Skip to content

"Kosima and the Blue Cable" und ihre größten Fans

Die Gruppe 'Kosima and the Blue Cable'... Foto: Lothar Kaiser

Rezensionen der musikalischen Darbietungen auf dem diesjährigen Festivals „Open RS“, vom Kraftstation Freie Jugendarbeit Remscheid-Mitte e.V.  im Rahmen des „Remscheider Sommers“ am Samstag veranstaltet, überlässt das kommunalpolitische Forum „Waterbölles“ gerne anderen. Zumal Musik ja ohnehin Geschmacksache ist. Beschränken wir uns also darauf, einen fotografischen Eindruck vom Geschehen auf und vor der Konzertmuschel im Stadtpark zu vermitteln. Was lag da näher, dafür eine Gruppe aus Remscheid auszusuchen: “Kosima and the Blue Cable“. Im Umkreis der Remscheider Musik- und Kunstschule war sie von vier jungen Mädchen gegründet worden. Und was sie am Samstag zu bieten hatten, hörte sich schon sehr professionell an.

Als kleines „Schmankerl“ noch ein drittes Foto im Großformat und zum Schmunzeln - zu sehen, wenn Sie „hier klicken“.

... und ihre größten Fans dicht vor der Bühne. Foto: Lothar Kaiser

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!