Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Europäischer Pilztag auch im Bergischen

Pilze sind vielfältig im Wald zu finden. Der 2. Europäische Pilztag wird in diesem Jahr am Samstag, 23. September, begangen. Auch im Bergischen Land sind aus diesem Anlass mehrere, z.T. mehrtägige Veranstaltungen geplant. In der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, findet am Wochenende ,23. und 24. September, die Bergische Pilzausstellung statt. Gemeinsam mit dem Mykologischen Arbeitskreis Bergisches Land und mit Pilzsachverständigen der Deutschen Gesellschaft für Mykologie werden jeweils von 11 bis 18 Uhr Lebendpilze gezeigt, Pilzberatung und Korbkontrollen angeboten (und dabei ggf. unsichere, ungenießbare oder gar giftige Pilze aussortiert) und kleine Exkursionen zur Ökologie der Pilze unternommen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Naturwissenschaftliche Verein Wuppertal bietet gemeinsam mit der Station Natur und Umwelt in Wuppertal (Jägerhofstr. 229) am 23. September zwischen 13 und 17 Uhr eine "Pilzkundliche Wanderung und Beratung" an (Anmeldung erforderlich unter Tel. 0202 563 6291, hier gibt es auch weitere Informationen u.a. zu den Kosten des Angebotes).

Am Sonntag, 24. September, veranstaltet der Naturwissenschaftliche Verein Wuppertal von 10 bis 14 Uhr eine Pilzkundliche Wanderung in Hückeswagen (Treffpunkt: Wanderparkplatz gegenüber Haus Grünestraße 1, Hückeswagen-Grünestraße; Navi: 51.131119, 7.326220). Weiterhin gibt es Veranstaltungen der Volkshochschulen, z.B. der VHS Remscheid, bei der Dr. Regina Thebud-Lassak am 23. September eine Pilzkundliche Exkursion in das Obere Eifgental anbietet. Für die von 15 bis 18 Uhr dauernde Exkursion (Kosten zwölf Euro) ist eine Anmeldung bei der VHS Remscheid erforderlich.

Kräuterseminar "Ätherische Öle" in der Natur-Schule

Beim nächsten Kräuterseminar mit Kräuter-Fachfrau Christel Heuer in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, am Montag, 25.September, um 19.30 Uhr geht es um (mehr oder weniger gut) riechende Pflanzen-Inhaltsstoffe, die ätherischen Öle. Alles, was an einer Pflanze duftet, gehört zu der Gruppe der ätherischen Öle. Manche Pflanzen, wie z.B. die Mittelmeerkräuter, enthalten besonders viele Duftstoffe. Vor langer Zeit schon entdecken die Menschen, dass sie durch ein besonderes Verfahren – die Destillation – die flüchtigen Duftbestandteile einfangen und konservieren konnten. Die so „verflüssigten“ Düfte finden eine umfangreiche Verwendung bei der Kosmetik-Herstellung, zum Aromatisieren von Fertig-Lebensmitteln, aber auch im Gesundheitsbereich, z.B. bei Massagen oder in der Aromatherapie.

Aus der riesigen Anzahl von ätherischen Düften lernen die Teilnehmer/innen des Seminars eine kleine Auswahl kennen und können im praktischen Teil des Workshops versuchen, ihr eigenes Parfüm zu kreieren. Je Teilnehmer fallen Kosten in Höhe von zwölf Euro zuzüglich einer Materialkostenumlage in Höhe von ca. vier bis sechs Euro an. Wegen Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich, die bis Freitag, 22. September, in der Natur-Schule Grund eingegangen sein sollte: Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

 

Mehr über den ökologischen Fußabdruck

Die Welt im Klimawandel - doch wie wirken wir auf diesem Planeten? Was tun wir, was lassen wir sein? Antworten auf diese Fragen gibt Diplom-Biologe Jörg Liesendahl im "NaturTreff am Nachmittag" am Freitag, 15. September, in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Er erläutert u.a. den ökologischen Fußabdruck, den ökologischen Rucksack und andere Methoden, um die Größenordnungen der Umweltbelastung zu erfassen und darzustellen. Der NaturTreff beginnt um 15 Uhr und richtet sich insbesondere an Erwachsene. Die Teilnahme kostet sechs Euro. Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Fotografieren zur Blauen Stunde

