Skip to content

Zum Jubiläum gehörten auch Beförderungen und Ehrungen

Zum Festakt am vergangenen Samstag anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Lüdorf gehörten auch Beförderungen und Ehrungen. Auf dem Foto in der hinteren Reihe von links nach rechts: Jochen Holst (Sprecher Freiwillige Feuerwehr Remscheid), Otto Bechem (Ehrung 50 Jahre Freiwillige Feuerwehr), Harald Heuser (Verleihung Deutsches Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber, Überführung in die Ehrenabteilung), Beate Wilding (Oberbürgermeisterin der Stadt Remscheid), Guido Eul-Jordan (Leiter der Feuerwehr Remscheid), Arnd Bechem (Beförderung zum Brandmeister), Frank Langeneckhardt (Ernennung zum neuen Löscheinheitsführer Lüdorf), Markus Labenz (Stellv. Löscheinheitsführer Lüdorf), Karl-Heinz Buchholz (Ehrung 50 Jahre Freiwillige Feuerwehr), Eberhard Hager (Ehrung 50 Jahre Freiwillige Feuerwehr) und Karl Welken. Vordere Reihe: Carsten Fackiner (Beförderung zum Oberfeuerwehrmann), Elmar Windemuth (Beförderung zum Oberfeuerwehrmann), Marcel Hausmann (Beförderung zum Oberfeuerwehrmann), Christian Gies (Beförderung zum Oberfeuerwehrmann), Karl-Volkhard Buchholz (Ehrung 25 Jahre Freiwillige Feuerwehr). (Josef Köster)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!