Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Renaissance des Kaminofens & umweltfreundliches Heizen

Wenn die Temperaturen kühler werden, werben viele Unternehmen für die Anschaffung eines Kaminofens. Doch einige der so genannten Einzelraumfeuerungsanlagenarbeiten nicht so umweltfreundlich, wie manche glauben. „Verbrennt Holz, entstehen Schadstoffe wie Schwefeloxide oder Feinstaub. Darum sollten nur Geräten mit geringem Schadstoff-Ausstoß ein Platz im Wohnzimmer eingeräumt werden", erläutert die Verbraucherzentrale NRW in Remscheid. Sie rät, auf Raumheizer wie Pelletöfen zu setzen, die das Umweltzeichen „Blauer Engel“ tragen. Sie werden mit kleinengepressten Holzresten befeuert. Am 24. Oktober informiert ein Energieberater der Verbraucherzentrale NRW in einem Vortrag über wichtige Voraussetzungen, um einen Kaminofen zu installieren. Der kostenfreie Vortrag findet um 18.30 Uhr in der Remscheider Verbraucherzentrale in der Alleestraße 32 statt. Außerdem prüft die Remscheider Energieberatung derV erbraucherzentrale NRW nach Terminabsprache in Einzelberatungen, ob der Einsatz eines Ofens sinnvoll ist und empfiehlt gegebenenfalls passende Anlagen. Ein halbstündiges Gespräch in der Remscheider Verbraucherzentrale NRW kostet fünf Euro, ein anderthalbstündiges Gespräch im Haus des Nutzers kostet 60 Euro. Sowohl für den Vortrag als auch für die Beratung ist eine Anmeldung erforderlich. Tel.:02191/293411 oder remscheid@vz-nrw.de. Wer sein Wohnzimmer mit einem Ofen auf die richtige Temperatur bringen will, sollte außerdem folgende Hinweise beachten:

  •  Emissionswerte: Mit Holz zu heizen, ist kohlendioxidneutral und damit klimafreundlich. Denn Holz kann nur so viel Kohlendioxid abgeben, wie der Baum, von dem es stammt, im Laufe seines Lebens aufgenommen hat. Egal ob das Material im Wald verrottet oder das Wohnzimmer wärmt. Allerdings können Abgase die Umwelt belasten. Ab dem Jahr2014 gelten strengere Auflagen, welche Grenzwerte die Anlagen einhalten müssen. Daein Ofen selten ersetzt oder erneuert wird, ist es ratsam, dass eine neue Anlage diese Anforderungen jetzt schon erfüllt. Auf vergleichsweise emissionsarme und effiziente Geräte weist das DINplus-Zertifikat hin.
  • Umweltzeichen: Pelletöfen, die das Umweltzeichen „Blauer Engel“ tragen, sind besonders emissionsarm und sollten deshalb erste Wahl sein. Eine Liste von Geräten mit Siegel finden Interessenten unter www.blauer-engel.de.
  • Anschlüsse: Nicht jeder Raum ist für einen Ofen geeignet. Der Schornsteinfeger weiß,ob die Anlage an den vorhandenen Schornstein angeschlossen werden darf. Wichtig istzu klären, woher die Luft, die für den Verbrennungsprozess benötigt wird, kommen kann.Wer die Verbrennungsluft durch eine Leitung aus dem Keller holt, vermeidet, dass derOfen dem Raum Sauerstoff entzieht, was zu Ermüdungserscheinungen führen kann. Sinnvoll ist, die Leistung des Ofens auf den Wärmebedarf des Raumes abzustimmen. Damit ist sichergestellt, dass es – ohne Energie zu vergeuden – wohlig warm wird.
  • Lagerraum: Wer Haus oder Wohnung mit Holz aufheizen möchte, braucht einen Platz, um den Brennstoff zu lagern. Trockenes Holz gibt mehr Wärme ab und setzt weniger Schadstoffe frei: also besser einen trockenen und luftigen Lagerraum wählen.
  • Wartung: Damit es später keine böse Überraschung gibt, sollte immer ein Fachbetrieb den Ofen installieren und in Betrieb nehmen. Leider noch keine Selbstverständlichkeit: die Geräte einmal im Jahr, spätestens vor Beginn der Heizperiode, vom Fachmannwarten zu lassen. Ab sofort kann eine Einkaufshilfe zu Kaminöfen in der Remscheider Verbraucherzentrale, Alleestraße 32, abgeholt werden.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!