Skip to content

Generation Zukunft stellte sich Abgeordneten in den Weg

Sven Wolf (rechts) mit Stefan Flüs von der Kraftstation Remscheid

Pressemitteilung des SPD-Landtagsabgeordneten Sven Wolf

Mitten in die Bürgerhalle des Landtag hatten sie sich aufgebaut – auf dem Weg der Abgeordneten in die Sitzungssäle: die bunten Holzfiguren der Initiative „Generation Zukunft“.  Mit der Initiative machte die Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit in NRW auf die Wünsche der jungen Menschen zum Thema Bildung und Arbeit aufmerksam: Gleiche Bildungschancen, besseren Übergang von der Schule in den Beruf, ausreichend Ausbildungs- und Studienplätze und ganz generell Perspektiven für die Zukunft.Auch Remscheid war vertreten mit kreativen Arbeiten aus den Projekten der Karl-Kind-Schule und der Hauptschule Wilhelmstraße. Bei der Vorbereitung der Ausstellung wurden „Kraftstation“ und „Gelbe Villa“ tatkräftig unterstützt von Schülern im Rahmen ihres freiwilligen Sozialpraktikums. Stefan Flüs von der Kraftstation kümmerte sich um die Remscheider Beiträge für die Aktion und sprach im Landtag am Rande der Ausstellung mit dem Remscheider Landtagsabgeordneten Sven Wolf (SPD) über die Probleme und Aussichten der Jugendlichen in Remscheid. Besonders zu denken gab Sven Wolf eine Figur der Ausstellung im „Sträflingslook“ der JVA. „Das ist genau das, was es zu vermeiden gilt. Wir tun zwar im Rechtsbereich eine Menge für Jugendliche, die auf die schiefe Bahn geraten sind – zum Beispiel mit den Häusern des Jugendrechts. Lieber wäre es mir allerdings, wenn wir das gar nicht nötig hätten, sondern im Vorfeld durch eine gute präventive Betreuung auch schwierigen Fällen wieder eine Perspektive geben können.“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!