Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

Zum Jubiläum gleich drei fröhliche Modenschauen

Kúrz vor der Modenschau mit Abendgarderobe: Das Kaufhaus-Team und die 'mannequins' und "dressmen'. Foto: Lothar Kaiser

Höhepunkte des fünfjährigen Jubiläums, das das Sozialkaufhaus Remscheid am Markt diese Woche feiert – u. a. auch mir Preisnachlässen von fünf Prozent – waren gestern drei Modenschauen zwischen 14 und 16.30 Uhr. Daran hatten nicht nur die Kundinnen und Kunden ihren Spaß, sondern auch die Auszubildenden des Kaufhauses und ihre Ausbilderin. Und davor die „Mannequins“ und „dressmen“ die dritte Show mit Abendgarderobe starteten, gruppierten sie sich im chicen Outfit zusammen mit dem Team der Sozialkaufhauses mit Kerstin Kaschub und Alexa Mosch dem Fotografen. Im Juli hatten fünf von sechs Auszubildenden im Kaufhaus Remscheid  der Arbeit Remscheid gGmbH erfolgreich ihre Prüfungen als Verkäufer vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt. Zwei der Auszubildenden bestanden sogar mit der Gesamtnote sehr gut. Durch diese außerbetriebliche Berufsausbildung war insbesondere alleinerziehenden Müttern geholfen worden. Die Auszubildenden des Kaufhauses nehmen an Förderunterricht teil und werden sozialpädagogisch betreut. Gemeinsames Ziel von Ralf Barsties, Geschäftsführer der Arbeit Remscheid eGmbH, und Kerstin Kaschub: Die Qualifizierung, Ausbildung  und Beschäftigung von Remscheider/innen, die so ohne Weiteres auf dem ersten Arbeitsmarkt nicht Fuß fassen können. Eine durchaus ernste Angelegenheit, die aber auch fröhliche Seiten haben kann, wie das Jubiläum mit seinen Modenschauen zeigte. Gut, dass hier alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Beeindruckt von der Entwicklung, die das Kaufhaus in den vergangenen Jahren genommen hat, zeigte sich gestern auch Werner Fußwinkel, Direktor der Caritas Remscheid, der das damalige „KARE“ (der Name musste später aus urheberrechtlichen Gründen geändert werden) mit aus der Taufe gehoben hatte.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!