an Nela und ihre Familie. Die anfallenden Kosten für das Konzert übernimmt die WELLE. Es werden aber auch noch nach weiteren Sponsoren gesucht. Diese können ihren Beitrag auf das Konto der
DIE WELLE gGmbH Stadtsparkasse Remscheid, IBAN DE14 3405 0000 0000 1181 09, BIC WELADEDRXXX, mit dem Verwendungszweck „Solikonzert Spende für Nela“ überweisen und Ihr Logo per Mail an konzert@diewelle schicken! Alle Logos der Spender werden das ganze Konzert über per Beamer auf die Leinwand projiziert. Man kann als Unternehmen für sich werben und noch etwas Gutes dabei tun. Alle Beteiligten hoffen, dass so viel Geld wie möglich zusammen kommt, damit die Familie in dieser schweren Zeit etwas entlastet werden kann.

"Jecke Teens Dance"im Karnevalszelt in Lennep

Die Einrichtungen der AGOT(Arbeitsgemeinschaft Offener Türen) – der Fachdienst Prävention Diakonisches Werk und die LKG (Lenneper Karnevalsgesellschaft) – veranstalten dieses Jahr am Freitag, 9. Februar, die Anti Drogen Disco „JECKE TEENS DANCE" im Karnevalszelt auf der Robert-Schumacher-Strasse in Lennep. Diese Disco wird seit Jahren zweimal im Jahr durchgeführt (einmal im Karnevalszelt und einmal in der Halle West) und ist für SchülerInnen der 5. bis 7. Klasse gedacht. Mit dieser Anti-Drogen-Disco soll den Schülern gezeigt werden, dass sie auch ohne Alkohol und Zigaretten eine prima Party feiern können. Gerade an Karneval ist das eine wichtiger Ansatz, da die Gesellschaft an den "tollen Tagen" etwas ganz anderes widerspiegelt.

Der Einlass zu der Party ist um 16.30 Uhr und der Beginn ist um 17.11 Uhr. Die Veranstaltung endet um 21 Uhr. Zwei professionelle DJ sorgen für gute Musik. Die Kinder können sich aber auch an Ständen zum Thema "Sucht" informieren und an einem Quiz teilnehmen. Dies wird natürlich von dem Fachdienst Prävention vom Diakonischen Werk durchgeführt. Es können ebenfalls Getränke & Speisen für einen geringen Unkostenbeitrag erworben werden. Die Sicherheit der Veranstaltung wird durch Mitarbeiter verschiedener Jugendhilfe-Einrichtungen (Freie Träger, sowie der ev. Kirche), des Diakonischen Werkes und einer Security Firma gewährleistet.
Die Karten für die Veranstaltung kosten drei € und sind an allen Schulen, bei Catering Riemann und in der „Welle“ erhältlich. Des Weiteren gibt es auch eine Abendkasse.

17.2.: Rock'n Roll & Blues-Session in der Welle

HB & The Random PlayersWir hoffen, dass das Interesse und die Begeisterung des letzten Konzertes noch bis heute konserviert ist und die wunderbare Stimmung noch im Gedächtnis haftet. Alle, die  Rock’n’Roll und Blues erleben wollen, wie auch selbst aktiv auf der Bühne zu einem guten Hörerlebnis beitragen wollen, sind eingeladen den Abend mit uns gemeinsam zu gestalten.

Als Opener haben wir die HB & the Random Players aus Köln eingeladen.

HB Hövelmann ist seit vielen Jahren Republik-Reisender in Sachen Rock’n’Roll, Bluesgitarre und handgemachter Musik. Mit vielen unterschiedlichen Bands und Besetzungen trat und tritt er auf. Als Sideman oder Solist – aber am liebsten mit seinem Trio: den Random Players. Getreu ihrem Motto „…if Rock’n’Roll is not enough!“ huldigt die kleine-große Band den kleinen-großen, bekannten und unbekannten musikalischen Perlen dieser – Gott sei Dank – nie aussterbenden Musikrichtung. Mal hart am Original, mal hart dran vorbei, aber immer mit Humor – gefälligst. Den Mann und seine Mannen muss man einfach gesehen und gehört haben:

  • HB Hövelmann: Gitarre, Gesang & Moderation
  • Henrik Herzmann: Bassgitarre & ein bisschen Gesang
  • Tobias Sauter: Schlagzeug & ein bisschen mehr Gesang

Ort: DIE WELLE gGmbH, Wallstrasse 54. Einlass: 19:30 Uhr. Beginn:  20 Uhr. Eintritt: frei (der Hut geht rum).

Die neue Parkour-Anlage nimmt Gestalt an

Erster Spatenstich für die neue Parkour-Anlage am Bahnhof“, meldete der Waterbölles am 27. August. In der Zwischenzeit wurde Erde beiseitegeschoben, wurden Fundamente gegraben und betoniert, und vergangenen Donnerstag wurden die Betonteile der neuen Sportanlage mit Hilfe eines großen Krans installiert. Gestern nun begann die Montage der einzelnen Metallteile. Die Remscheider Parkour-Anlage an der Presover Straße nimmt Gestalt an.

