Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Osterferien in der Natur-Schule Grund

Das Ferienprogramm "Natur" der Natur-Schule Grund für die Osterferien ist online. Insgesamt werden zwischen dem 8. und dem 21. April neun Veranstaltungen angeboten, darunter ein Familienprogramm und acht Kinderangebote. Das Ferienprogramm startet am Samstag, 8. April, um 20 Uhr mit einer Nachtwanderung für Familien "Auf der Suche nach Molch und Kröte". Erstmalig besteht die Möglichkeit, am 10. und am 12. April Kinder zwischen acht und 14 Jahren ganztägig zwischen 8 und 16.30 Uhr betreuen zu lassen. Diese sind dann automatisch TeilnehmerInnen an den jeweils zwei Veranstaltungen des Tagesprogramms, das darüberhinaus auch von Kindern gebucht werden kann, die nicht ganztägig betreut werden sollen. Zum Programm dieser Tage gehören nachmittags Fotokurse, so dass die ganztägig zu betreuenden Kinder Zugriff auf eine Digitalkamera haben müssen.Kurse wie "Tierische Grafik für Kinder" oder die Klassiker "Vom Korn zum Brot" und die Kreativwerkstatt "Natur" werden auf www.remscheid-live.de ebenso mit Zeit, Ort, Inhalt und Kosten beschrieben wie die Naturdetektiv-Kurse an Bach und Teich, zur Erforschung von Pilzen oder des Frühlings.Zu allen Veranstaltungen ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund ab sofort unterTel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de entgegen.

Naturschule: Was tun bei zuviel Moos im Rasen?

Es ist März, die Sonne scheint, und die Menschen strömen in die Gartencenter, um dort u.a. Gift und Dünger für den Rasen zu kaufen. Der Zustand des Rasens ist nämlich in vielen heimischen Gärten nicht optimal. Viele Menschen haben im Rasen immer mehr Moos und immer weniger Gras. Woran liegt das und was ist zu tun, um wieder mehr Gras im Rasen zu haben? Und das, ohne Rasen und Umwelt mit Gift zu belasten?! Im Gartentreff der Natur-Schule Grund am Dienstag, 28. März, erläutert der Biologe Jörg Liesendahl um 19.30 Uhr die ökologischen Zusammenhänge und beantwortet die Fragen der Rasenfreunde. Der Kurs findet statt in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Die Teilnehmergebühr beträgt zwölf Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund entgegen unter Tel. RS 84 734 oder 3748239 sowie per E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

NaturTreff zum Thema "Naturnaher Garten"

Im naturnahen Garten ist auch Platz für die Erdkröte.

Ein großer Teil unserer Siedlungsflächen wird von Gärten geprägt, die ökologisch wenig sinnvoll gestaltet wurden und Tieren, Pilzen und Pflanzen kaum Lebensraum bieten. Wenn diese Flächen für die natürlichen Lebewesen verfügbar wären, dann müssten wir nicht ganz so sorgenvoll in die Zukunft unserer Natur blicken. Das Thema mit Verbindung zur Lebenswirklichkeit vieler BürgerInnen wird im "NaturTreff am Nachmittag" der Natur-Schule Grund als Vortrag mit Diskussion besprochen.Der NaturTreff findet statt am Freitag, 24. März, um 15 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Die Teilnahme kostet sechs Euro p. P.Für die ca. zweistündige Veranstaltung mit dem Biologen Jörg Liesendahl wird um Anmeldung gebetenunter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Dreistündiger Fotokurs zur Tischfotografie

Wenn man kleinere Gegenstände hochwertig fotografieren möchte, kommt ein Ministudio auf dem Tisch zur Anwendung. Aber hätten Sie gedacht, dass Tischfotografie ein fesselndes Hobby mit unzähligen Varianten sein kann, in dem so ziemlich jeder Fotograf seine Leidenschaft neu entdecken kann? Ein Fotoworkshop zu diesem Thema mit Peter Ralf Lipka zeigt Ihnen ganz neue Welten! Der Kurs findet statt am Dienstag,  21.März, um 19 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Die Teilnahme an dem ca. dreistündigen Kurs kostet zwölf Euro pro Person.Weitergehende Informationen zum Kurs und seinen Inhalten gibt es auf www.remscheid-live.de. Wegen Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de.

