Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

"Engel" lockten viele Zuschauer an die Center-Bühne

Pressemitteilung der Jungen Union Remscheid und der Lerose-Stiftung

Am Samstag wurde im Allee-Center der vierte Geburtstag der Lerose-Stiftung gefeiert. Dabei wurde der überdachten Einkaufsmeile noch ein Hauch mehr Weihnachtsstimmung verliehen, denn fleißige Engel und Weihnachtsmanngehilfen, allesamt aus den Reihen der Jungen Union Remscheid, versüßten den Besucherinnen und Besuchern mit kleinen Leckereien ihren Aufenthalt. 15 Meter gestifteter Butterkuchen wurden zu Gunsten der Stiftung verkauft, ein Schnurrrad lockte mit attraktiven Preisen, und Kinder konnten sich kostenlos schminken lassen und an einer Bastelaktion teilnehmen. „Im Vordergrund stehen die Kinder“, sagte denn auch Salvatore Lerose, der mit seiner Stiftung in den vergangenen vier Jahren viel für die Remscheider Kinder geschafft hat - darunter die Zusammenarbeit mit dem Kindercircus Casselly, die regelmäßige Teilnahme am Weltkindertag und die Spende der Gruppenküche für junge Mütter an das Appartementhaus „Famos“, um nur einige Projekte zu nennen. „All das ist nicht alleine zu bewältigen, umso mehr habe ich mich über die tatkräftige Unterstützung der Jungen Union in den letzten Wochen gefreut, die auch heute in Form von Engeln und Weihnachtsmanngehilfen aktiv ist.“
Der Vorsitzende der Jungen Union, Mathias Heidtmann: „Ich habe schaue auch ein wenig stolz auf mein Team in diesem Jahr zurück, wenn ich sehe, was wir als Unterstützer der Lerose-Stiftung bewegen konnten. Wir wollen mit gutem Beispiel vorangehen und so weitere Menschen motivieren, einen guten Zweck zu unterstützen“. Auch die Engel der Jungen Union waren von dieser Aktion überwältigt: „Es ist einfach nur schön, den Kindern eine Freude zu machen.“

Auf der Center-Bühne wusste Magier Donatus Weinert mit seinen Zaubertricks Kinder und Erwachsene zu verzaubern. Die kleinen Kicker des FC Remscheid schrieben Autogramme und verschenkten ihre an das Publikum, nachdem sie mit ihnen gezeigt hatten, welche Tricks und Flicks, Pass- und Kopfballstafetten sie so drauf haben, wie die Profis. Ein weiteres Highlight waren die Auftritte des Gesangstrios „stimmig“, die mit Weihnachtsliedern, darunter auch a capella, das Publikum beeindruckten und so ihr Konzert zu Gunsten der Lerose-Stiftung am 18. Dezember im Vaßbendersaal empfahlen. Comedian Roland Geiger moderierte die Vernstaltung und beweis dabei auch sein Können als Stimmenimitator. Die nächste Aktion der Lerose-Stiftung ist „Tanne to go“, der Weihnachtsbaumverkauf im Pflanzen- und Staudenpark Hasten am 17 und 18.Dezember.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!