Schwerer Unfall am Ebertplatz bei Wendemanöver

Auf der Elberfelder Straße kam es gestern gegen 11.50 Uhr, zu einem schweren. Verkehrsunfall. In Höhe des Friedrich-Ebert-Platzes stieß der Toyota einer 74-jährigen Remscheiderin mit dem Ford eines 27-Jährigen zusammen. Beide waren in Richtung Innenstadt unterwegs. Nach Zeugenaussagen soll die Toyotafahrerin zu einem Wendemanöver angesetzt und dabei den Ford des Remscheiders übersehen haben. Zwei Rettungswagen brachten die beiden verletzten Autofahrer zur stationären Behandlung in eine Klinik. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (aus dem Polizeibericht)

Chinesische Austauschschüler am „Rögy“ zu Gast

Pressemitteilung des Röntgen-Gymnasiums

Der erste Schultag nach den Sommerferien wird für 30 Schülerinnen und Schüler des Röntgen-Gymnasiums neben der üblichen Spannung noch eine weitere bereithalten, nämlich die Ankunft ihrer chinesischen Austauschschüler der Wenling No. 2 Middle School. Der Austausch besteht seit 2012, und es ist mittlerweile der dritte Besuch einer chinesischen Gruppe am „Rögy“. Die Gäste, darunter auch zwei Lehrer und ein Dolmetscher, werden heute gegen 17.30 Uhr an der Schule erwartet und bleiben bis Mittwoch, 19. August.  Eine abwechslungsreiche Woche liegt vor ihnen: Themen sind das Leben der Jugendlichen in kleineren Städten abseits der Metropolen, soziales Lernen in chinesischen und deutschen Schulen und der Strukturwandel in der Industrie und in der Gesellschaft. Ausflüge nach Wuppertal mit Besuch des Engels-Hauses, des Museums für Frühindustrialisierung und des Zoos, Führung durch die Zeche Zollverein Essen und durch Köln u.a. und der Besuch des Röntgen-Museums sowie eine Führung durch die Lenneper Altstadt stehen auf dem Programm. (Doris Hildebrand)

1. Schülerband-Festival präsentiert 15 Kinder- und Jugendbands

Erstmals hat Remscheid ein eigenes Schüler-Rockfestival: Am 8. November findet es in der Event-Arena am Hauptbahnhof statt, gut angebunden also per Bus und Bahn. Beginn 18 Uhr, Einlass ab 17.30 Uhr. Insgesamt treten 15 junge Bands auf. Ein musikalisches Familienfest mit einem breiten Spektrum unterschiedlicher Musikrichtungen. Junge Talente aus den Remscheider Schulen und der näheren Umgebung zeigen ihr Können! Für einige ist es der erste Auftritt auf einer professionellen Bühne, andere Bands rocken bereits seit einigen Jahren die Hallen der Region oder waren sogar schon im Fernsehen zu bewundern wie die ‚Heimatlosen Helden‘ kürzlich im ZDF Fernsehgarten. Und die sind alle dabei:  Dickes Gebäude, Bene Schulz & Band, Heimatlose Helden, Leander Reinshagen, Die Kaliskalyptischen Fighter, Rögyrockband, Mystique, Majestic Faces, Pretty Useless, Dividing Disasters, New Age, The Cuckoo, Room 6, Acoustic Arts, Sofia Li. Eine Jury, die u.a. aus talentierten jungen Remscheider Musikern sowie aus Mitarbeitern der ‚Welle‘ und des ‚Rockprojekts‘ bestand (Stella Klaus von der Band ‚Kosima and the blue Cable‘, früher ‚Elektra‘, sowie Jakob Kutter von ‚Dickes Gebäude‘ sind hier zu nennen) hatte die Bands ausgewählt. Stella und Jakob werden auch die Moderation übernehmen. Kalle Waldinger, 1. Vorsitzender des Rockprojekt Wuppertal - Verein für Jugend und Kultur e.V.: „Insgesamt sind es 75 Musiker. Es steht zu erwarten, dass es das größte Indoor-Rockfestival in Remscheid wird. Und die Begeisterung der Bands ist bereits so groß, dass das Schülerbandfestival sicherlich regelmäßig stattfinden wird.“ Eintrittskarten gibt es bei den teilnehmenden Bands und auch bei allen Sparkassen-Geschäftsstellen in Remscheid. Die Karten kosten im Vorverkauf fünf und an der Abendkasse sieben Euro.

Artikel vollständig lesen

Neueröffnungsfeier der "Welle" am 25. August

Hiermit möchten wir alle herzlich zu unserer Neueröffnungsfeier am 25. August von 15 bis 18 Uhr einladen. Wir haben die Sommerferien genutzt, um die Räumlichkeiten der WELLE umzubauen und zu verschönern. Neben einem frischen Anstrich und kleineren Umbaumaßnahmen  gibt es auch noch neues Mobiliar und technische Geräte zu bestaunen und nutzen. Das Internetcafé wurde umgestaltet, und es gibt endlich Wlan in der WELLE. Des Weiteren gibt es eine PS4- und eine P3- Konsole mit den neuesten Spielen. Ebenso stehen ein Billardtisch, zwei  Kicker und eine Tischtennisplatte zur Verfügung, sowie eine Spieleecke mit den neuesten Gesellschaftsspielen. Das besondere Highlight ist, dass sich an diesem Tag alle Bereiche vorstellen und dort auch alles genutzt und ausprobiert werden kann. Man kann den Medienbereich kennen lernen, sich im Tonstudio ausprobieren, im Tanzstudio einen Clubtanz lernen, Zumba & Jonglage ausprobieren und vieles mehr. Natürlich gibt es auch die Klassiker wie ein "FIFA 14"-Turnier (PS4), Torwandschießen, Luftballonefalten und ein Bastelangebot. Es gibt auch ein Bühnenprogramm, wo die bestehenden Gruppen der WELLE ihr Können präsentieren.  Für das leibliche Wohl wird  in Form von Grillen etc. gesorgt. Fehlen nur noch  ganz viele Besucher ab sechs Jahren und Menschen,  die über den Umbau anderen berichten, damit künftig so viele Kids wie möglich dieses neue Angebot mitbekommen. Natürlich ist der Eintritt für alle Besucher frei.