Skip to content

Berufskolleg-Schüler besuchten den Landtag

Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Sven Wolf

Was tun, wenn die eigene Schule für das Landesturnfest gebraucht wird aber kein Brückentag mehr frei ist? Man besucht den Landtag Nordrhein-Westfalen! So machten es jedenfalls 50 Schülerinnen und Schüler des Remscheider Berufskollegs Wirtschaft und Verwaltung, dessen Räumlichkeiten im Rahmen des sportlichen Großereignisses als Schlafstätte gebraucht wurden. Den Besuch hatte der Remscheider Landtagsabgeordnete Sven Wolf möglich gemacht, der aufgrund eines auswärtigen Termins leider nicht mit dabei sein konnte. Was ein Landtag ist, wie er gewählt wird und welche Aufgaben er hat, hatten die Schülerinnen und Schüler bereits im Unterricht behandelt und waren entsprechend gut vorbereitet in die Landeshauptstadt Düsseldorf gefahren. Vor Ort bekamen sie nun live einen Eindruck von der Atmosphäre in dem Gebäude, lernten den Plenarsaal von der Tribüne aus kennen und besuchten sogar einen der beiden großen Fraktionssäle.  In der Diskussion fiel auch das Stichwort der „Ochsentour“, die viele Politiker bewältigen müssen, bevor sie für eine Wahl aufgestellt werden. Gemeint ist hierbei die mühevolle und jahrelange Arbeit innerhalb einer Partei, um voran zu kommen. Angesichts der in der Geschichte Nordrhein-Westfalen bislang einmaligen Erfahrung mit einer Minderheitsregierung fiel auch das Stichwort „Hammelsprung“, welcher angewendet wird, wenn die Mehrheiten bei einer Abstimmung unklar sind. Hierfür müssen sämtliche Abgeordnete den Plenarsaal verlassen und betreten ihn wieder durch eine Türe mit der Überschrift „Ja“, „Nein“ oder „Enthaltung“. „Bei Abschluss des Ausflugs war noch nicht ganz klar, wie viele der Schüler sich auf die „Ochsentour“ begeben möchten, um eines Tages eventuell durch einen „Hammelsprung“ Gesetze zu beschließen.“ so Herr Pütz vom Remscheider Berufskolleg. Einig war man sich jedoch, dass der Wandertag zum Landtag ein voller Erfolg war. (Antonio Scarpino)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!