Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Offener Brief an die Stadtwerke zu den Nachtbussen

von Felix Staratschek

Ich muss mit Bedauern feststellen, dass meine Vorschläge für einen besseren Fahrplan des NachtExpress 19 wieder nicht aufgegriffen wurden. Der Bus nach Radevormwald kommt um X.25 Uhr am Bahnhof Lennep an und kann die Zugfahrgäste aus Richtung Wupertal aufnehmen. 14 Minuten später, um X.39 Uhr, kommt der Zug aus Solingen in Lennep an. Um X.44 Uhr fährt der NachtExpress von der Haltestelle Rader Straße aus, vom Hackenberg kommend, nach Radevormwald. Er holt die Zugfahrgäste nicht am Bahnhof ab. Die kommen dadurch erst eine volle Stunde später erst in Radevormwald an. Mein Vorschlag lautet:

Von Lennep fährt der Bus zum Hackenberg und dann erst zum Hasenberg (also den Lenneper Kreis genau andersherum). Die Nachtbusse bekommen eine neue Haltestellenahe der Albert Schmidt- Allee. Wenn nachts da ein Bus lang fährt, sollte er auch dort halten.

Die ehemalige Haltestelle Krankenhaus scheint nun Henkelshof zu heißen, was in der Netzübersicht noch nicht angekommen ist. Diese Stichfahrt könnte nachts eingestellt werden, ich habe da noch nie nachts Fahrgäste erlebt, und das Krankenhaus ist auch nicht mehr da. Der Bus fährt weiter zum Hasenberg und über den Talsperrenweg und die Haltestelle Wupperstraße direkt zum Bahnhof. Dort werden die Fahrgäste aus Richtung Solingen noch aufgenommen und, falls machbar, die Fahrgäste zum Zug  X.51 Uhr Richtung Solingen gebracht. Ferner fährt der NE 16 X.46 Uhr den Bahnhof Lennep an. Der Anschluss wäre zwar knapp, aber über Funk kann die Linie 19 mitteilen, ob Umsteiger im Bus sitzen, so dass nie umsonst bei Verspätungen gewartet werden müsste.

Der Bus der NE 19 fährt nach meinem Vorschlag vom Bahnhof Lennep über den Johannisberg direkt zur Hst. Wupperstraße nach Radevormwald. Im heutigen Fahrplan hat der Bus auf der Rückfahrt von Radevormwald nach Remscheid zwei kurze Pausen von zusammen zwölf Minuten am Mollplatz und Bahnhof Lennep. Selbst wenn das zweimalige Ansteuern des Bahnhofs zu einer minimal längeren Fahrzeit führt, kann diese ohne Probleme abgefangen werden. Eventuell ist der Anschluss am Mollplatz von Radevormwald nach Lüttringhausen nicht zu halten. Aber dort sind mir bisher auch keine große Zahl von Umsteigern aufgefallen. Ich gehe jedoch davon aus, das durch die zweite Fahrt zum Bahnhof viele Fahrgäste hinzu gewonnen werden können.

Heute fahren beide Nachtbusse vom Hasenberg zum Hackenberg. Mein Vorschlag sorgt dafür, das man auch vom Hackenberg zum Hasenberg direkt fahren kann. Durch das zweite Ansteuern des Lenneper Bahnhofs können alle Lenneper und deren Besuch die Nachtzüge Richtung Düsseldorf erreichen, wo man Anschluss bis ins Ruhrgebiet hat. Das wiegt den möglichen Verlust des Busanschlusses von der 19 zur 14 bei weitem auf. Allen kann es ein Fahrplan nie recht machen, aber ich denke, die Vorteile dieses Vorschlages überwiegen bei weiten die nicht vermeidbaren Nachteile.

Felix Staratschek, Radevormwald

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Felix Staratschek am :

Die Stadtwerke antworteten am 16. Januar: "... freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass der ... Anschluss .... hergestellt werden kann: Durch eine zur Fahrzeitentspannung des NE 14 ohnehin erforderlichen Tausch der Linienführungen wird der NE 19 von Remscheid kommend - wie z.Z. der NE 14 - die Wohngebiete Haseneberg und Hackenberg und anschließend den Bahnhof Lennep anfahren. Hierdurch läßt sich die Abfahrt nach Radevormwald etwa zur Minute 45 und damit ein unmittelbarer Anschluß aus Richtung Solingen realisieren." Demnach werden Lennepr künftig mit dem NE 14 auf die beiden "Berge" fahren, und mit dem NE 19 geht es dann ohne Umwege deutlich schneller nach Radevormwald.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!