Skip to content

Termine mit Investoren und Projektentwicklern vereinbart

Pressemitteilung der Bergischen Entwicklungsagentur

Wenn sich vom 4. bis 6. Oktober zum 14. Mal die Tore zur großen internationalen Fachmesse für Gewerbeimmobilien und Investitionen öffnen - der EXPO REAL in München -, dann feiert das Bergische Städtedreieck ein Jubiläum: Zum zehnten Mal präsentiert sich die Region auf einem gemeinsamem Stand den Investoren. Der Gemeinschaftsauftritt der Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal unter der Flagge von kompetenzhoch³ ist schon längst Tradition geworden. Und das mit gutem Grund, schließlich wurden hier für die Region wichtige Kontakte geknüpft, die letztendlich zu großen Projekten geführt haben oder noch führen könnten. Denke man an das mögliche DOC in Remscheid, das Shopping-Center in Solingen oder den Engineering Park in Wuppertal. Die Vertreter der Städte knüpfen in München stets neue Verbindungen und bleiben im Gespräch bei Investoren und Projektentwicklern. „Das kann uns nur gelingen, indem wir hier jedes Jahr gemeinsam Flagge zeigen und uns als attraktive Wirtschaftsregion im Wettbewerb positionieren“, weiß auch Bodo Middeldorf, Geschäftsführer der Bergischen Entwicklungsagentur (BEA), die den gemeinsamen Auftritt organisiert.

Seit einigen Jahren verzichtet man bei dem Auftritt auf aufwendige Präsentationen von Potentialflächen oder laufenden Projekten. Die gerade mal 45 Quadratmeter Standfläche sind rein auf Besprechungen ausgerichtet und fungieren als Treffpunkt nicht nur der städtischen Vertreter, sondern auch der privaten Partner aus der Region. Ohne sie wäre die nachhaltige Präsenz auf der Messe angesichts der finanziell klammen Situation der drei Städte nicht möglich. Und so kann man sich auch in diesem Jahr auf die teils schon jahrelangen Partnerschaften verlassen: Remscheids Standpartner sind einmal mehr das Remscheider Immobiliennetzwerk und die Westgrund AG. Solingen wird von der Kissel Gruppe unterstützt, Wuppertal kann wieder auf das MaklerNetzwerk Wuppertal zählen und hat zudem die WSW Energie & Wasser AG als Premiumpartner. Die HECTAS Gebäudedienste ist Standpartner der Bergischen Entwicklungsagentur, zudem unterstützen alle drei Stadtsparkassen den gemeinsamen Auftritt. Ein weiterer Beleg dafür, dass auch die privaten Partner fest an den Erfolg einer gemeinsamen Messepräsenz glauben. Dass das Bergische Städtedreieck hier zu einer festen Größe gehört, beweisen zudem alljährlich die Besuche der Minister. In diesem Jahr wird am Nachmittag des ersten Messetages (Dienstag, 4. Oktober) NRW-Innenminister Ralf Jäger erwartet, der von den drei Stadtspitzen empfangen wird. Bereits jetzt sind schon zahlreiche Termine mit Investoren und Projektentwicklern in München vereinbart, und natürlich werden die Bergischen auch die Gelegenheit nutzen, dort auf kurzem Wege das ein oder andere Gespräch untereinander zu führen. Die Zeiten der „Nabelschau“ auf dieser Leitmesse sind lange vorbei, die EXPO REAL hat sich zu einer reinen Arbeitsmesse entwickelt, die Bergischen werden auch in ihrem Jubiläumsjahr die Chance nutzen. Das Bergische Städtedreieck präsentiert sich am Gemeinschaftsstand kompetenzhoch³ am Stand B1.341.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!