Skip to content

Morgen Aktionslauf „Demenz bewegt“ mit Station in RS

Morgen startet der diesjährige Aktionslauf „Demenz bewegt“. Im Städtedreieck laufen die Teilnehmer (Polizeibeamte) die Rathäuser in Elberfeld,  Solingen und Remscheid an (Gesamtstrecke: 36,8 Kilometer). Vor dem Remscheider Rathaus werden sie morgen gegen 14 Uhr erwartet. Mit dabei auch diesmal wieder der Marathonläufer Arnd Bader, der als Mitarbeiter des am 1. Januar 2010 gegründeten Demenz-Servicezentrums (DSZ) wie als Läufer zum Erfolg des Aktionslaufes beitragen möchte. Damit Demenz nicht länger ein Tabuthema bleibt, will die Aktion „Demenz bewegt“ auf die Angebote und das Versorgungssystem im Städtedreieck für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen sowie auf das Krankheitsbild Demenz aufmerksam machen. Für Demenzerkrankte und ihre Familien sollen neue Netzwerke entstehen. Das DSZ erfasst, strukturiert und vernetzt alle Hilfe gebenden Angebote in der bergischen Region und ergreift Initiative beim Aufbau neuer Versorgungsstrukturen, um Informationen wie auch Erfahrungen individuell an Ratsuchende weitergeben zu können. Denn demenzerkrankte Menschen sind in besonderem Maße auf Hilfe angewiesen. Der Demenzerkrankte ist im Verlauf der Erkrankung nicht mehr in der Lage, seinen Alltag alleine zu bewältigen. In den meisten Fällen sind es Angehörige, die die häusliche Versorgung und später auch die Pflege übernehmen. Um Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen möglichst in ihrer vertrauten Umgebung gut zu unterstützen, entstand 2004 die Landesinitiative Demenz-Service in Nordrhein-Westfalen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!