Skip to content

ZahnGesundheitsPreis: Zehn Kitas teilen sich 1.850 Euro

Pressemitteilung der Stadt Remscheid

Zum Tag der Zahngesundheit 2011 verlieh der Arbeitskreis "Zahngesundheit für Remscheid" heute zum fünfzehnten Mal den ZahnGesundheitsPreis an Kindertageseinrichtungen Remscheids, die täglich mit den Kindern nach dem Frühstück die Zähne putzen. Zur Verlosungsfeier des Preises hatte der Arbeitskreis "Zahngesundheit für Remscheid" in die Aula der Gemeinschaftsgrundschule Freiherr-vom-Stein eingeladen. Mehr als die Hälfte aller Remscheider Kindertageseinrichtungen nahmen an der Verlosung teil. Mit Unterstützung der von Kindern zog Bürgermeister David Schichel die Gewinner von attraktiven Geldgewinnen in Höhe von insgesamt 1.850 Euro. Damit möglichst viele Kindertageseinrichtungen einen Gewinn mit nach Hause tragen konnten, wurde der ZahnGesundheitsPreis auf zehn Gewinne verteilt. Die Verleihung des ZahnGesundheitsPreises ist eine von vielen Maßnahmen, mit denen der Arbeitskreis die Zahngesundheit der Remscheider Kinder fördern möchte. Dass dies eine lohnenswerte Aufgabe ist, beweisen die Erfolge: Seit Gründung des Arbeitskreises im Jahr 1994 ist die Anzahl der sogenannten „naturgesunden“ Zähne der Remscheider Kindergartenkinder um 16,5 % und die der Schüler um 34,4 % gestiegen. Das Zähneputzen im Kindergarten ist keine Selbstverständlichkeit. Es fordert von den Erzieherinnen Zeit, Aufmerksamkeit und Wissen. Klar ist jedoch: Wer seine Zähne von Kindesalter an pflegt, hat gute Chancen auf gesunde Zähne im Erwachsenenalter! Der Arbeitskreis "Zahngesundheit für Remscheid" hat es sich daher zum Ziel gemacht, immer wieder das Engagement derjenigen zu unterstützen, die sich ganz besonders für die Zahngesundheit von Kindern einsetzen. Als Gewinner des ZahnGesundheitsPreises 2011 freuen sich:

1. Preis

Lebenshilfe e.V., Integrative Kindertagesstätte Hagedornweg

500 EUR

2. Preis

Städt. Kindertageseinrichtung Rosenhügel

250 EUR

3. Preis

Kindertageseinrichtung Rappelkiste e.V.

200 EUR

4. Preis

Elterninitiative Kraftstation e.V., Nordstraße

200 EUR

5. Preis

Städt. Kindertageseinrichtung Honsberg

150 EUR

6. Preis

Lebenshilfe, Integrative Kindertagesstätte Fuchsweg

150 EUR

7. Preis

Ev. Familienzentrum Johannesnest, Leipzigerstraße

100 EUR

8. Preis

Städt. Kindertageseinrichtung Hasenberg

100 EUR

9. Preis

Kath. Kindertageseinrichtung St. Josef

100 EUR

10. Preis

Kindertageseinrichtung „Villa Kunterbunt“ e.V.

100 EUR

Begleitet wurde die Verlosung von kleinen Präsentationen zum Thema Zahngesundheit, die allesamt aus der Feder der Kindertageseinrichtungen stammten. In diesem Jahr entführten die Kinder der Städtischen Kindertageseinrichtung Königstraße, der Städtischen Kindertageseinrichtung Rosenhügel, des Katholischen Kindergartens St. Josef, der Kindertageseinrichtung Regenbogenland (Deutsches Rotes Kreuz) und der Kindertageseinrichtung der Kraftstation Walkürenstraße die Zuschauer mit ihren Aufführungen in die Welt der Zähne und der Zahngesundheitsvorsorge. Mehr Information zum "Tag der Zahngesundheit 2011" unter: www.natürlich-zahngesund.de

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!