Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

3.500 Studienanfänger/innen im neuen Wintersemester

Pressemitteilung der Universität Wuppertal

Die Nachfrage nach Studienplätzen an der Bergischen Universität ist weiter deutlich gestiegen. Nach derzeitigem Stand liegt die Zahl der Erst- und Neueinschreiber im Wintersemester 2011/2012 bei rund 3.500 und damit 25 Prozent höher als im letzten Wintersemester. Insgesamt studieren an der Bergischen Universität jetzt rund 15.400 junge Menschen. Das ist die höchste Studierendenzahl seit über zehn Jahren. Knapp über die Hälfte der Erstsemester sind Frauen. Insgesamt liegt der Frauenanteil bei fast 53 Prozent, fast zehn Prozentpunkte mehr als vor zehn Jahren. Mit endgültigen Zahlen ist Mitte November zu rechnen. Mögliche Ursachen für den Anstieg bei den Ersteinschreibern im Vergleich zum letzten Wintersemester sind der doppelte Abiturjahrgang in den Bundesländern Bayern und Niedersachsen, die Aussetzung der Wehrpflicht und der Wegfall der Studienbeiträge in NRW. „Bemerkenswert ist der hohe Zuwachs von Studienanfängern in den Ingenieurwissenschaften – vor allem im Bauingenieurwesen, der Informationstechnologie und dem Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik“, so Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch. Im Maschinenbau wurde im zweiten Jahr hintereinander eine Steigerungsrate von über 100 Prozent erreicht! Erfreuliche Steigerungsraten können auch die Fächer Soziologie/Sozialwissenschaften, Germanistik, Geschichte, Physik und Mathematik sowie Gesundheitsökonomie verbuchen. Prof. Koch: „Mit unserem neuen Hörsaalzentrum sind wir gut gerüstet für das Wintersemester.“ Wegen der gestiegenen Studierendenzahlen wurde darüber hinaus zusätzliches Lehrpersonal eingestellt. Neu eingerichtet wurden zum Wintersemester die Studiengänge Geographie (Teilstudiengang im Kombinatorischen Bachelor) sowie ein Master in Soziologie.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Christoph Humpert am :

Es wäre mal interessant zu erfahren, wie viele von den zusätzlichen 25 % Karteileichen werden, die nach dem Wegfall der Studiengebühren sich nur wegen des NRW-Tickets einschreiben. Ich tippe mal, dass die Fächer Maschinenbau, Mathematik, Physik als mutmaßlich NC-freie Fächer nur deswegen Zuwachsraten vorweisen können. Eine ergänzende Stellungnahme der Uni Wuppertal hierzu wäre schön.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!