Skip to content

Anzeige

Bau-Innung Remscheid Innung für elektrotechnische Handwerke Remscheid Fachinnung für Metall- und Graviertechnik Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Remscheid
Dachdecker-Innung Remscheid Friseur-Innung Remscheid Maler- und Lackierer-Innung Remscheid Kraftfahrzeughandwerk Remscheid

MKS zieht mit Gemälden, Musik und Videos in die Galerie

Vom 29. Januar bis 5. Februar werden in der Galerie Remscheid Werke von Künstlern präsentiert, deren kreative Laufbahn in der Kunstschule begann. Darüber hinaus gibt es jeden Tag zahlreiche Veranstaltungen. Am kommenden Sonntag um 16 Uhr soll die abwechslungsreiche „MKS-Woche“ eröffnet werden.  Gezeigt wird an diesem Tag auch Videokunst von Magdalena von Rudy, das Video „Picnic HD“, in dem fünf Mädchen in der Musik- und Kunstschule Remscheid Texte über den Tod sprechen, die ihnen fremd sind, aber dennoch etwas über die Mädchen selbst erzählen, „RAISING HD“, die Suche dreier Jugendlicher nach ihrer Identität, ihrer gesellschaftlicher Position und ihren Leitbildern, und „HAKAN LYNDON  HD“, in dem der  türkischsstämmige Protagonist die Geschichte des Barry Lyndon aus dem gleichnamigen Film von Stanley Kubrick erzählt. Trotz seiner Sprachstörung besticht der jugendliche Erzähler durch lebhaftes Erzähltalent und aus­drucks­volle Mimik. Das nachfolgende Programm erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Auf der Internetseite http://www.kunstschule-remscheid.de/ findet sich die aktuellste Version. Motto: Alles fließt. Auch die Kunst.

Comiczeichnen im Funny Stil: Handwerkliche Grundlagen des Comiczeichnen im sogenannten “Funny Stil” (Aufbau und Konstruktion von Comic-Figuren, Zeichenübungen und Konstruktionswege, Ideenfindung für Kurzgeschichten) stehen am Mittwoch, 1. Februar, von 16 bis 18 Uhr auf dem Programm. (Bei Teilnahme bitte Bleistift und Papier mitbringen.)

Der Film „Amateure“ (Foto rechts) von Dirk Oetelshoven & Jens Barlag wird am Freitag, 3. Februar, ab 21 Uhr gezeigt - drei tragikomische Geschichten über das Scheitern. Lakonisch erzählt, passieren die Geschichten wie zufällig gleichzeitig, und es gibt nur wenige Schnittstellen zwischen ihnen. Ihre Gemeinsamkeit jedoch sind die Figuren, die alle versuchen, aus ihrem unbefriedigenden Leben auszubrechen um etwas Neues zu probieren.

Tom & Jenny (Foto links) sind Sängerin Jenny Thiele und Thomas Mühlhoff an der Akustik-Gitarre, eines der kreativsten und fesselndsten Singer/Songwriter-Duos in Deutschland. Von ihrem deutschsprachigen Album „Tom und Jenny – Im Zoo“ präsentieren sie am  Donnerstag, 2. Febuar, ab 19.30 Uhr  Geschichten von Tieren, die zugleich menschliche Emotionen und zwischenmenschliche Erfahrungen offenbaren. Dabei bewegen sich Tom und Jenny problemlos zwischen Funk, Jazz und Pop. 

„Brot & Spiele“ zeigt am Samstag, 4. Februar, ab 21 Uhr Filme und Theaterstückmitschnitte dieser Multimediatheatergruppe. Unmittelbar vorher, ab 19.30 Uhr, wagt sich das Rezitationsensemble der Uni Münster an die Leiden des jungen Werthers heran. Des Weiteren präsentieren sie Texte anderer großer Literaten wie Rainer Maria Rielke, Ingeborg Bachmann und Goethe.

„Hund an der Himmelsleiter“ steht am Freitag, 3. Februar, ab 19.30 Uhr auf dem Programm. Und am Samstag, 4. Februar, ab 18.30 Uhr liest Frank Dukowski vier makabere „Geschichten aus dem Stirnhinterzimmer“,  dem Hirn hinter der Stirn. Sie handeln von einem berühmten Kunstwerk und mangelnden Französischkenntnissen, einem Dorf mit befremdlichen Bewohnern und einem fragwürdigen Rabbiner, vom menschlichen Körper und der Unsterblichkeit und von einem romantischen Südseeabend.

Die „Kunstschule bei Magda“ findet am Mittwoch und Donnerstag, 1. bzw. 2. Februar, ebenfalls in der städtischen Galerie statt. Das Programm ist an beiden Tagen identisch: 15 – 16.30 Uhr: Kreative Früherziehung, 16.30 – 18 Uhr: Zeichen und Werkelkurs (mit Stoffen, Ton, Holz, und allem anderen), 18.30 – 19.30 Uhr: Zeichen und Mappenkurs (als Studienvorbereitung, etc.).

Trackbacks

Waterbölles am : Kunstschule startete vor 30 Jahren mit Möbeln vom Sperrmüll

Vorschau anzeigen
Ein Klick auf das Foto, und Sie sehen es in voller Größe. „Alles fließt. Auch die Kunst“, stellte der Waterbölles am 27. Januar zum unvollendeten Programm der Veranstaltungsreihe „30 Jahre Kunstschule Remscheid“ fest. Gestern Nachmittag wurde sie in de

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!