Wie der Senf zu seinem Geschmack kommt

Senfölglykoside sind schwefel- und stickstoffhaltige chemische Verbindungen. Diese Pflanzenstoffe geben Gemüse wie Rettich, Meerrettich, Senf, Kresse, Kapuzinerkresse und Kohl den scharfen und etwas bitteren Geschmack. Im Gegensatz zu chemisch hergestellten Antibiotika wirken Senföle nicht nur gegen Bakterien, sondern auch gegen Viren, Hefen und Pilze. Sie können bei verschiedenen Atem- und Harnwegsinfekten eingesetzt werden, helfen bei der Entgiftung und Entschlackung des Körpers und regen die Wundheilung an. Ein Grund für Kräuter-Fachfrau Christel Heuer, die Senfölglykoside zum Thema des nächsten Kräuterkurses in der Natur-Schule Grund zu machen. Am Beispiel von Senf, Kressen. Knoblauchsrauke, Knoblauch, Meerrettich & Co. lernen die TeilnehmerInnen die Wirkungen von Senfölglykosiden kennen. Im praktischen Teil des Workshops stellen sie eine Kräuterpaste oder eine eigene Senfmischung her.Das Kräuterseminar findet am Montag, 20. März, um 19.30 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13,statt. Die Teilnahme kostetzwölf Euro zuzüglich Materialkostenumlage. Wegen Teilnehmerbegrenzung ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule entgegenunter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de

Kräuterspaziergang im Vorfrühling

Es wird unverkennbar Frühling: Blüten von Huflattich, junge Blätter von Giersch und Brennnessel sind zu finden und vieles mehr. Diese und andere essbare oder für Heilzwecke verwendbare Kräuter stehen im Mittelpunkt der Kräuterspaziergänge mit dem Biologen Jörg Liesendahl im Umfeld der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, am Mittwoch, 15. März 2017, um 16 Uhr. Bei einem kurzen Rundgang (ca. eineStunde) werden zunächst Pflanzen gesucht, wobei den ökologischen Bedingungen des Standortes besonderes Augenmerk gilt. Jörg Liesendahl beschreibt die Merkmale einer überschaubaren Anzahl von Pflanzenarten, nennt ihre mögliche Verwendung und die dafür erforderlichen Teile der Pflanze. Und natürlich werden die besonderen Interessen der Teilnehmenden beachtet. Im Anschluss kann das gesammelte Pflanzenmaterial in der Natur-Schule mit Hilfe von Stereolupen und Fachliteratur mikroskopiert und gegen ähnliche Arten abgegrenzt werden. Wer mag, kann interessante Pflanzenteile auch zeichnen oder fotografisch dokumentieren. Die Veranstaltung wird insgesamt ca. 2,5 bis drei Stunden dauern. Die Teilnahme kostet zehn Euro für Erwachsene und fünf Euro für Kinder bis 15 Jahren. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule Grund unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" style="font-size:12.8px" target="_blank">info@natur-schule-grund.de entgegen.

"Unkaputtbar" ist Thema im NaturTreff

Plastik: Eine Produktgruppe der chemischen Industrie, die wir manchmal nur kurz verwenden, die dann aber über Jahrtausende noch Schaden in der Umwelt anrichten kann. Über Kunststoffe als wichtigem Teil unseres Lebens, aber auch über die Schattenseiten des Plastiks in der Natur berichtet Biologe Jörg Liesendahl am Freitag, 10. März, ab 15 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. .Der "NaturTreff am Nachmittag" richtet sich in erster Linie an Damen und Herren im Alter 50+, aber natürlich sind auch jüngere TeilnehmerInnen herzlich willkommen. Die Veranstaltungen dauern i.d.R. zwei Stunden.Die Teilnahme kostet sechs Euro pro Person. Um Anmeldungen unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de wird gebeten.

