Skip to content

Rauchmelder verhinderte bei Kellerbrand Schlimmeres

Pressemitteilung der Feuerwehr Remscheid

Es ist kurz vor 18:30 Uhr, als die Bewohnerin einer Wohnung an der Heidestraße in ihrem Wohnzimmer beim Fernsehen das akustische Warnsignal des Rauchmelders wahrnimmt. Schnell stellt die Frau fest, dass aus dem Kellerbereich  dichter Rauch dringt. Sofort wird der Notruf 112 abgesetzt und die Feuerwehr alarmiert. Bei deren Eintreffen der Feuerwehr haben die Hausbewohner das Gebäude bereits verlassen. Die Feuerwehrleute gehen mit Atemschutzgerät, Hohlstrahlrohr und Wärmebildkamera  in den Keller, aus dem der Rauch dringt. Es stellte sich heraus, dass dort eine Waschmaschine und ein Wäschetrockner brennen. Große Teile des mit Profilholz ausgekleideten Raumes brennen bereits. Blanke Kupferdrähte der Stromleitung hängen von der Decke runter. Die EWR wird, verständigt um Strom und Gas  abzudrehen. Die Löschmaßnahmen zeigen schnell Wirkung und die Flammen können rasch niedergeschlagen werden. Bei der weiteren Suche nach Brandnestern wird die Küchenzeile demontiert und das Wohnhaus mit einem Hochdrucklüfter entraucht. Dank des ausgelösten Rauchmelders konnte die Feuerwehr rasch eingreifen und den der Schaden verhältnismäßig gering halten. Glücklicherweise wurden weder Personen noch Tiere verletzt. Das Gebäude ist jedoch momentan durch die starke Verrauchung nicht bewohnbar. Die drei Bewohner fanden bei freundlichen Nachbarn eine Unterkunft und Schlafstätte. (Wolfgang Krömer)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Formular-Optionen

Die einzelnen Beiträge im "Waterbölles" geben allein die Meinung des Autors / der Autorin wieder. Enthalten eingeschickte Texte verleumderische, diskriminierende oder rassistische Äußerungen oder Werbung oder verstoßen sie gegen das Urheberrecht oder gegen andere rechtliche Bestimmungen oder sind sie nicht namentlich gekennzeichnet nebst E-Mail-Adresse, werden sie nicht veröffentlicht. Das gilt auch für substanzlose Bemerkungen ("Find ich gut/schlecht/blöd...etc."). Aus den oben genannten juristischen Gründen sowie bei längeren Texten sind auch Kürzungen nicht ausgeschlossen.

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!