Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Straßenverkehr soll durch "grüne Pfeile" flüssiger werden

In seiner Juni-Sitzung hatte der städtische Bauausschuss die Verwaltung beauftragt, an Kreuzungen und Einmündungsbereichen künftig verstärkt „grüne Pfeile“ einzusetzen. Was die Beratungen und Ortsbesichtigungen unter Beteiligung der Polizei, des Fachbereiches Straßen und Brückenbau sowie der Straßenverkehrsbehörde nimmt die Verwaltuing ergeben haben, erfuhr Anfang Dezember der Hauausschuss – und wird demnächst auch die vier Bezirksvertretungen Remscheids beschäftigen. Die Kurzfassung: Den Grünpfeil soll es jeweils für die Rechtseinbieger  aus der Brucher Straße auf die Freiheitstrasse, aus der Bankstraße in die Blumenstraße, aus der Nordstraße in die Wansbeckstraße, aus der Straße Am Eichholz in die Bornefelder Straße und aus der Lüttringhauser Straße in die Ringstraße geben. Dazu muss aber erst die Zustimmung der obersten Landesbehörde eingeholt werden. Derzeit ist in Remscheid ein einziger „Grünpfeil“ zu besichtigen  - an der Blume.

 Die Rechtsgrundlage für die Einrichtung eines Grünpfeils findet sich in § 37 Abs. 2 Nr. 1 der Straßenverkehrsdordung. Danach ist nach dem Anhalten das Abbiegen nach rechts auch bei Rot erlaubt, wenn rechts neben dem Lichtzeichen Rot ein Schild mit grünem Pfeil auf schwarzem Grund (Grünpfeil) angebracht ist. Der Fahrzeugführer darf nur aus dem rechten Fahrstreifen abbiegen. Die Einrichtung eines Grünpfeils kommt aber nach Angaben der Verwaltung nur dort in Betracht, wo der Rechtsabbieger Fußgänger- und Fahrzeugverkehr der freigegebenen Verkehrsrichtungen „ausreichend einsehen kann, um die ihm auferlegten Sorgfaltspflichten zu erfüllen. Es darf nicht verwendet werden,
  • wenn dem entgegenkommenden Verkehr ein konfliktfreies Abbiegen nach links signalisiert wird,
  • für den entgegenkommenden Linksabbieger der grüne Pfeil verwendet wird,
  • Pfeile in den für den Rechtsabbieger gültigen Lichtzeichen die Fahrtrichtung vorschreiben,
  • beim Rechtsabbiegen Gleise von Schienenfahrzeugen gekreuzt oder befahren werden müssen,
  • der freigegebene Fahrradverkehr auf dem zu kreuzenden Radweg für beide Richtungen zugelassen ist oder der Fahrradverkehr trotz Verbotes in der Gegenrichtung in erheblichem Umfang stattfindet und durch geeignete Maßnahmen nicht ausreichend eingeschränkt werden kann,
  • für das Rechtsabbiegen mehrere markierte Fahrstreifen zur Verfügung stehen oder
  • die Lichtzeichenanlage überwiegend der Schulwegsicherung dient.

Darüber hinaus soll an Kreuzungen und Einmündungen, die häufig von seh- oder gehbehinderten Personen überquert werden, die Grünpfeil-Regelung nicht angewandt werden.

Auf den Grünpfeil ist zu verzichten, wenn kein besonderer Rechtsabbiegestreifen vorhanden ist oder auf der Straße, in die eingebogen wird, eine höhere Geschwindigkeit als 50 km erlaubt ist. Unter Beachtung dieser Vorgaben hat die Verwaltung mehr als sechzig durch Lichtzeichen geregelte Kreuzungen im Stadtgebiet untersucht.

Trackbacks

Waterbölles am : Grtüner Pfeil ist futsch, und keiner hat was gesagt

Vorschau anzeigen
Hallo, liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamtes: Bürgerfreundlichkeit sieht anders aus. Da hat man sich an den Grünen Pfeil gewöhnt, der am Ende der Nordstraße nach rechts in die Wansbeckstraße Richtung Friedrich-Ebert-Plat

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!