Kompost, der Schatz im eigenen Garten

Ungekochte Küchenabfälle, Tee- und Kaffeefilter, Unkräuter und Grünschnitt aus dem Garten – alles das kann problemlos kompostiert und zu einer überaus wertvollen, im Garten vielseitig verwendbaren Erde rückverwandelt werden. "Recyclen Sie mit und entdecken Sie den Schatz im eigenen Garten!" sagt Biologe Jörg Liesendahl, der in einem Workshop am Dienstag, 14. März, um 1.:30 Uhr verrät, worauf man achten sollte. Der Kurs findet statt in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13.Die Teilnahme kostet je Person zwölf Euro. Wegen Begrenzung der Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung erforderlich. Diese nimmt die Natur-Schule Grund iunter Tel. RS 840734 oder 3748239 oder E-Mail %20info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de entgegen.

Schnecken jetzt schon ohne Gift bekämpfen

Wegschnecken-Paarung.Die giftlose Bekämpfung von Schnecken im Nutz- und Ziergarten beginnt bereits jetzt im Winter. Um gute Erfolge zu erzielen, sind vielfältige Methoden einzusetzen. Aber auch eine gute Beobachtung der Schnecken im Garten ist unerlässlich. Biologe Jörg Liesendahl stellt in einem Praxisseminar die erforderlichen Aspekte erfolgreicher Schneckenbekämpfung vor. Das Seminar findet statt am Dienstag, 14. Februar, um 19.30 Uhr in der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13. Die Teilnahme kostet zwölf Euro pro Person. Anmeldungen nimmt die Natur-Schule entgegen  unter Tel. RS 840734 oder E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de entgegen.

Kinderfeste: Von der Tierspur bis zum Geocaching

Die Natur-Schule Grund bietet spannende und hochwertige Programme für Kindergeburtstage. "Vom Korn zum Brot", "Naturforscher unterwegs", "Die Spuren der Tiere", eine "Umweltrallye" oder die beliebte "Waldolympiade" sind einige der Veranstaltungsformen, die jetzt im Winter und natürlich auch ganzjährig möglich sind. Kinder ab zehn Jahren und Jugendliche können an ihrem Geburtstag in der Natur-Schule auch das Thema "Geocaching" wählen, die moderne Form der Schnitzeljagd mit digitaler Unterstützung. Individuelle Absprachen mit dem Geburtstagskind und den Eltern sind selbstverständlich möglich. 

„Die Natur-Schule ist ein wunderbarer Ort, um einen besonderen Tag im Leben des Geburtstagskindes unvergesslich werden zu lassen," sagt der pädagogische Leiter der Natur-Schule Grund, Jörg Liesendahl. Die Programme der Kindergeburtstage seien inclusive der von den Eltern eingeplanten Mahlzeiten auf drei Stunden und für bis zu 15 Kindern ausgelegt. Kindergeburtstage in der Natur-Schule Grund könnten ganzjährig gebucht werden. Sie werden von erfahrenen UmweltpädagogInnen durchgeführt. Die Kinder sollten allerdings mindestens sechs Jahre alt sein; einige Themen sind auch eher für ältere Kinder geeignet.

Nähere Informationen zu allen Angeboten erhalten interessierte Eltern beim Team der Natur-Schule Grund, Grunder Schulweg 13, unter Telefon RS 840734 oder per E-Mail info@natur-schule-grund.de" target="_blank">info@natur-schule-grund.de. Das Angebot "Kindergeburtstage" ist auch zu finden auf der Internet-Seite der Natur-Schule unter www.natur-schule-grund.de.