Skip to content

Von sechs Rentnerinnen fiel nur eine auf den Trick herein

Gestern Nachmittag waren Trickbetrüger in Wuppertal und Remscheid unterwegs. Sie riefen bei mehreren Senioren an und gaben sich als Familienangehörige oder Bekannte aus. Insgesamt wurden der Polizei aus beiden Städten je drei Fälle gemeldet. Bei den meisten Anrufen waren die Senioren misstrauisch und beendeten die Gespräche. Eine 80-jährige Anwohnerin der Ehrenstraße in Wuppertal wurde jedoch Opfer der Betrüger. Eine Frau rief bei ihr an und gab sich als frühere Kollegin aus. Im Gespräch erklärte sie, Bargeld für ein dringendes Geschäft zu benötigen. Die 80-Jährige besorgte einen größeren Betrag und übergab dies später einem Bekannten der vermeintlichen Kollegin. Erst ein Rückruf bei der "echten" Kollegin ließ den Schwindel auffliegen. Bis dahin war der Mann jedoch schon mit dem Geld verschwunden. Er wird wie folgt beschrieben: etwa 30 bis 35 Jahre alt, ca. 170 cm groß und von normaler Statur. Er hatte eine Glatze und war mit einer Jeans sowie einer Stoffweste bekleidet. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Wuppertal (Kriminalkommissariat 16) unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen. Die Kriminalpolizei rät: seien Sie misstrauisch. Stellen Sie Fangfragen, die nur Ihre Angehörigen beantworten können. Rufen Sie Ihre Bekannten oder Angehörigen zurück. Informieren Sie im Zweifelsfall die Polizei. Händigen Sie kein Geld an Unbekannte aus. Weitere nützliche Tipps gibt Ihnen die Kriminalpolizeiliche Beratungsstelle.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!