Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Resolution zur Bahn wird noch einmal umgeschrieben

Die Ende Oktober im Hauptausschuss vorgestellte Resolution gegen Kürzungsmaßnahmen zum Fahrplanwechsel 2006/2007 und Kritik an der Informationspolitik des Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) wird es in dieser Form nicht geben. Denn nachdem in der Sitzung des Bauausschusses am 5. Dezember VRR-Geschäftsführer Martin Husmann „Besserung zugesagt“ – York Edelhoff (SPD) in der letzten Ratssitzung dieses Jahres – und diverse Schwachstellen aufgezeigt hatte, für die nicht der VRR, sondern die Bahn AG verantwortlich ist, soll die Resolution noch einmal umgeschrieben werden. Den Auftrag dazu erteilte der Rat der Stadt am Montag Baudezernent Helmut Kennepohl.

Als unterdurchschnittlich hatte Husmann im Bauausschuss Pünktlichkeit, Sauberkeit und Sicherheit des „Müngsteners“ (RB 47) bezeichnet. Vor allem der Rauenthaler Tunel in Wuppertal-Heckinghausen sorge immer wieder für Verspätungen, da die Bahn Kosten für die Wartung scheue und deswegen eine der beiden Tunnelröhren gesperrt habe. Deshalb denke der VRR auch darüber nach, gegenüber der Bahn Geld einzubehalten (Vertragsstrafe). Elke Rühl (CDU) in der Ratssitzung: „Da ist die Bahn doch der richtige Adressat für eine Resolution“.

Bis 2010 ist der Verkehrsverbund vertraglich noch an die Bahn AG gebunden; dann könnten die Strecke auch an einen anderen Betreiber vergeben werden. Jedenfalls wird sie zu diesem Zeitpunkt neu ausgeschrieben. Eine Voraussetzung für den Zuschlag nannte Martin Husmann schon jetzt: „Neue Züge!“

Trackbacks

waterboelles.de am : Wie sich eine Resolution in vier Monaten in nichts auflöst

Vorschau anzeigen
In der gestrigen Sitzung des Bauausschusses wurde eine Stellungnahme der Bahn AG zur Zukunft der Bahverkehrslinien S7 (Flughafen/Solingen-Ohligs) und zur Regionalbahn 47 („Der Müngstener“) publik. Darin wird eine direkte Verbindung zwischen Remscheid und

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Die angekündigte Protestnote ist bis heute noch nicht formuliert. Im Hauptausschuss kündigte Baudezernent Helmut Kennepohl heute Abend an, weil die Kritik (z.B. an der stillgelegten Tunnelröhre) gleich mehrere Abteilungen der Deutschen Bahn betreffe, werde in der kommenden Woche erst einmal mit dem Bahnbeauftragten für NRW geredet. An diesem Gespräch werden auch Vertreter der Stadt Solingen und der IHK teilnehmen. Wäre schön, wenn sich die Resolution dadurch dadurch erledigt hätte, dass die Bahn AG sich bewegt.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!