Skip to content

Weihnachtsmarkt 2011 mit kleinen Startschwierigkeiten

Foto: Lothar Kaiser

Ganz anders als in dem Vorjahren sieht das Weihnachtsmarkt nebst Eisstock- und Eisbahn auf dem Rathausplatz aus: Die Buden (weniger Adventlichtes und mehr für den Magen) scheinen dichter an das weiße Quarree herangerückt zu sein. Neue, spitze Restaurationszelte und ein Wigwam-artiges Lokal gegenüber sprechen speziell jene Remscheider/innen an, die mehr an einer geselligen Runde mit Freunden Interesse haben und weniger daran, auf die Schnelle den Hunger zu stillen oder den Durst zu löschen. Sie können jedenfalls nicht gemeint gewesen sein, als gestern im Ausschuss für Bürger, Umwelt, Klimaschutz und Ordnung Klagen laut wurden über auffällig viel Müll am Rande des Rathausplatzes, speziell vor dem Eingang zum Allee-Center neben der Stadtsparkasse. „Das befördert gewiss keine vorweihnachtliche Stimmung“, stellte für die CDU Karl Heinz Humpert fest und sprach von „saumäßigen Zuständen“. Jürgen Beckmann, der Leiter des städtischen Ordnungsamtes, verwies auf mehrere Abfallbehälter rund um die Eisbahn: „Wer sie sucht, findet sie!“ Gleichwohl müsse mit dem Budenbetreibern geredet werden und mit dem Management des Allee-Centers, meinte Jutta Velte von den Grünen. Das sei Sache des Stadtmarketing, meinte Beckmann.

Bei der Gelegenheit erlaube ich mir den Hinweis: Geredet werden sollte vielleicht auch einmal mit demjenigen, der für die musikalische Beschallung der Eisfläche verantwortlich ist. Gewiss, Musik ist Geschmacksache. Aber ohrenbetäubender Hardrock als Dauerberieselung? Die kehligen Urlaute einer Hardrockband dröhnten über den Platz, als gestern Mittag dieses Foto entstand. Zufall, dass die Eisfläche nahezu leer war? Am Abend jedenfalls war dort reger Betrieb – und die Musik weitaus moderater.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!