Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Waterbölles - Die Stiftung

Im Stiftungsverzeichnis des Landes NRW sind 17 Stiftungen aufgeführt, die ihren Sitz in Remscheid haben. Seit dem 15. Januar 2007 gehört die  Lothar und Ulrike Kaiser-Stiftung dazu. Sie ist verbunden mit dem „Waterbölles“, dem Internetforum zur Remscheider Kommunalpolitik sowie zu Remscheider Geschichten und Geschichte, das zunehmend auch von Vereinen und Institutionen als Mitteilungsplattform genutzt wird. Sämtliche Werbeeinnahmen von waterboelles.de fließen in die Stiiftung.

Im Januar 2006 hatte Lothar Kaiser, vor Beginn seiner Altersteilzeit im August 2005 Leiter des WDR-Studios Wuppertal, den "Waterbölles" aus der Taufe gehoben, der inzwischen für viele Remscheiderinnen und Remscheider zur täglichen Lektüre gehört. Im gleichen Jahr hatte Ehefrau Ulrike als Chefredakteurin des Medienmagazins "journalist" zusammen mit Dr. Volker Lilienthal von epd Medien für die Aufdeckung des ARD/Bavaria-Schleichwerbungsskandals den mit 5.000 Euro dotierten Deutschen Preis für Medienpublizistik (Bert-Donnepp-Preis) erhalten. Nachdem Ulrike Kaiser ihren Anteil von 2.500 Euro dem damals gerade gegründeten Verein „Möhrchen“ gestiftet hatte, befand das Ehepaar, es könne für seine Heimatstadt Remscheid noch mehr tun. So entstand die Idee zur Gründung der Stiftung. Mit ihrem durch eigene Zustiftungen mittlerweile auf 315.000 Euro angewachsenen Stiftungskapital hat sie schon eine ganze Reihe gemeinnütziger Institutionen in Remscheid unterstützen können.

Gefördert werden vor allem Kinder- und Jugendprojekte in Remscheid, die der Bildung, der kreativen Freizeitgestaltung und/oder der Jugendhilfe dienen. Weiterer Stiftungszweck ist - ausgehend vom journalistischen Hintergrund der Stifter und vom Engagement der Stifterin Ulrike Kaiser in Fragen der journalistischen Qualitätssicherung - die Förderung von Bildungsprojekten in Deutschland, speziell von journalistischer Bildungsarbeit.

Eindeutig im Vordergrund aber steht das Engagement in Remscheid. So förderte die Stiftung bisher unter anderem die Arbeit folgender Vereine und Institutionen: Förderverein für Interkulturelle Erziehung e.V. (IKE), die Lütteraten, den Seele in Not e.V., die "Schlawiner" (Jugend-Rockkonzert und Aktion „Schau nicht weg“), den Arbeitskreis Asyl, die Ärztl. Beratungsstelle für gefährdete Kinder, die BZI-"Probierwerkstatt", den Caritasverband Remscheid ( Netzwerk Frühe Hilfen" und Babyladen), die Frauenberatungsstelle, den Förderverein des Freibades Eschbachtal, die Wirtschaftsjunioren (Aktion „Wortschatz“), den Initiativkreis Kremenholl, die Jugendfeuerwehr der FW Hasten, die Kraftstation (Jugendtheater-Projekt „Wir sind Menschen“ und Kompazz), den Kulturstadt e.V., die Kunst- und Musikschule (Flöten für Schulklasse), den Bildung statt Ausgrenzung e.V., die Lenneper Bücherfreunde , mehrere Remscheider Schulvereine (Martinszüge) und den Verein Kirsehir. Seit der Gründung bis jetzt (Stand 31.12.2013) wurden exakt 84.250 Euro ausgeschüttet. Für diesen Jahr steht eine Spende in Höhe von 40.000 Euro an für eine "Parkour"-Anlage (Jugendsport) am Hauptbahnhof.

Geschrieben von Lothar Kaiser | am