"Available Light" verbindet man oft mit stimmungsvollen Fotografien, mit Fotokunst. Tatsächlich ist damit Fotografie bei schwierigen Lichtverhältnissen gemeint, wozu auch die Blaue Stunde zählt. Die in der Fotografie zu machenden Kompromisse führen bei Available Light oft zu Bildern mit besonderer künstlerischer Wirkung und faszinierender Stimmung.
Workshops für Anfänger und ambitionierte Hobbyfotografen finden in der Natur-Schule Grund im September genau zur Blauen Stunde statt.Fotojournalist Peter Ralf Lipka bearbeitet das Thema im September in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, gleich an zwei Terminen, die jeweils für sich stehen, aber auch als aufeinander aufbauende Kurse genutzt werden können. Am Donnerstag, 7., und am Dienstag, 19. September, können sich die Teilnehmer jeweils ab 19 Uhr mit den verschiedenen Aspekten von Available Light auseinandersetzen. Die Teilnahme kostet zwölf Euro je Kurs und TeilnehmerIn. um 15 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, statt und richtet sich an ein erwachsenes Publikum. Die Teilnahme kostet pro Peson sechs €. Um Anmeldung unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de wird gebeten.

Greifvögel als Umweltindikatoren?

Mäusebussard, Turmfalke, seit einiger Zeit auch wieder Wanderfalke und Rotmilan: Greifvögel fühlen im Bergischen Land offenbar wohl. Oder täuscht dieser Eindruck? An ausgewählten Beispielen erläutert Biologe Jörg Liesendahl im NaturTreff an Nachmittag die Situation der bergischen Greifvögel und stellt dar, dass diese Vögel auch den Zustand ihrer Umwelt anzeigen.Die ca. zweistündige Veranstaltung findet am Freitag, 1. September, um 15 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, statt und richtet sich an ein erwachsenes Publikum. Die Teilnahme kostet pro Peson sechs €. Um Anmeldung unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de wird gebeten.

Wirbeltiere und Sommerspielaktion

Auch in der letzten kompletten Ferienwoche bietet die Natur-Schule Grund wieder spannende Themen für junge Naturforscher/innen an. Im Ferienprogramm "Natur" ist für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren noch folgendes Thema im Angebot:

  • Freitag, 25.August, 10 bis 13 Uhr: Wir erforschen Fledermäuse

Der Teilnehmerbeitrag beträgt je Kind und Termin acht Euro. Ort der Veranstaltungen ist jeweils die Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, bzw. deren näheres Umfeld. Die Kinder müssen wettergerecht angezogen sein und sollten eine Zwischenmahlzeit dabei haben. Bitte keine kurzen Hosen oder Kleider, da mit Zecken zu rechnen ist! Anmeldungen unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Kräuter und Samen ernten

Essbare einheimische Kräuter und Heilpflanzen stehen im Mittelpunkt der Kräuterspaziergänge mit dem Biologen Jörg Liesendahl. Bei einem Rundgang im Umfeld der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, werden am Mittwoch, 16. August, ab 16 Uhr Kräuter gesucht, wobei den ökologischen Bedingungen des Standortes besonderes Augenmerk gilt. Selbstverständlich werden die Interessen der Teilnehmenden an Pflanzenarten besonders beachtet. Jetzt im August sind viele Kräuter erntereif, ebenso die Samen vieler Pflanzen. Jörg Liesendahl beschreibt die Merkmale einer überschaubaren Anzahl von Pflanzenarten, nennt ihre mögliche Verwendung und die dafür erforderlichen Teile der Pflanze. Im Anschluss an diesen Rundgang kann das gesammelte Pflanzenmaterial in der Natur-Schule mit Hilfe von Stereolupen und Fachliteratur mikroskopiert und gegen ähnliche Arten abgegrenzt werden. Die Teilnehmer/innen können sich do unter fachkundiger Anleitung im Laufe des Jahres ein kleines Kräuterherbarium anlegen. Die Teilnahme kostet zehn Euro für Erwachsene bzw. fünf Euro für Kinder bis 15 Jahren. Eine Anmeldung ist erforderlich: Natur-Schule Grund unter Tel. RS 840734 oder E-Mail %20info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

 

