Skip to content

Klaus Kreutzer griff Aufruf zu Eigenwerbung ironisch auf

„Womit könnte Remscheid sich profilieren“, hatte der Waterbölles am 21. Juli seine Leserinnen und Leser gefragt. Hintergrund: Die Gesetzesinitiative, durch Änderung der Gemeindeordnung in Nordrhein-Westfalen Eigenwerbung auf Ortsschildern zuzulassen. „Hier schon mal die ersten acht Ortsschilder“, schickte daraufhin gestern Klaus Kreutzer, Vorsitzender des Verkehrs- und Fördervereins Lennep,  dem Waterbölles eine E-Mail mit obigen Grafiken. Sein Zusatz: „Vielleicht etwas (zu) provokant, aber mich hat es gejuckt!“

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Barbara Zirbes am :

Neben tatkräftigem Anpacken hilft manchmal nur Ironie und Satire, um unser "good old Remscheid" auszuhalten!

Chronist am :

Aber jetzt wird es ernst: Das Stadtkarketing der Stadt Remscheid möchte von den Bürgern wissen, welchen Zusatz unter dem Ortsschild "Remscheid" sie sich vorstellen könnten. Noch bis Mittwoch, 30. Dezember. Können Vorschläge per E.Mail an stadtmarketing@remscheid.de geschickt werden. Das letzte Wort über den Namenszusatz wird dann der Rat der Stadt haben. Der Waterbölles plädiert für Altbekanntes: „Stadt der Werkzeuge und Maschinen“ oder „Seestadt auf dem Berge“. Letzteres dürfte neugieriger machen als Ersteres. Was schlagen Sie vor???

Klaus R. Schmidt am :

Ich schlage vor: REMSCHEID "Die Seestadt auf dem Berge". Dieser Ausspruch wird dem Kolonialpolitiker Friedrich Fabri zugeordnet während seiner 27jährigen Tätigkeit als Leitender Inspektor der Rheinischen Mission in Barmen ab 1857. Er wollte damit schon vor 150 Jahren die starken überseeischen Handelsbeziehungen der gewerbefleissigen Stadt Remscheid zum Ausdruck bringen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!