Skip to content

Die Busspur auf dem Willy-Brandt-Platz wird saniert

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Ab dem kommenden Montag, 29. August, wird die Fahrbahndecke der Busspur im Kreisverkehr Willy-Brandt-Platz saniert, um Spurrillen und Absackungen in der Fahrbahn zu beseitigen, die der dichte Busverkehr an der Haltestelle hinterlassen hat. Die gesamte Fläche zwischen den Bussteigen wird dafür rund 30 Zentimeter tief ausgekoffert und mit einer besonderen, widerstandsfähigen Asphaltschicht belegt. Damit Bahnnutzer schnell über den Nordsteg an die Gleise gelangen, werden die Haltestellen aller Buslinien auf beide Fahrbahnseiten der Bismarckstraße in Höhe des ADAC-Gebäudes verlegt. Die Linien 670 und NE 20, die vom Honsberg kommen, halten nur zum Aussteigen direkt am Hauptbahnhof, um die Anschlüsse zu den Zügen zu gewährleisten. Für den übrigen Fahrzeugverkehr werden einzelne Fahrspuren im Kreisverkehr gesperrt. Außerdem wird die Zufahrt aus der Nordstraße/Wansbeckstraße in den Kreisel eingeengt. Die Verbindung aus der Freiheitstraße/Bismarckstraße in die Nordstraße/Wansbeckstraße wird komplett gesperrt. Autofahrer sollten entweder den Umweg über die Unterführung wählen oder auf der Neuenkamper Straße bis zur Einmündung Metzer Straße fahren und dort wenden. Geeignetes Wetter für die Asphaltierungsarbeiten vorausgesetzt, werden die Arbeiten am Freitag, 2. September, abgeschlossen. (Büro der Oberbürgermeisterin)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Chronist am :

Und die Sanierungen gehen weiter. Diesmal am Markt. Von einer „Bandscheibenteststrecke“ für die Fahrgäste der Linienbusse, bedingt durch tiefe Spurrillen, sprach gestern in der Sitzung der Bezirksvertretung Alt-Remscheid Hans-Otto Heming vom Fachdienst Straßen und Brückenbau. Mit 30.000 Euro aus der Nahverkehrspauschale will die Stadt daher am Markt die talwärts führende Busspur sanieren lassen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!