Natur-Schule: Noch ist ein FÖJ-Platz zu besetzen

FÖJ Logo
Einer der beiden Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) in der Natur-Schule Grund muss kurzfristig noch besetzt werden. 
Da das FÖJ bereits am01. August beginnen wird, möchte die Natur-Schule den Platz möglichst bald besetzen und sucht dafür InteressentInnen mit Hauptschul- oder Fachoberschulabschluss, die noch keine Ausbildung abgeschlossen haben und zwischen 18 und 27 Jahren jung sind. Diese sollten sich für eine Orientierung in den Grünen Berufen interessieren und müssten sich für die Zeit bis zum 31. Juli 2018 zu freiwilliger Arbeit in der Natur-Schule verpflichten. Hierfür erhalten sie ein monatliches Taschengeld in Höhe von 300 Euro. Als Teil diese Freiwilligen Ökologischen Jahres sind u.a. fünf jeweils einwöchige Seminare zu besuchen, die über vielfältige Themen aus Natur und Umwelt informieren und an deren Gestaltung die Jugendlichen selbst teilnehmen.
Nähere Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr gibt es auf www.foej.lvr.de, denn der Landschaftsverband Rheinland ist Träger des FÖJ im Rheinland. Die Natur-Schule Grund als Einsatzstelle ist dort ebenfalls beschrieben. Über das Bewerbungsportal des Landschaftsverbandes kann dann gezielt für die Natur-Schule eine Bewerbung erstellt werden, woraufhin die dortigen Aktiven zeitnah Probearbeitstage und ein Bewerbungsgespräch vereinbaren würden.

Naturschule: Was tun bei zuviel Moos im Rasen?

Es ist März, die Sonne scheint, und die Menschen strömen in die Gartencenter, um dort u.a. Gift und Dünger für den Rasen zu kaufen. Der Zustand des Rasens ist nämlich in vielen heimischen Gärten nicht optimal. Viele Menschen haben im Rasen immer mehr Moos und immer weniger Gras. Woran liegt das und was ist zu tun, um wieder mehr Gras im Rasen zu haben? Und das, ohne Rasen und Umwelt mit Gift zu belasten?! Im Gartentreff der Natur-Schule Grund am Dienstag, 28. März, erläutert der Biologe Jörg Liesendahl um 19.30 Uhr die ökologischen Zusammenhänge und beantwortet die Fragen der Rasenfreunde. Der Kurs findet statt in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Die Teilnehmergebühr beträgt zwölf Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund entgegen unter Tel. RS 84 734 oder 3748239 sowie per E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Kinderfeste: Von der Tierspur bis zum Geocaching

Die Natur-Schule Grund bietet spannende und hochwertige Programme für Kindergeburtstage. "Vom Korn zum Brot", "Naturforscher unterwegs", "Die Spuren der Tiere", eine "Umweltrallye" oder die beliebte "Waldolympiade" sind einige der Veranstaltungsformen, die jetzt im Winter und natürlich auch ganzjährig möglich sind. Kinder ab zehn Jahren und Jugendliche können an ihrem Geburtstag in der Natur-Schule auch das Thema "Geocaching" wählen, die moderne Form der Schnitzeljagd mit digitaler Unterstützung. Individuelle Absprachen mit dem Geburtstagskind und den Eltern sind selbstverständlich möglich. 

„Die Natur-Schule ist ein wunderbarer Ort, um einen besonderen Tag im Leben des Geburtstagskindes unvergesslich werden zu lassen," sagt der pädagogische Leiter der Natur-Schule Grund, Jörg Liesendahl. Die Programme der Kindergeburtstage seien inclusive der von den Eltern eingeplanten Mahlzeiten auf drei Stunden und für bis zu 15 Kindern ausgelegt. Kindergeburtstage in der Natur-Schule Grund könnten ganzjährig gebucht werden. Sie werden von erfahrenen UmweltpädagogInnen durchgeführt. Die Kinder sollten allerdings mindestens sechs Jahre alt sein; einige Themen sind auch eher für ältere Kinder geeignet.

Nähere Informationen zu allen Angeboten erhalten interessierte Eltern beim Team der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, unter Telefon RS 840734 oder per E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de. Das Angebot "Kindergeburtstage" ist auch zu finden auf der Internet-Seite der Natur-Schule unter www.natur-schule-grund.de.